Apple Swift Playgrounds: Version 2.0 inklusive Abonnements für kreative Autoren veröffentlicht

Wer schon früh Programmiersprachen-Kenntnisse erwerben möchte, kann zu Swift Playgrounds greifen.

Die iPad-App (App Store-Link) bietet eine interaktive Lernumgebung für die Swift-Programmiersprache, die auch bei Apple zum Einsatz kommt. Die kostenlos erhältliche App ist 234 MB groß, erfordert iOS 10.3 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Mimo: iOS-App zum Programmieren lernen „on the go“ zählt zu Apples Favoriten der Woche

Wohl auch im Zuge der aktuellen Entwicklerkonferenz WWDC bewirbt Apple derzeit die App Mimo prominent in den wöchentlichen Empfehlungen.

Mimo (App Store-Link) kann grundsätzlich kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden und finanziert sich über ein kostenpflichtiges Premium-Abonnement. Die Universal-App ist 86 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Weiterlesen

Phil Schiller: Gedanken zu Upgrades im App Store, Swift, Google Home und Amazon Echo

Jüngst weilte Apples Marketing-Chef Phil Schiller in Indien, um sich dort mit App-Entwicklern zu unterhalten.

Während seiner Indien-Reise nach Bengaluru, wo er nicht nur ein weltweit neues App-Entwicklungs-Center eröffnete, sprach Apples Senior Vice President Worldwide Marketing auch mit einigen App-CEOs, darunter denen der in Indien sehr beliebten Anwendungen Zomato und Practo, sowie mit Indie-Entwicklern. Das sogenannte App Accelerator Zentrum ist das weltweit erste seiner Art und wurde von Apple eröffnet, um Entwicklern Hilfestellungen bei der Kreation ihrer Apps zu bieten. „Dies können Design-Fragen sein, bei denen Apple viel Wissen vermitteln kann, oder auch das Experimentieren mit Technologien, an denen wir gerade arbeiten“, so wird Phil Schiller auf der englischsprachigen Website von Gadgets360 zitiert, die die Chance hatten, den Marketing-Chef für ein kleines Interview zu befragen.

Weiterlesen

TapCoding: Coding-Trainer für Swift findet sich in Apples Sammlung „Jeder kann programmieren“

Apples Programmiersprache Swift ist in aller Munde. Wer sich in dieser Hinsicht weiterbilden will, kann zur App TapCoding greifen.

TapCoding (App Store-Link) wird gegenwärtig auch von Apple selbst in der hauseigenen App-Sammlung „Jeder kann programmieren“ prominent beworben. Die Universal-App für iPhone und iPad lässt sich gratis aus dem App Store herunterladen und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät neben 35 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 9.2 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung ist bis dato leider noch nicht vorhanden, man ist demnach auf ein englisches Interface angewiesen.

Weiterlesen

Swifty: Interaktive Tutorials zum Erlernen von Swift werden von Apple beworben

Die Programmiersprache Swift wird von Apple seit iOS 8 verwendet. Wer erste Kenntnisse in diesem Bereich erwerben will, sollte sich Swifty genauer ansehen.

Swifty (App Store-Link) steht bereits seit Oktober 2014 im deutschen App Store als kostenloser Download bereit und benötigt zur Installation lediglich ca. 6 MB an Speicherplatz sowie iOS 7.0 oder neuer. Um alle in Swifty vorhandenen über 200 Lektionen freizuschalten, wird ein einmaliger, mehr als fairer In-App-Kauf von 2,99 Euro fällig – auch Einzelkapitel können erworben werden. Zudem lassen sich alle Inhalte der App in deutscher Sprache aufrufen.

Auch wir haben schon im Februar dieses Jahres über die praktische Swift-App berichtet, in der die ersten Lektionen kostenlos absolviert und so einiges über den Umgang mit Variablen, die Ausgabe von Dateien und den Unterschied zwischen Strings und Numbers gelernt werden kann. Kollege Fabian zeigte sich begeistert von der Art und Weise, wie in Swifty Wissen vermittelt wird: „Bereits zu Beginn wird man aktiv in die Komplettierung des Quellcodes eingebunden und muss kleine Probleme richtig lösen. Selbstverständlich liefert Swifty sowohl bei einer richtigen, als auch bei einer falschen Antwort eine entsprechende Erklärung und fragt das zuvor gelernte Wissen zwischendurch immer wieder mit kleinen Fragen ab.“

Weiterlesen

Swifty: Kleine App erleichtert Einstieg in Apples Programmiersprache Swift

Zusammen mit iOS 8 hat Apple die Programmiersprache Swift eingeführt. Eine kleine App liefert euch ein ansprechendes Tutorial.

Ihr interessiert euch schon länger für die Entwicklung von Apps, habt euch aber noch nicht näher an das Thema heran gewagt? Dann hätten wir mit der bereits Ende 2014 veröffentlichen App Swifty (App Store-Link) einen tollen Einstieg für euch auf Lager. Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und bietet insgesamt 150 Lektionen, die es im Gesamtpaket für faire 2,99 Euro gibt. Das ist definitiv günstiger, als direkt mit einem dicken Buch durchzustarten.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de