So arbeiten wir: Ein ganz normaler Arbeitstag

58 Kommentare zu So arbeiten wir: Ein ganz normaler Arbeitstag

Wirklich spannende Neuigkeiten bietet der heutige Montag nicht. Dafür haben wir genug Zeit, euch einmal einen exemplarischen Arbeitstag bei uns in der Redaktion vorzustellen.

Buero Panorama

6:15 Uhr: Der Wecker klingelt. Raus aus den Federn, ab unter die Dusche. Danach noch schnell am Kühlschrank vorbei, ein wenig Frühstück einpacken und ab zur Arbeit. MacBook, iPad und sonstiger Kram werden im Rucksack von Booq aufgesattelt.

6:45 Uhr: Bei gutem Wetter werden die 1,5 Kilometer bis zum Büro gerne mal mit dem Fahrrad absolviert. Bei der aktuellen Wetterlage ist die Straßenbahn das favorisierte Verkehrsmittel – zumal man hier während der vier Haltestellen einen ersten Blick auf die Mails und in die RSS-App Newsify werfen kann.

6:55 Uhr: Angekommen im Büro. Der MacBook wird ans Thunderbolt Display gestöpselt, ran an die Tasten. Eine App des Tages muss eingestellt werden, die ersten News wird geschrieben und der News-Ticker gefüllt. Danach folgen, wenig überraschend, weitere Artikel.

8:00 Uhr: Zeit für einen Tee und das Frühstück. Stärkung muss sein, keine Frage. Nebenbei werden Nutzeranfragen beantwortet, alternativ wird zur Unterhaltung auf großen deutschen Webseiten mit spannenden Nachrichten gesurft.

10:00 Uhr: Wenn neben dem Testen von Apps und Spielen sowie dem Schreiben von Artikel etwas Zeit verbleibt, geht es an die Kontakte. Welche Firmen haben E-Mails geschickt, welches Zubehör soll vorgestellt werden, was dürfen wir uns nicht entgehen lassen?

12:00 Uhr: Um die Mittagszeit herum kommen die Lieferdienste vorbei – und geben sich ab und zu die Klinke in die Hand. Hermes, UPS und DHL bringen Pakete. Besonders spannende Inhalte werden sofort ausprobiert, für euch getestet und vorgestellt. Ab und zu klingeln auch nette Menschen, die die Bundeswehr oder die Zeitarbeits-Firma suchen. Ein Haus mit zwei Eingängen ist eine tolle Sache.

12:30 Uhr: Mittagessen. Dank der grandiosen Lage unseres Büros (YouTube-Link) in der Bochumer Innenstadt stehen uns hier alle Optionen offen. Gesund, ungesund – Hauptsache lecker!

Kommt mit: Ein kleiner Rundgang durchs Büro

14:30 Uhr: Noch ein, zwei Artikel und es geht nach Hause. Feierabend? Weit gefehlt. Zunächst einmal werden Sachen aus dem Haushalt erledigt. Einkaufen, aufräumen – ihr kennt das ja. Einen geregelten Feierabend um 16:00 oder 17:00 Uhr hat man als Blogger nicht. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es wieder an den Computer, ab und zu ist auch noch eine Runde Sport drin.

17:00 Uhr: Mittlerweile hat sich in der Apple-Welt einiges getan. Der RSS-Feed ist gut gefüllt, neue Angebote aus dem App Store oder dem Zubehör-Sektor werden entdeckt und wollen verarbeitet werden. Außerdem trudeln immer wieder Nutzeranfragen ein, die beantwortet werden wollen.

19:00 Uhr: Eigentlich will man sich jetzt nur noch aufs Sofa knallen. Das iPhone ist aber immer in Reichweite. Schließlich weiß man nie, ob sich noch etwas wichtiges tut. Ein großes WhatsApp-Update oder eine absolute Knaller-Meldung am Abend – und das MacBook muss doch noch einmal aufgeklappt werden. Aber solange es uns Spaß macht, machen wir es gerne.

Kommentare 58 Antworten

  1. Als gebürtiger Bochumer finde ich besonders euren spürbaren Lokalpatriotismus super. Mich würde interessieren, woher ihr ursprünglich kommt und warum ihr euch gerade für Bochum als (freiwilligen?) Arbeitsplatz entschieden habt!?

    Und dass ihr mehr oder weniger freiwillig um 6:15 Uhr aufsteht, zollt mir großen Respekt ab. Ich muss genauso früh aufstehen und für mich ist das die absolute Qual.

  2. Hallo Kai,

    Freddy kommt aus Bottrop (also kein Ruhrgebiet mehr) und meine Wenigkeit aus Recklinghausen, also nur quer über den großen Parkplatz.

    In Bochum haben wir uns ursprünglich aufgrund der Uni niedergelassen und mussten feststellen: Woanders is auch scheiße…

    1. Über Werbeanzeigen auf der Webseite und sogenannten Affiliate-Links, zum Beispiel in den App Store. Wenn euch eine App gefällt und ihr über unseren Link in den App Store wechselt, bekommen wir von Apple einen kleinen Teil des für euch unveränderten Kaufpreises.

      1. Ich hoffe ihr könnt wirklich davon leben und wisst wirklich über eure Finanzen bescheid. Ist bei neu gegründeten Firmen leider nicht immer der Fall aber euch gibt es ja schon einige Zeit. Ich hoffe ihr bleibt uns noch lange erhalten.

  3. Ich will auch Blogger werden. Würdet ihr in Berlin werkeln würde ich doch glatt mal eine Bewerbung rüber flattern lassen. Oder habt ihr für mich was nebenbei zum Arbeiten was ich online machen könnte??? Bin gut ausgestattet mit: MBA, ipad, iPod, iPhone, Time Capsule, AppleTV.

    1. Hallo KaM,

      aktuell suchen wir keine Unterstützung, wenn dann wäre allerdings der Standort Bochum eine Voraussetzung für eine Arbeit bei uns.

      Dennoch danke für deine Anfrage!

      1. Dabei könnte man dennoch an Expansion denken. Der Android Markt ist riesig und könnte bearbeitet werden, die Hardware Tests könnte man ausbauen und gerade im Bereich Audio etwas umfangreicher anlegen.

        1. Android haben wir versucht. Leider hat uns das keinen Spaß gemacht und genau das ist meiner Meinung nach wichtig, damit unsere Meinungen und Eindrücke in den Texten auch gut rüber kommen.

          Was umfangreichere Tests, auch im Audio-Bereich angeht, da geht natürlich immer mehr, auch in Sachen Messgeräte/Technik. Letztlich haben wir aber den Anspruch, möglichst praxisorientiert zu berichten und das gelingt uns glaube ich ganz gut. Für alles andere gibt es Profi-HiFi-Magazine 🙂

  4. Hey Jungens und Mädel von appgefahren. Ihr macht da wirklich einen tollen blogg. Bin mehrmals täglich in eurer App und somit immer uptodate. Vielen Dank und macht weiter so…ich finde euch Spitze ?

  5. Hallo, tolles kleines Büro. Ich gönne Euch jeden Cent den Ihr verdient, die App ist wirklich sehr gut und bei den New seit Ihr immer auf dem laufenden. Und das mit der Arbeitszeit hab ich schon oft erlebt…selbst Sonntags sind Neuigkeiten bei Euch zu finden. Meinen Respekt und 5 Sterne -:)

  6. Danke für diesen kleinen Einblick in euren Alltag.
    Als ehemaliger Hobby-Blogger, dessen Projekt durch reguläre Arbeit nach 4 Jahren etwas im Sande verlaufen ist, kann nachempfinden, wie anstrengend es doch sein kann, ständig neue Posts zu bloggen.

    Ihr macht aber einen tollen Job. Weiter so. 🙂

  7. Hallo an das fleißige Team. Ja auch ich lese tägl. fleißig Eure Beiträge u. finde sie alle insgesamt sehr informativ u. vor allem gut geschrieben. Oder schreibe Euch direkt ein Email mit der entsprechende Frage, aber leider habt Ihr meine letzte,bisher nicht beantwortet. Es ging um die Frage Passwort zurücksetzen u. damit Account ändern. Mmhh finde ich nun schade, aber vielleicht schaut ihr nochmal u. könnte mir dann eine Antwort schreiben:-)
    Macht trotzdem weiter so, ihr macht eine gute Arbeit !!!!

  8. Gruß in die „alte Heimat“. Naja fast. Bochum ist ja nicht soweit weg von Duisburg 😉

    Ein großes Lob für Eure kontinuierlichen Berichte. Selten vergeht ein Tag an dem ich nicht auf Eurem Blog bin. Ihr gehört zu meiner Top3!

    Das mit dem frühen Aufstehen würde ich als erstes ändern wenn ich vom bloggen leben könnte 😉 Aber jeder hat ja so seine Prioritäten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de