Freenet FUNK: Ab sofort auch Datenvolumen im EU-Ausland nutzen An 30 Tagen pro Kalenderjahr nutzbar

An 30 Tagen pro Kalenderjahr nutzbar

Mit dem täglich kündbaren Mobilfunktarif FUNK von Freenet hat der Provider seinerzeit für viel Furore auf dem Tarifmarkt gesorgt. Die Eckdaten: Der Nutzer kann sich täglich neu entscheiden, wie viel Datenvolumen benötigt wird. 1 GB pro Tag ist für 0,69 Euro/Tag erhältlich, eine unbegrenzte Flatrate kostet 0,99 Euro/Tag. Zudem enthalten ist eine SMS- und Telefonie-Flat sowie LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 225 Mbit/s bei der Internetnutzung. Der Tarif im O2-Netz lässt sich täglich kündigen und auch aussetzen, die Abrechnung erfolgt bequem per PayPal. Einstellungen und Anpassungen lassen sich über die kostenlose Freenet FUNK-App (App Store-Link) erledigen.

Weiterlesen


5G-Ausbau: Bundesregierung schließt Huawei bisher nicht aus Deutschland will gemeinsames Vorgehen der EU

Deutschland will gemeinsames Vorgehen der EU

Der Streit um das Equipment für den Ausbau des neuen 5G-Netzwerkes geht in die nächste Phase. Erst kürzlich hat Großbritannien verkündet, dass man beim eigenen Ausbau der kommenden Mobilfunktechnologie nicht auf die Unterstützung des chinesischen Großkonzerns Huawei setzen werde. Auch die USA hat sich im Rahmen des eigenen Handelsstreits mit China vehement gegen den Einsatz von Produkten Huaweis ausgesprochen.

Weiterlesen

fraenk: Telekom-Mobilfunk-Tarif jetzt auch mit Rufnummernmitnahme 4 GB Daten und Flats für 10 Euro/Monat

4 GB Daten und Flats für 10 Euro/Monat

Die Deutsche Telekom hat kürzlich Schwung in den Dschungel der Mobilfunk-Tarife gebracht: Mit dem neuen mobilen Tarif fraenk will man vor allem preisbewussten und datenaffinen Nutzern entgegen kommen, die auf umfangreiche Dienstleistungen und viel Vertrags-Schnickschnack verzichten können. fraenk lässt sich über eine Anwendung für iOS (App Store-Link) und Android buchen, der Versand der SIM-Karte erfolgt dann nach wenigen Tagen per Post. Die Eckdaten:

  • D1-Netz der Deutschen Telekom
  • 4 GB LTE (bis max. 25 Mbit/s im Download, max. 5 Mbit/s im Upload)
  • Allnet-Telefonie
  • SMS-Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • Voice over LTE und WiFi Calling möglich
  • 2 GB Datenpaket für 5 Euro nachbuchbar, bis zu 10 Mal im Monat
  • Zahlung per PayPal
  • 10 Euro/Monat, Abbuchung vom PayPal-Konto
  • Kein Bereitstellungspreis
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Service per Chat über App oder Website

Beachten sollte man bei diesem neuen und für das D1-Netz wirklich günstigen Mobilfunktarif, dass die Bestellung und Verwaltung rein digital über die fraenk-App erfolgt. In Telekom-Shops wird es den fraenk-Tarif nicht geben. In der App lässt sich das noch verbleibende Datenvolumen für den Monat einsehen und kleinere Anpassungen vornehmen. Auch der Service erfolgt nur über den Chat in der App oder auf der Website von fraenk.

Auch mit einigen Einschränkungen hat man zu leben: So ist es bei fraenk nicht möglich, eine eSIM zu nutzen oder eine Multi-SIM zur Verwendung auf mehreren Geräten zu bestellen. Auch Sonderrufnummern, Premium-SMS oder der MMS-Versand sind nicht möglich, ebenso nicht Anrufe und SMS ins Ausland. 

Zum Start des neuen Tarifs vor etwa einem Monat wurde noch keine Rufnummernmitnahme angeboten: Wer den fraenk-Tarif bestellt hat, bekam automatisch eine neue Rufnummer zugeteilt. Dies hat sich nun geändert, ab sofort ist auch eine Rufnummernmitnahme zu fraenk möglich, die während des Bestellvorgangs ohne weitere Gebühren beantragt werden kann. Zunächst hieß es, diese Option solle ab Juni angeboten werden – offenbar war man nun doch etwas schneller. 

Ein Freund hat sich kürzlich den fraenk-Tarif nach einigen Netzproblemen mit O2 bestellt und ist mit der Abwicklung, Service und Netzqualität bisher sehr zufrieden. Die Dreifach-SIM wurde ihm binnen weniger Tage zugestellt und konnte problemlos aktiviert werden. Auch für mich ist der fraenk-Tarif nach Ablauf meines aktuellen Vertrags ein heißer Kandidat für die Nachfolge, dank der nun möglichen Rufnummernmitnahme erst recht.

Weiterlesen


Kaufland Mobil: Neuer Discounter-Tarif nutzt Netz der Telekom Fünf Prepaid-Tarife mit LTE im D1-Netz

Fünf Prepaid-Tarife mit LTE im D1-Netz

Erst kürzlich haben wir euch mit fraenk einen neuen monatlich kündbaren Mobilfunktarif im D1-Netz der Deutschen Telekom vorgestellt. Auch immer mehr Discounter und Lebensmittel-Einzelhändler bieten günstige Prepaid-Tarife unter ihrer eigenen Markenbezeichnung im D1-Netz an. Mit Kaufland Mobil ist nun ein weiterer Anbieter am Markt vertreten.

Weiterlesen

Vodafone: Provider hilft Schulen, Unis, Krankenhäuser und Firmen in der Krise Kostenlose Nutzung von Microsoft 365

Kostenlose Nutzung von Microsoft 365

Für alle Menschen in Deutschland bedeutet die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 grundlegende Veränderungen und Einschränkungen. Um in diesen Tagen die bestmögliche Unterstützung zu bieten, haben sich bereits einige Mobilfunkprovider zu Wort gemeldet und ihren Kunden gratis Datenvolumen oder eine abgespeckte Drosselung nach Verbrauch des Inklusivvolumens angeboten. So soll auch in der aktuellen Situation die Kommunikation über mobile Geräte gewährleistet sein.

Weiterlesen

Telekom: Neue Prepaid-Tarife mit mehr Datenvolumen und 5G-Option Ab dem 3. Februar 2020 buchbar

Ab dem 3. Februar 2020 buchbar

Den Jahresbeginn nutzen offenbar die deutschen Mobilfunkbetreiber, um ihre Tarife zu erneuern und anzupassen. Neben den neuen O2-Tarifen mit unbegrenztem Datenvolumen hat nun auch die Telekom einige Änderungen im Prepaid-Bereich vorgenommen. Ab dem 3. Februar 2020 werden die Magenta Mobil Prepaid-Tarife angepasst: Es gibt mehr Datenvolumen und als erster Prepaid-Anbieter auch eine Option, das 5G-Netzwerk zu nutzen. 

Weiterlesen


Kleingedrucktes bei O2: Datendrosselung auf 32 Kbit/s in neuen Mobilfunk-Tarifen Vorher noch bis zu 1 Mbit/s möglich

Vorher noch bis zu 1 Mbit/s möglich

Erst kürzlich haben wir euch die aktualisierten Mobilfunktarife des Netzbetreibers O2 im Detail vorgestellt. Neben den neuen Free Unlimited-Tarifen mit unbegrenztem Datenverkehr wird es ab dem 4. Februar dieses Jahres auch in den Volumentarifen O2 Free S, M und L doppeltes Datenvolumen geben. Ein kleines und für Kunden eher unschönes Detail findet sich allerdings erst im Kleingedruckten.

Weiterlesen

O2: Free Unlimited-Tarife, 5G, Individualisierung und mehr Datenvolumen fürs Geld Endlos surfen ab 29,99 Euro im Monat

Endlos surfen ab 29,99 Euro im Monat

In einer umfangreichen Pressemitteilung macht der Netzbetreiber O2 aktuell auf das neue Mobilfunk-Portfolio aufmerksam, das ab dem 4. Februar 2020 in Aktion treten und den Kunden mehr Möglichkeiten der Anpassung an die eigenen Bedürfnisse bieten soll. Unter anderem gibt es im Angebot von O2 Free (Unlimited) nun drei neue Tarife, die sich durch ihre Surfgeschwindigkeit unterscheiden.

Weiterlesen

Vodafone: Noch nie wurde so viel mobil gesurft wie im Jahr 2019 NRW mit dem meisten Datenverkehr

NRW mit dem meisten Datenverkehr

Neuer Datenrekord für Deutschland: Wie der Mobilfunkbetreiber Vodafone berichtet, wurden in diesem Jahr fast 40 Prozent mehr Daten im Mobilfunknetz als im letzten Jahr verbraucht – ein neuer Höchststand. In den vergangenen 12 Monaten rauschten allein 770 Gigabyte an Daten durch das Vodafone-Netz. Auf einen Tag herunter gerechnet bedeutet das: Pro Tag wurden in Deutschland mit Streaming, Surfen und Messenger-Diensten mit dem Handy etwa 2,2 Millionen Gigabyte an Daten auf die Reise durch das Mobilfunknetz geschickt. 

Weiterlesen


Sipgate: Prepaid-Angebot simquadrat wird komplett auf eSIM umgestellt Tarife lassen sich auch auf dem iPhone buchen

Tarife lassen sich auch auf dem iPhone buchen

Der Düsseldorfer Telefonie-Anbieter Sipgate, der Kunden vor allem für seine Internettelefonie-Dienste bekannt ist, stellt sein Prepaid-Angebot simquadrat mit dem 3. Dezember 2019 vollständig auf eSIM um und schafft alle bisherigen Plastik-SIM-Tarife ab. Damit ist simquadrat der erste Prepaid-Anbieter, der in Deutschland auf das eSIM-Format setzt.

Weiterlesen

5G-Netzwerk: Apples 2020er iPhones können von Technologiesprung profitieren Das iPhone 11 wird ohne 5G-Chip ausgeliefert

Das iPhone 11 wird ohne 5G-Chip ausgeliefert

Bei der Apple Keynote am vergangenen Dienstag wunderte man sich nicht nur über das fehlende Feature des Reverse Charging, sondern auch über den Verzicht eines 5G-Chips in den neuen iPhone 11-Modellen. Andere Hersteller, darunter Samsung und Huawei, waren schneller und haben 5G-Funktionalität bereits in einige ihrer neuen Smartphones integriert.

Weiterlesen

Vodafone: Mobilfunk-Provider startet ab morgen mit 5G-Endgeräten und -Tarifen Erste 5G-Stationen in Städten und Gemeinden gehen heute ans Netz

Erste 5G-Stationen in Städten und Gemeinden gehen heute ans Netz

Mit Vodafone bietet ab morgen der erste Mobilfunk-Provider das neue 5G-Netz auch für Privatkunden in Deutschland an. „Schon ab morgen können Kunden in Deutschland mit den ersten 5G-Produkten an ersten Orten im 5G-Netz surfen – zuhause und unterwegs“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Vodafone an uns. 

Weiterlesen


Abschaltung von 3G: Kunden von Discounter-Tarifen müssen um Netzempfang bangen Gerade billige Tarife und ältere Endgeräte sind betroffen

Gerade billige Tarife und ältere Endgeräte sind betroffen

Während noch vor wenigen Wochen die zukunftsträchtigen Lizenzen für die neue 5G-Verbindungen über die Ladentheke gingen und dem Ausbau des modernen Mobilfunknetzes von Seiten der Provider damit nichts mehr im Wege steht, gibt es auch eine große Kehrseite der Medaille. Einem Medienbericht von Spiegel Online zufolge könnten nämlich Handynutzer, die auf Billigtarife von Discountern setzen, schon bald ohne Netzempfang dastehen.

Weiterlesen

Telekom StreamOn Social&Chat: Chat-Datenvolumen wird nicht mehr angerechnet Der neue Service der Telekom ist bis zum 5. September 2019 kostenlos.

Der neue Service der Telekom ist bis zum 5. September 2019 kostenlos.

Auf Tinder suchen, über WhatsApp verabreden, auf Facebook die Freunde auf dem Laufenden halten und natürlich auf Instagram Fotos vom Abend posten – so sieht der heutige Ablauf eines Dates aus. Da kann schon einiges zusammenkommen. Gemeint sind da natürlich nicht nur die Kosten für das Abendessen und den Drinks, nein, gemeint ist damit die Währung der heutigen Kommunikation: Datenvolumen.

Weiterlesen

Freenet FUNK: Neuer täglich kündbarer und komplett digitaler Mobilfunktarif gestartet Der Tarif soll sich vor allem an junge Menschen richten.

Der Tarif soll sich vor allem an junge Menschen richten.

Flexibilität ist Trumpf im hart umkämpften Mobilfunkmarkt mit seinen zig Tarifen und Möglichkeiten. Immer mehr Kunden wollen sich nicht gleich für zwei Jahre an einen Provider binden und so mindestens 24 Monate lang in einem festen Tarifkonstrukt festhängen, sondern entsprechend ihren wechselnden individuellen Bedürfnissen entscheiden können.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de