Mein Wunsch für watchOS 2: Aktivitäten automatisch beenden

Für meine Apple Watch wünsche ich mir zukünftig eine kleine, aber durchaus interessante Funktion. Wie sieht es bei euch aus?

Woman checking her Apple Watch while jogging

Die Apple Watch trage ich nun schon eine ganze Weile am Handgelenk. Auch wenn die erste Begeisterung mittlerweile verflogen ist, so lang hat es in den letzten Jahren keine Uhr an meinem Arm ausgehalten. Ich freue mich dennoch über das große Update und die neuen Möglichkeiten, die die Apple Watch mit watchOS 2 bekommen wird. Nun, eine Sache habe ich dort noch nicht entdeckt – von Apple würde ich mir aber genau diese Funktion wünschen: Das automatische Beenden von Aktivitäten in der Fitness-App.

Es passiert mir mindestens einmal pro Woche: Wenn ich mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause bin, aktiviere ich selbstverständlich das Aktivitäts-Tracking. Doch dann kommt immer mal wieder etwas dazwischen: Wichtige Post im Briefkasten, ein Plausch mit dem Nachbarn oder einfach nur die eigene Vergesslichkeit, die Fitness-Aktivität auf der Apple Watch manuell zu beenden.

Selbst wenn ich auf dem Sofa oder am Schreibtisch sitze, läuft das Tracking weiter und misst mehr Kalorien, als eigentlich verbrannt werden. Erst beim nächsten Blick auf die Uhr, was bei mir durchaus erst nach mehr als einer Stunde der Fall sein kann, fällt auf: Mist, die Aktivität ist noch nicht beendet. Zwar kann man die Aufzeichnung löschen, die bis dahin fälschlicherweise aufgezeichneten Trainingsminuten und verbrauchten Kalorien wird man allerdings nicht mehr los.

Ich hoffe inständig, dass diese Art der Vergesslichkeit nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen Nutzern auftritt. Und für Apple dürfte es doch gar nicht so schwer sein, eine entsprechende Vorkehrung zu treffen. Immerhin misst die Apple Watch so viele Daten, dass es ein leichtes sein dürfte, spätestens nach fünf Minuten zu erkennen, dass der Träger nicht mehr mit dem Fahrrad unterwegs ist oder durch den Wald joggt. (Foto: Depositphotos/franky242)

Kommentare 30 Antworten

  1. Die Funktion wäre wirklich sehr praktisch. Genauso wie eine automatische Pause (geht auch zB bei runtastic ohne Probleme). Eigentlich müsste es doch auch möglich sein, beginnendes Radfahren zu erkennen (anhand der Geschwindigkeit) und automatisch gefragt zu werden, ob man jetzt eine Aktivität („Radfahren Outdoor starten?“) starten möchte. Also etwas mehr Automatismus wäre wirklich toll 🙂

    1. Jeder Automatismus braucht halt wieder Strom. Wir werden sehen, ob Apple nicht lieber Strom spart, als zu viel zu automatisieren.
      Im übrigen habe ich das Gefühl, dass die ‚hey Siri‘ Funktion auch ziemlich viel Strom frisst…

  2. Ich habe zwei Tage meine Digicam gesucht und dann in der Hosentasche gefunden oder mein iPhone landet in der Waschmaschine ?
    Denke ich übertreffe euch

  3. Zum Beispiel warum muss ich wenn ich die Navigation starte und hey Siri sage und die Navigation anfängt immer noch einmal auf Start drücken ich habe doch gesagt was ich will das ist auch so etwas umständliches was unbedingt verändert werden sollte

    1. Trage die ⌚️ den ganzen Tag. Vor dem Schlafengehen wird sie abgelegt. Nach dem Aufstehen kommt sie auf den Magneten. Nach dem Bad und Frühstück ist sie aufgeladen und wird angelegt.

        1. Ja, deutlich weniger. Ich antworte mal stellvertretend 😛 iphone wird viel, viel weniger genutzt, nur für apps (bei mir hike-messenger), die noch nicht zulassen, dass man auf der watch antwortet, brauch ich es noch.

  4. Die Uhr sollte das alleine erkennen, ist ne Schande das die das nicht rafft… Und wenn sie schon nicht rafft das es losgeht, okay, aber Pause oder Ende sollte ja wohl kein Problem sein, albern sowas… Außerdem hätte ich gerne ne App fürs schwimmen ? Und ja, ich nehme schon „sonstige“ dafür, ist aber halt etwas ungenau..

  5. Mich stört das ständige Code eingeben, nur weil ich die Watch mal kurz abgelegt habe. Der Code sollte erhalten bleiben solange das iPhone in der Nähe ist. Was meint ihr?

    1. Du weißt schon das Du auch einfach dein Handy entsperren kannst? Aber stimmt, sollte einfach gehen solange das Handy da ist, genauso wie das Handy kurz piepen könnte wenn die Uhr sich entfernt und die Uhr wenn das Handy sich entfernt… 🙂

  6. würde mir noch so ein richtiges Killer Feature wünschen was immer gesagt wird, also mehr Selbstständigkeit ohne iPhone beim laufen, genauer sein und whatsapp

  7. ich trage die AW auch Tag und Nacht. Nicht in der Dusche. Tagsüber wird sie irgendwann aufgeladen. Ich schone sie auch nicht. Warum auch? Ist eine Uhr. Für mich ein Gebrauchsgegenstand. Ja, sie hat auch schon kleine Schrammen. So ist das Leben. Meinen Ehering schone ich auch nicht, sondern er lebt mit mir (und war viel teurer). Das Bewegungsziffernblatt wird zu schnell dunkel, so dass die Qualle nicht recht sichtbar wird.
    Ich finde auch, das whatsapp ein Muss ist.
    Was aber bei mir der Fall war, dass ich schon 2 mal die Uhr aus dem Backup wiederherstellen musste. War kein Stress, aber musste ich, da der Entsperrcode und iMessage nicht mehr richtig funktionierte.

  8. Nun, ich war auch erst sehr gespannt auf die Uhr. Jedoch würde ich arg ernüchtert, nach dem Release. Ich bin Hobbyjogger und laufe die Woche ca 4×1 Std.
    Leider hat sie (AW) kein GPS. Und die Laufzeit ist viel zu kurz. Bis zur AW(s) der 2 Generation muss man noch ein wenig warten. Vielleicht wird da einiges besser gemacht.
    Seit 3 Monaten habe ich nun die Garmin vivoactive und bin von diese Uhr begeistert. Lange Laufzeit, GPS welches sich nach Start und Ende der Fitness automatisch aktiviert und deaktiviert. Muss ich kurz halten, wird nach ein paar Sekunden das Tracking pausiert. Laufe ich wieder los, wird es wieder aktiv.
    Hinzu die Notifikationfunktion.
    Das Design , naja, nicht so hochwertig wie die AW, aber flaches Design und wasserdicht.

  9. Bei den Einstellungen kann man den Punkt „beim Armheben“ einstellen das die letzte App angezeigt wird und nicht mehr die Uhr. So kannst es weniger vergessen. Ich trage meine Uhr täglich von morgens nach dem aufwachen bis zum schlafen gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de