Kingpin Bowling: Nur ein weiteres von vielen Highscore-Spielen

Mit Kingpin Bowling möchte ich euch heute eines von Apples neuen Lieblingsspielen vorstellen. Mich hat es nicht überzeugt.

Kingpin Bowling

Natürlich hängt es auch immer von den persönlichen Vorstellungen ab, mich persönlich reizen beispielsweise Highscore-Spiele wie das heute von Apple im App Store beworbene Impossible Road. Bei dem Klassiker für iPhone und iPad muss man von der ersten Sekunde an hellwach sein, um nicht direkt zu versagen.

Auf der anderen Seite gibt es Spiele wie Kingpin Bowling (App Store-Link). Hier geht es in den ersten Minuten gemächlich zu, so dass man nicht viel verkehrt machen kann. Das mag für Einsteiger zu Beginn nett sein, führt aber irgendwann dazu, dass der Start einer jeden weiteren Runde an Langeweile kaum zu überbieten ist.

Und so steuert man in Kingpin Bowling eine Kugel über den Bildschirm und versucht alle Pins zu treffen, während man gleichzeitig verschiedenen Hindernissen ausweicht. Quittiert wird das ganze mit den immer wieder gleichen Effekten.

Trotz Bonus-Leveln zu wenig Abwechslung in Kingpin Bowling

Immerhin gibt es in Kingpin Bowling zwischendurch kleine Bonus-Level, in denen man zusätzliche Punkte und Münzen sammeln kann. Auch hier wird das Spielprinzip aber nicht neu erfunden. Mich jedenfalls überzeugt das nicht.

Hinzu kommt, dass sich Apples neues Lieblingsspiel mit Werbung finanziert. Grundsätzlich ist das nicht schlechtes und Kingpin Bowling verzichtet auch darauf, während des Spiels Werbung anzuzeigen. Am Ende fehlt dann aber zumindest eine Option, um die Werbung komplett zu deaktivieren, falls das Spiel zusagen sollte.

Von meinem iPhone ist die knapp 100 MB große Universal-App jedenfalls schon wieder verschwunden. Möglicherweise sieht es bei euch anders aus?

Kingpin Bowling
Kingpin Bowling
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de