Card Crawl: Spielkarten-basierter Dungeon Crawler mit Anleihen ans Solitär-Spiel

Am Spiele-Donnerstag gibt es auch eine tolle Neuerscheinung für Freunde von Karten-Games und ungewöhnlichen Dungeon Crawlern: Card Crawl.

Card Crawl 1Card Crawl (App Store-Link) ist eine Universal-App, die zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Für die Installation auf iPhone, iPod Touch oder iPad sollte man zudem 74,2 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen sowie über mindestens iOS 7.0 auf dem Gerät verfügen. Card Crawl ist, anders als in der App Store-Beschreibung angegeben, bereits in die deutsche Sprache übersetzt worden.

Das Gameplay von Card Crawl ist weder eines eines klassischen Dungeon Crawlers, noch eines reinen Kartenspiels – vielmehr werden Elemente vom Solitär-Game mit taktischen Aktionen vermischt, die über Sieg oder Niederlage gegen den Computer-Gegner entscheiden können. In insgesamt 2 Spielmodi, „Normal“ und „Konstruiert“, können außerdem 15 verschiedene Fähigkeitskarten freigeschaltet und spezielle Kartendecks erstellt werden.

Kurze Spieldauer erlaubt kleine Partien zwischendurch

Anders als viele typische Kartenspiele wird für eine Partie in Card Crawl nur wenig Zeit benötigt – der Entwickler Arnold Rauers gibt im App Store sogar nur eine durchschnittliche Spielzeit von 2-3 Minuten an. Bei meinen ersten Versuchen mit dem Spiel allerdings mussten schon ein paar Minütchen mehr investiert werden, auch, um alle Regeln des Spiels aus der einführenden Erklärung zu verinnerlichen.

Das Gameplay von Card Crawl ist eigentlich recht einfach gehalten: Es gibt einen Stapel von 54 Karten, die von einer Figur ausgegeben werden und alle vom Spielfeld gelöscht werden müssen, um die Partie für sich entscheiden zu können. In einer Vierer-Reihe werden diese aufgedeckt und alsbald durch neue aufgefüllt, wenn von den vier Karten mindestens drei verwendet worden sind.

Game Center-Anbindung ist in Card Crawl vorhanden

Card Crawl 2Im unteren Teil des Spielfeldes gibt es die eigene Avatarkarte, die mit einer entsprechenden Anzahl von Leben ausgestattet ist, sowie zwei Ausrüstungsplätze und einen Rucksack zum Zwischenlagern von Karten. Neben fiesen Monsterkarten, die der eigenen Figur Schaden zufügen, können in den 54 ausgegebenen Karten auch Schwerter, Schilder, Münzen oder Heiltränke aufgedeckt werden. Letztere müssen klug kombiniert werden, um nicht vorzeitig alle Leben zu verlieren und damit die Partie zu einem abrupten Ende kommen zu lassen.

Darüber hinaus gibt es einen Store, in dem Münzen verkauft und Gegenwerte ausgeschüttet werden, sowie eine Möglichkeit, gegen fünf Leben einen Austausch der vier gerade ausgegebenen Karten vorzunehmen. Eine Game Center-Anbindung sorgt für zusätzliche Motivation und erlaubt es, Freunde herauszufordern und Erfolge einzuheimsen. Nach einigen Partien bin ich wirklich begeistert vom einfachen, aber doch herausfordernden Card Crawl-Gameplay – eine Investition der 1,99 Euro lohnt sich für Fans von taktischen Kartenspielen daher unbedingt.

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de