Apple vs Bloomberg: Was ist dran an der Behauptung von „bösartigen Chips“ in Apple-Servern?

In den letzten Tagen sorgte eine Nachricht für Aufsehen: In Servern mehrerer großer US-Unternehmen sollen chinesische Spionage-Chips gefunden worden sein.

Neben Konzernen wie Amazon und dem US-Verteidigungsministerium soll auch Apple von diesen eingeschleusten Chips betroffen gewesen sein, die sich in den Platinen-Bauteilen von Servern befinden sollen. Es klingt fast wie aus einem James Bond-Film: Spione hätten große Tech-Firmen aus den USA infiltriert, indem Reiskorn-große Mikrochips in Servern, die in China hergestellt worden sind, eingebaut wurden. 

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de