Swifty: Kleine App erleichtert Einstieg in Apples Programmiersprache Swift

Zusammen mit iOS 8 hat Apple die Programmiersprache Swift eingeführt. Eine kleine App liefert euch ein ansprechendes Tutorial.

Swifty 5 Swifty 2 Swifty 1 Swifty 3

Ihr interessiert euch schon länger für die Entwicklung von Apps, habt euch aber noch nicht näher an das Thema heran gewagt? Dann hätten wir mit der bereits Ende 2014 veröffentlichen App Swifty (App Store-Link) einen tollen Einstieg für euch auf Lager. Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und bietet insgesamt 150 Lektionen, die es im Gesamtpaket für faire 2,99 Euro gibt. Das ist definitiv günstiger, als direkt mit einem dicken Buch durchzustarten.


Die ersten Lektionen können in Swifty kostenlos absolviert werden, nachdem man die 8,5 MB kleine App auf dem iPhone oder iPad installiert hat. Man lernt den Umfang mit Variablen und die Ausgabe von Daten und den Unterschied zwischen Strings und Numbers. Insgesamt 13 kleine Lektionen können in Swifty kostenlos ausprobiert werden, bevor man zur Kasse gebeten wird.

Swifty ist ein sehr günstiger Einstieg in Swift-Programmierung

Richtig klasse finde ich die Art und Weise, wie in Swifty Wissen vermittelt wird. Bereits zu Beginn wird man aktiv in die Komplettierung des Quellcodes eingebunden und muss kleine Probleme richtig lösen. Selbstverständlich liefert Swifty sowohl bei einer richtigen, als auch bei einer falschen Antwort eine entsprechende Erklärung und fragt das zuvor gelernte Wissen zwischendurch immer wieder mit kleinen Fragen ab.

Vor dem Download der App sollte euch allerdings eine Sache klar sein: Ohne gute Englischkenntnisse läuft in der Programmierung nicht viel. Beinahe schon selbstverständlich ist auch Swifty in englischer Sprache gehalten, auch wenn der Entwickler der App aus Österreich kommt. Im deutschen App Store hat sein Werk leider noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, in den USA gibt es allerdings stolze viereinhalb Sterne bei knapp 50 Bewertungen. Ich bin mir sicher, dass wir das im deutschen Store auch schaffen können, oder?

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Hm, die App ist nett gestaltet. Aber lernt man da auch mal ein wenig mehr an Grundlagen? Bei allem, was ich mir angesehen habe kommt dann immer nur der Umgang mit Variablen, wie man Integer und Strings benützt, for- und While Schleifen und dann ist es schon vorbei.
    Ich hoffe die App geht endlich mal weiter.

      1. Arrays sind für mich auch noch Basiswissen. 😉
        Mich würden eher mal Klassen, Methoden und Vererbung interessieren.
        Und ich möchte nicht für die xte App Geld ausgeben die nur das Grundlegende macht und dann sowas nicht dabei hat.

        1. Hab die App vor länger Zeit durchgemacht und obwohl ich kein Anfänger bin einiges gelernt gerade bei Funktionen und dem Klassen Kapitel. ZB wie man Variable Anzahl an Argumenten übergibt oder wie man bestimmt ob man die variablenbezeichnung vom ersten Argument sieht oder nicht (das mit der #)

  2. Ich habe mir die App auch geladen aber bin noch nicht ganz davon überzeugt.
    Für wirkliche Anfänger fällt meiner Meinung nach doch sehr viel Theoretisches. Sprich die Erklärungen was überhaupt Variablen und konstanten sind usw. Für jemanden, der nie programmiert hat eher ein schlechter Einstieg.
    Ich habe auch durch ein Buch und praktisches lernen am PC erst vieles an Programmierung verstanden. Werde es aber die Tage nochmal testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de