Bildschirmaufzeichnung in OS X Yosemite von Apple verfälscht

Die Veröffentlichung von OS X Yosemite rückt immer näher – auch kommen immer mehr Details ans Licht.

Der Start von OS X Yosemite ist für Herbst 2014 geplant. In einer öffentlichen Beta können schon jetzt einige Nutzer das neue Betriebssystem testen, Entwickler haben sowieso Zugang. In Yosemite wird Apple erstmals die Option anbieten, den Displayinhalt von iPhone und iPad auf den Mac zu spiegeln und mit QuickTime aufzunehmen.

Wie CultOfMac berichtet, hat Apple die Anzeige manipuliert und möchte einen einheitlichen Look gewährleisten. Die obere Statusanzeige zeigt nämlich immer vollen Empfang, eine beste WLAN-Verbindung, 100 Prozent Akku und die festgelegte Uhrzeit 9:41 Uhr an, auch wenn iPhone oder iPad einen schwachen Akku und WLAN-Signal haben. Warum? Die Funktion wurde eigentlich geschaffen, damit Entwickler kleine Vorschau-Videos aufnehmen können, die mit iOS 8 in die App Store-Beschreibung eingefügt werden können – hier möchte der Konzern aus Cupertino wohl ein einheitliches Bild vermitteln.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de