Sun Surveyor: Sonnenvermessungs-App für Fotografen erhält großes Update mit neuen Features

Auch auf meinem iPhone ist die App Sun Surveyor ein essentieller Bestandteil des „Fotografie“-Ordners. Nun gibt es Neuigkeiten zu vermelden.

Sun Surveyor (App Store-Link) ist schon seit längerem im deutschen App Store vertreten und wird dort bisher hervorragend von den Nutzern bewertet. Für die aktuelle Version gibt es von den Rezensenten im Schnitt 4,5 von 5 Sternen. Mit einem Kaufpreis von 10,99 Euro für die Vollversion ist die Universal-App sicher kein Schnäppchen, liefert aber dafür aber auch eine Fülle von Funktionen für Fotografen, Gärtner, Astronomen und andere Berufs- und Hobbygruppen, die sich über den Verlauf von Sonne und Mond informieren wollen.

Weiterlesen

Cosmic Watch: Kleines 3D-Planetarium und Weltzeituhr für die Hosentasche

Mit SkyView, Star Walk und anderen Apps gibt es bereits viele Astronomie-Anwendungen im deutschen App Store. Nun ist mit Cosmic Watch eine weitere hinzugekommen.

Cosmic Watch (App Store-Link) ist als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von 5,49 Euro im deutschen App Store erhältlich und benötigt zur Installation auf dem Apple-Gerät mindestens iOS 8.0 sowie 200 MB an freiem Speicherplatz. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, Cosmic Watch setzt auf ein englischsprachiges Interface.

Weiterlesen

SkySafari 5: Beliebte Sternengucker-App kann aktuell kostenlos geladen werden

Auch wenn die jüngste Sonnenfinsternis nicht Europa betraf, so ist es doch immer wieder interessant, die aktuellen Geschehnisse am Himmel beobachten zu können. Mit SkySafari 5 geht dies derzeit sogar kostenlos.

SkySafari 5 (App Store-Link) ist eine 224 MB große Anwendung, die zuletzt mit 3,49 Euro im deutschen App Store bezahlt werden musste. Momentan fällt kein Preis für die Astronomie-App an, lediglich ein kleiner In-App-Kauf in Höhe von 1,09 Euro für einen sogenannten „Orbit“-Modus, ist integriert. Die ab iOS 8.0 zu nutzende Anwendung verzichtet bisher auf eine deutsche Lokalisierung, so dass mit einem englischsprachigen Interface Vorlieb genommen werden muss.

Weiterlesen

Das Sonnensystem: Lehrreiches interaktives E-Book kostet derzeit nur 2,29 Euro statt 10,99 Euro

Wer mehr über unsere Planeten, den Weltraum und das Sonnensystem lernen möchte, sollte sich derzeit die App Das Sonnensystem ansehen.

Die von den Entwicklern von TouchPress in den deutschen App Store gebrachte iPad-App kostete zuletzt 10,99 Euro, und kann momentan zum stark vergünstigten Preis von 2,29 Euro auf das Apple Tablet heruntergeladen werden. Das Sonnensystem (App Store-Link) ist 1,13 GB groß, erfordert iOS 10.0 oder neuer auf dem iPad, und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Cosmic-Watch: Interaktive 3D-App erklärt Zusammenhänge zwischen Zeit und Sonnensystem

Wer sich für Astronomie interessiert, sollte definitiv einen genaueren Blick auf die spannende App Cosmic-Watch werfen.

Cosmic-Watch (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit, wurde aber bisher von uns noch nicht beachtet. Das soll sich mit diesem Artikel nun grundlegend ändern. Cosmic-Watch erfordert eine Investition von 4,99 Euro, und kann auf alle Geräte ab iOS 7.0 heruntergeladen werden. Die in englischer Sprache vorliegende Anwendung benötigt zudem 178 MB an freiem Speicherplatz.

Weiterlesen

Solaris Sky Calendar: Astronomischer Kalender zeigt kommende Ereignisse am Himmel an

Was passiert in den nächsten Tagen und Wochen am Himmel? Diese Fragen beantwortet die neue iPhone-App Solaris Sky Calendar.

Der Solaris Sky Calendar (App Store-Link) ist eine reine iPhone-App und lässt sich seit kurzem zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung benötigt etwa 24 MB auf dem Apple-Smartphone sowie iOS 8.0 oder neuer, und lässt bisher noch eine deutsche Lokalisierung vermissen. Man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Weiterlesen

Professor Astrokatz: Das Sonnensystem auf kindgerechte Art und Weise erklärt

Die App Professor Astrokatz wird aktuell in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ im deutschen App Store vorgestellt.

Apple hat auch in dieser Woche wieder persönliche Favoriten ausgewählt und stellt in den „besten neuen Apps“ so auch derzeit Professor Astrokatz (App Store-Link) vor, eine 2,99 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad. Die Anwendung benötigt zur Installation 277 MB des Speicherplatzes und iOS 7.0 oder neuer und kann komplett in deutscher Sprache absolviert werden.

Weiterlesen

SkySafari 5: Neue Version der beliebten Sternengucker-App mit Apple Watch-Support erschienen

Die Entwickler von Simulation Curriculum haben ihre Flaggschiff-App verändert. Ab sofort steht SkySafari 5 im deutschen App Store bereit.

SkySafari 5 (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad und kann noch bis zum 1. Januar 2016 kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden. Für die App sollte man neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 140 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät verfügen. Auf eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler bisher leider verzichtet, man muss also vorerst mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Die Macher von SkySafari 5 bezeichnen ihre Anwendung in der App Store-Beschreibung wohlwollend als „die neueste Version der weltbesten Astronomie-Anwendung“ und haben im Vergleich zu älteren Vorgänger-Versionen einiges an Neuheiten in SkySafari 5 gesteckt. So gibt es nun unter anderem eine komplette Überarbeitung hinsichtlich des neuen Betriebssystems iOS 9, eine praktische „Heute“-Ansicht, in der alle Aufgangs-Zeiten und Standorte von Sonne, Mond, Planeten und der ISS Raumstation dargestellt werden. Für letztere und weitere größere Satelliten wurde zudem eine Benachrichtigungs-Option eingebunden, sobald diese sich über den Nutzer hinweg bewegen.

Weiterlesen

Redshift Pro: Neue, umfangreiche Version der beliebten Astronomie-App erschienen

Seit vielen Jahren gibt es im App Store eine gute Auswahl von Apps zum Beobachten von Himmelskörpern. Redshift Pro wendet sich dabei an ambitionierte Nutzer.

Redshift Pro (App Store-Link) steht seit heute im deutschen App Store zum Download bereit. Die 414 MB große Anwendung muss mit 14,99 Euro bezahlt werden und erfordert zur Installation mindestens iOS 5.1.1 oder neuer. Alle Inhalte der App sind bereits in deutscher Sprache nutzbar.

Neben Klassikern wie Star Walk 2 (App Store-Link), SkyView (App Store-Link) und Solar Walk (App Store-Link) hat sich auch Redshift mit seinen umfangreichen Astronomie-Apps einen Namen im App Store gemacht. Das neue Redshift Pro richtet sich dabei vor allem an professionellere User, die den Himmel beobachten wollen. Eines der speziellen Features der App ist eine integrierte Steuerung von Meade- und Celestron-Teleskopen sowie ein individuell konfigurierbarer Beobachtungsplaner, mit dem sich die eigenen Sternenguck-Sessions einrichten lassen.

Weiterlesen

Dark Sky Finder: Kleine App findet weltweit dunkle Spots zum Beobachten von Himmelskörpern

In Ballungsgebieten kann es aufgrund von städtischer und industrieller Beleuchtung zu Problemen bei der Beobachtung von Himmelskörpern kommen. Mit dem Dark Sky Finder lassen sich gute Spots finden.

Die 1,99 Euro teure Universal-App Dark Sky Finder (App Store-Link) soll es ihren Nutzern vereinfachen, nahezu komplett dunkle Plätze ausfindig zu machen, um so mit einem Teleskop bewaffnet bessere Sichtverhältnisse bei astronomischen Beobachtungen zu haben. Aber auch für Hobby-Sternengucker, die sich den Himmel genauer ansehen wollen, kann die knapp 40 MB große App von Vorteil sein. Für die Installation ist zudem iOS 5.0 oder neuer notwendig, eine deutsche Lokalisierung ist seitens der Entwickler noch nicht umgesetzt worden.

Das Hauptaugenmerk vom Dark Sky Finder liegt auf einer großen Übersichtskarte, in der besonders dunkle oder auch helle Gebiete auf der ganzen Welt mit farblichen Abstufungen vermerkt sind. Entweder kann diese Ebene mit der Standard-Apple-Karte, oder auch als Satellit- oder Hybrid-Karte angezeigt werden. Neben der farblichen Markierung finden sich einige bereits von Nutzern integrierte empfehlenswerte Beobachtungs-Standorte – diese sind aber insbesondere im deutschen Raum noch recht spärlich gesät. Generell können diese zusätzliche Informationen, soweit mitgeteilt, zur Himmelsqualität, sowie weitere Notizen zu Parkplätzen, Eintrittsgeldern, Websites oder Empfehlungen beinhalten. Hat man selbst einen guten Spot gefunden, lässt sich dieser auch direkt in der App an die Entwickler weiterleiten.

Weiterlesen

Redshift Discover Astronomy: Himmelskörper entdecken mit Einsteiger-Astronomie-App

Schon seit längerer Zeit gibt es die Redshift Astronomie-Anwendung im App Store. Mit Redshift Discover Astronomy ist nun eine etwas anfängerfreundliche Version erschienen.

Redshift Discover Astronomy (App Store-Link) steht seit gestern im deutschen App Store zum kostenpflichtigen Download bereit und muss dort mit 2,99 Euro bezahlt werden. Für die Installation ist neben iOS 5.1 auch mindestens 156 MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice notwendig. Die App lässt sich sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPod Touch und dem iPad einrichten und verfügt bereits werksseitig über eine deutsche Lokalisierung.

Im Gegensatz zum umfassenderen und professioneller angelegten Redshift Astronomie, das im App Store mit 9,99 Euro zu Buche schlägt, richtet sich Redshift Discover Astronomy vornehmlich an Einsteiger und Anfänger, die mehr über die Konstellationen am Himmel erfahren wollen. Aus diesem Grund ist die App durchweg vergleichbar mit anderen populären Anwendungen dieses Genres wie SkyView (App Store-Link) oder Star Walk 2 (App Store-Link).

Weiterlesen

Night Sky Pro: Neue Universal-App für Sternengucker

Wer sich für Himmelsobjekte interessiert, findet mit Night Sky Pro eine neue App für iPhone und iPad im App Store.

„Dort oben leuchten die Sterne…“, werden bald vielleicht auch eure Kinder singen. Wenn ihr ihnen dann verraten wollt, welche Sterne dort oben denn überhaupt leuchten, sind Apps wie Night Sky Pro die richtige Wahl. Nach Night Sky und Night Sky 2 haben die Entwickler von iCandi Apps eine weitere Edition ihrer Sternenschau veröffentlicht: Night Sky Pro (App Store-Link) steht für iPhone und iPad zum Download bereit und kostet 2,99 Euro.

Die eigentliche Hauptfunktion ist im neuen Night Sky Pro natürlich unverändert: Man richtet das iPhone oder iPad gen Himmel und kann sofort sehen, welche Sterne man aktuell entdecken kann. Am besten funktioniert das natürlich in abgelegenen Gebieten, abseits von Lichtern und Verschmutzung der Großstadt in einer sternenklaren Nacht.

Weiterlesen

Star Walk Kids: Sterne gucken jetzt auch in kindgerechter Umgebung

Erst kürzlich haben wir mit Star Walk 2 eine völlig überarbeitete Version der beliebten Astronomie-App vorgestellt. Nun folgt eine Spezialversion, die für Kinder optimiert wurde.

Star Walk Kids (App Store-Link) nennt sich die App, die derzeit auch von Apple prominent in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ im App Store beworben wird. Zum Preis von 2,69 Euro erhält der User eine 207 MB große Universal-App, die sich auf alle iPhones, iPod Touch und iPads ab iOS 7.0 installieren lässt. Laut Angaben der Developer eignet sich Star Walk Kids vor allem für Kinder im Alter zwischen 6 und 8 Jahren, als Mindestalter werden 4 Jahre ausgegeben.

Entgegen der App-Beschreibung im Store gibt es für Star Walk Kids bereits eine deutsche Lokalisierung, so dass die Kleinen alle Inhalte und gesprochenen Sätze ohne Probleme verfolgen können. Bei der Entwicklung von Star Walk Kids wurde sehr viel Wert auf eine spielerische, kindgerechte Umgebung, die mit wissenschaftlich fundierten Technologien kombiniert wurde, gelegt. Ein für Kinder angepasstes Interface in bunter Comic-Grafik und eine freundliche männliche Sprecherstimme, die Informationen zum Sonnensystem und Sternbildern preisgibt, sorgen für jede Menge Spaß und helfen, den Wissensdurst der Kleinen zu stillen.

Weiterlesen

Star Walk: Großes Update für beste Astronomie-App

Star Walk hatte wir erst am Wochenende in einer Sammel-News. Nun hat die wirklich hervorragende App eine eigene Nachricht verdient.

Star Walk (iPhone/iPad) liegt ab sofort in Version 6.0 vor. Das Major-Update hat zahlreiche neue Funktionen mit sich gebracht, auch an der Optik der App wurde gearbeitet. Zuletzt habe ich sie während der Perseiden benutzt, aber meiner Meinung nach gehört sie schon fast zur Standardausstattung für alle Geräte.

Unter anderem gibt es neue visuelle Effekte, wobei ich mir recht schwer tue, die Änderungen auf den ersten Blick zu erkennen. Die Optik von Star Walk war aber ohnehin schon immer richtig klasse. Außerdem wurde der Info-Bildschirm neu geordnet und zeigt jetzt noch mehr Informationen auf einen Blick an, wenn man auf einen Planeten oder sonstigen Himmelskörper klickt.

Einen Blick wert ist auch die neue Galerie „Bild des Tages“. Hier gibt es jeden Tag eine wirklich gelungene Aufnahme des Weltraums, zu denen man sich sogar weitere Informationen anzeigen lassen kann. Leider liegen die Texte hier – im Gegensatz zur restliche App – nur in englischer Sprache vor, sind aber auch recht umfangreich.

Weiterlesen

Sky View: App der Woche im Härtetest

Mittlerweile gibt es schon so einige Apps für iPhone und iPad, die sich gut zur Himmelskörper-Beobachtung nutzen lassen. Mit Sky View (App Store-Link)  hat es eine von ihnen sogar zur App der Woche gebracht.

Die durchweg guten Bewertungen der Nutzer machten auch uns hellhörig und waren Grund genug, sich diese App einmal näher anzuschauen. Für nur 79 Cent kann Sky View für iPhone (4 und 3GS) und iPod Touch (4. Generation) momentan aus dem App Store geladen werden, dank der relativ geringen Ausmaße von ca. 13 MB auch sogar unterwegs über 3G. Eine Version für das iPad ist bislang noch nicht vorhanden.

Nach dem Start der komplett in Englisch gehaltenen App wird man nach dem aktuellen Aufenthaltsort gefragt, es empfiehlt sich also, die Ortungsdienste aktiviert zu haben. Für den iPod Touch ohne GPS-Funktion gibt es allerdings auch die Möglichkeit, direkte Himmelsdaten von einem bestimmten größeren Ort in der Nähe anzeigen zu lassen. Ich habe die App auf meinem iPhone 4 sowohl einmal mit aktivierten Ortungsdiensten als auch ohne angetestet – beide Male funktionierte Sky View mit den gegebenen Daten einwandfrei.

Der Hauptbestandteil der App ist eine Augmented Reality-Ansicht, bei der in der aktuellen Kameraansicht des iDevices bestimmte Himmelskörper-Konstellationen im Hintergrund sichtbar sind. Je nachdem, in welcher Richtung und aus welchem Winkel man das Gerät gen Himmel richtet, werden dort die sich befindlichen Sterne, Satelliten oder Planeten angezeigt. Beim iPhone 4 und iPod Touch der 4. Generation wird sogar der Gyrosensor unterstützt.

Doch mit der Himmelskörper-Ansicht auf dem Screen ist es nicht getan: durch Antippen einzelner Sterne oder anderer Gefilde kann man sich den jeweiligen Namen und zusätzliche Informationen anzeigen lassen. Neben den aktuellen Positionen für den momentanen Aufenthaltsort kann man allerdings auch ein bestimmtes anderes Datum und Zeit für einen beliebigen Ort aussuchen. Beispiel: man möchte wissen, in welcher Position die Sterne am 1.1.2012 um 12:00 Uhr in London am Himmel stehen – mit der App kein Problem.

Auch eine Suchfunktion ist unterstützend gegeben. Will man beispielsweise wissen, auf welchen Umlaufbahnen sich die Sonne, der Mond oder andere Planeten gerade befinden, kann dies ebenfalls auf dem Screen angezeigt werden. Die genaue Position der Sonne sowie ihr Auf- und Untergang kann sich hier als ein nützliches Feature für Fotografen und Videofilmer erweisen. Zusätzlich beinhaltet die App einen Kompass sowie eine Horizontlinie, die auch Outdoorfans begeistern könnten.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de