Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten bei Kaufland

In der nächsten Woche kann wieder gespart werden: Es gibt reduzierte iTunes-Karten bei Kaufland.

iTunes Karten bei KauflandRabatt auf iTunes-Karten bei Kaufland, das hatten wir schon lange nicht mehr. Die Supermarkt-Kette ist in Deutschland immerhin mit über 600 Filialen vertreten und damit sehr weit verbreitet. Ab Montag lässt sich dort etwas Geld sparen, wenn ihr euer iTunes-Guthaben wieder aufstocken wollt.

Vom 6. bis zum 11. Mai gibt es 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Die Endpreise der Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro liegen demnach nur noch bei 12, 20 und 40 Euro. 20 Prozent hat sich als Standard-Rabatt eingebürgert, noch mehr sparen kann man nur selten.

Wie immer lässt sich das Guthaben einfach über iTunes einlösen und dann nicht nur für den Kauf von Apps für iPhone und iPad, sondern auch für Musik, Filme und auch Bücher verwenden.

Kommentare 11 Antworten

    1. Das schreiben sie nur daneben, technisch ist diese Unterbindung aber noch nicht umgesetzt. Zumindest haben wir noch keine entsprechenden Erfahrung gesammelt oder von ihnen erfahren.

    2. Naja, faktisch gesehen ist die Guthabenkarte ja eigentlich nicht reduziert. Die Karte für 50 € hat auch einen Wert von 50 €. Du hast die Karte nur günstiger bekommen.
      Wer will den Prüfen, ob diese vergünstigt eingekauft wurde?
      Und letztendlich wird für ein Buch von z.B. von 9,99 € immer noch 9,99 € vom Guthaben abgezogen, also wird so gesehen nicht gegen die Buchpreisbindung verstoßen.
      Ein Verstoß würde eigentlich vorliegen, wenn dir der Buchhändler ein Buch welches mit 9,99 € ausgezeichnet ist für 4,99 € verkauft.

      Aber die Buchhändler Spalten ja gerne Haare. Deswegen werden wahrscheinlich Ebooks auch nicht so günstig, wie sie sein könnten…

  1. Kann man mit dem iTunes Guthaben eigentlich auch Produkte aus dem Applestore kaufen? Dann würde ich beim nächsten MacBook 20% sparen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de