SkySafari 5: Neue Version der beliebten Sternengucker-App mit Apple Watch-Support erschienen

Die Entwickler von Simulation Curriculum haben ihre Flaggschiff-App verändert. Ab sofort steht SkySafari 5 im deutschen App Store bereit.

SkySafari 5 1 SkySafari 5 2 SkySafari 5 3 SkySafari 5 4

SkySafari 5 (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad und kann noch bis zum 1. Januar 2016 kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden. Für die App sollte man neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 140 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät verfügen. Auf eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler bisher leider verzichtet, man muss also vorerst mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Die Macher von SkySafari 5 bezeichnen ihre Anwendung in der App Store-Beschreibung wohlwollend als „die neueste Version der weltbesten Astronomie-Anwendung“ und haben im Vergleich zu älteren Vorgänger-Versionen einiges an Neuheiten in SkySafari 5 gesteckt. So gibt es nun unter anderem eine komplette Überarbeitung hinsichtlich des neuen Betriebssystems iOS 9, eine praktische „Heute“-Ansicht, in der alle Aufgangs-Zeiten und Standorte von Sonne, Mond, Planeten und der ISS Raumstation dargestellt werden. Für letztere und weitere größere Satelliten wurde zudem eine Benachrichtigungs-Option eingebunden, sobald diese sich über den Nutzer hinweg bewegen.

In SkySafari 5 gibt es außerdem komplett neue Soundeffekte und eine verbesserte Ansicht von Himmel, Horizont und einen besser erkennbaren Mond, so dass das Nutzererlebnis beim Inspizieren der Himmelskörper noch angenehmer gestaltet wird. Bei einer Suche nach bestimmten Objekten werden in SkySafari 5 Thumbnail-Ansichten samt Aufgangszeiten präsentiert, und auch die Beschreibungen wurden überarbeitet – inklusive neuer Fotos und einer optimierten iPhone-Ansicht.

Informationen zu Himmelskörpern direkt auf der Apple Watch

SkySafari 5 Watch

Besonders praktisch ist SkySafari 5 auch für Nutzer einer Apple Watch: Dank einer Integration für die Apple-Smartwatch können wichtige Informationen zu Sonne, Mond, Planeten und der ISS direkt am Handgelenk abgelesen werden. Ein neuer Share-Button erlaubt es nun außerdem, den Himmel per E-Mail, Nachricht oder in sozialen Netzwerken zu teilen. Den bisher einzigen In-App-Kauf, den ich in SkySafari 5 finden konnte, war ein sogenannter „Orbit Modus“ für kleine 99 Cent, der es erlaubt, die Erde zu verlassen und wie ein NASA-Raumschiff durch das Sonnensystem zu fliegen.

Wer eine größere Datenbank an Planeten, Sternen und anderen Himmelskörpern, zusätzliche Features sowie eine Steuerungsmöglichkeit für unterstützte Teleskope benötigt, sollte sich die umfangreicheren Apps SkySafari 5 Plus (App Store-Link) und SkySafari 5 Pro (App Store-Link) genauer ansehen, die sich für 7,99 Euro bzw. 19,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lassen.

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich habe die pro-Version schon vor über einer Woche erworben. Bei Euch im Artikel fehlt jedoch der Hinweis, dass die Preise nur vorübergehend ermäßigt wurden und ab 1. Januar wieder angehoben werden (steht auf deren Facebook-Page).

  2. wäre toll, wenn hier jemand die goodies der pro-variante (immerhin 19,99€!) aufzeigen könnte…
    redshift hat eine ähnlich teure app im portfolio – in 4S-Zeiten gefiel mir letztere besser…
    dank & gruß!

  3. Die sollen bei den Preisen erst mal lokalisierte Sprachversionen herstellen. Außerdem stört mich, dass jährlich kostenpflichtige Updates herauskommen.

    1. Stimmt nicht ganz, die Version 4 kam irgendwann im Jahr 2013. Bis zum Erscheinen der Version 5 im Dezember 2015 gab es die Updates für die 4er kostenlos. Erst informieren, dann schreiben…

    1. Obwohl die Steuerung mit der App SkyPortal von Celestron so lala klappt (ist ein SkySafari 5 light), bekomme ich mit SkySafari 5plus keine Verbindung mit dem Sky Q Modul zustande! 🙁
      (iPad, iOS 9.3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de