The Design Museum Collection: Online-Katalog mit ausgewählten Exponaten für Design-Liebhaber

Dass der „Tupper-Mac“ ohne Zweifel ein extravagantes Design aufweist, war auch uns bekannt. Die Design Museum Collection hat Jonathan Ives Kreation auch in seinen Katalog aufgenommen.

Design Museum 1 Design Museum 2 Design Museum 3 Design Museum 4

Inmitten von London findet sich das Design Museum, das seit einiger Zeit mit einer eigenen iPad-App auf sich aufmerksam macht. Zum 25. Geburtstag des Museums gibt es ein größeres Update mit neuen Inhalten. Herunterladen lässt sich die kostenlose Applikation The Design Museum Collection (App Store-Link) auf alle Apple-Tablets, die mindestens iOS 4.3 installiert haben. Für den Download sollten etwa 185 MB an Speicherplatz bereitgestellt werden.


Wer sich für Design interessiert, sollte unbedingt einen Blick auf die insgesamt 60 verschiedenen und im Detail in der App präsentierten Objekte werfen. Darunter sind einige bekannte Alltagsgegenstände, Möbel, aber auch elektrische Geräte und Fahrzeuge. Ein Beispiel ist der Chair No. 406 von Alvar Aalto, der vom Hersteller Artek in den 1930er Jahren produziert worden ist, oder das Braun SK1, ein stilvolles Radio aus dem Jahr 1955. 

Alle vorgestellten Objekte können entweder in einer großen Übersicht mit gleich großen Kacheln eingesehen und ausgewählt, oder auch über eine einblendbare Seitenleiste angezeigt und speziell einzeln aufgerufen werden. Zu jedem Designstück findet sich neben einem erklärenden Text, einer Bildergalerie und einer Infobox mit allen wichtigen Daten auch ein kleines Video des Direktors des Design Museums, Deyan Sudjic.

Hat man sich durch die Informationen der Designobjekte gewühlt, steht es dem User frei, kleine Kommentare zu den Exponaten zu hinterlassen, sie bei Facebook oder Twitter zu teilen, oder auch als Favoriten zu markieren. Die entsprechende Favoritenliste lässt sich ebenfalls im ausklappbaren Seitenmenü der Hauptsansicht einsehen. Zum 25. Jubiläum des Design Museums versprechen die Entwickler außerdem, in jedem Monat ein Video mit einem der involvierten Designer in der App bereitzustellen – wer weiß, vielleicht gibt es demnächst auch Johnny Ive, der über den Tupper-Mac oder seine Apple Mouse spricht…?

Natürlich ersetzt eine solche App trotzdem keinen wirklichen Museumsbesuch – einen ersten Eindruck in die Welt des Produktdesigns vermag sie allerdings zu geben. Wer sich gerade im Vereinigten Königreich befindet, kann dem Design Museum in London ja einen Besuch abstatten. Es befindet sich momentan noch in 28 Shad Thames in London SE1, in Nähe der Tube-Stationen London Bridge und Tower Hill, wird aber gegen Ende des Jahres nach Kensington in das ehemalige Commonwealth Institute Building umziehen. Tickets für Erwachsene sind für 12,40 GBP erhältlich, Studenten zahlen 9,30 GBP.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de