Cinime: Interaktiver Kino-Begleiter schaltet zusätzliche Inhalte, Goodies und Gewinnspiele frei

Einfach nur ins Kino zu gehen, um sich einen Film anzusehen, scheint sowas von veraltet zu sein. Mit Cinime soll das Kinoerlebnis noch erweitert werden.

Cinime 1 Cinime 2 Cinime 3 Cinime 4

Cinime (App Store-Link) ist eine kostenlos im deutschen App Store erhältliche Universal-App, die sich mit ihren knapp 36 MB sowohl auf iPhones, iPod Touch und iPads installieren lässt. Zudem erforderlich ist auf dem Gerät mindestens iOS 5.1 oder neuer, was für die meisten aktuellen Geräte wohl kein großes Problem darstellen sollte.

Cinime sieht sich als interaktive Kino-App, mit der sich schon vor dem Besuch im Lichtspielhaus Informationen zu aktuellen Filmen, inklusive Neuerscheinungen, Filmtrailer und kurze Hinweise zur Länge, Plot und Schauspieler, finden lassen. Darüber hinaus können mit Cinime Filmposter einscannen, um auf diesem Weg weitere Infos zum jeweiligen Film zu bekommen. Bei meinem Test wurde allerdings kein einziges Filmposter erkannt – entweder waren diese nicht detailliert bzw. groß genug, oder der Scan-Mechanismus scheint nicht ausgereift zu sein.

Ist Cinime eine Datenkrake?

Um auf den Nutzer zugeschnittene Kino-Informationen und Filmtipps zu bekommen, soll man außerdem in Cinime Angaben zum Geschlecht und zum Alter machen, beispielsweise, um FSK 18-Filme für jüngere User auszuschließen. Eine Besonderheit von Cinime ist der Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera des iDevices: Damit kann direkt im Kinosaal noch vor Beginn des eigentlichen Films mit der App interagiert werden. Cinime gibt dann nach Erkennung der Audio-Inhalte von Werbeclips und Filmtrailern entsprechende Zusatzinhalte, Gewinnspiele oder Goodies aus.

Die auf diesem Wege erhaltenen Boni können nach dem Film aktiviert und eingelöst werden. Die Entwickler von Yummi Apps allerdings berichten, dass diese Aktionen nur in teilnehmenden Kinos erfolgen können. Einen wirklichen Mehrwert habe ich in Cinime bisher nicht entdecken können, im Gegenteil: Die vom Nutzer einzugebenden Daten sowie der Zugriff auf Mikrofon und Kamera erweckt eher den Eindruck, als sollen hier Profile erstellt und Daten gesammelt werden. Ein Pflicht-Download ist Cinime daher auf gar keinen Fall.

Kommentare 2 Antworten

  1. Das fehlt je gerade noch, dass noch mehr Leute im Kino mit ihren Handys spielen. Und sei es „nur“‚während der Werbung und Vorschau…..

  2. Digitale Welt schön und gut, aber sowas finde ich auch albern! Im Kino ist man doch um einen Film zu genießen oder sich über die Werbung aufzuregen und nicht ständig am Smartphone zu hängen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de