Tizi Turbolader 5x Mega: Braucht jemand fünf USB-Anschlüsse im Auto?

Darf es auch etwas mehr sein? Der Münchner Zubehör-Hersteller Equinux bietet sein Kfz-Ladegerät Tizi Turbolader jetzt auch mit fünf USB-Anschlüssen an.

Tizi Turbolader 5x Mega

Quasi bei jeder längeren Fahrt nutze ich einen Adapter samt Kabel, um mein iPhone im Auto aufladen zu können. Manchmal benötige ich auch zwei USB-Anschlüsse und gerade bei Familien kann ich es verstehen, wenn für die Urlaubsfahrt auch mal drei oder vier USB-Anschlüsse zur gleichen Zeit ziemlich nützlich sein können. Das Szenario, das Equinux in seiner aktuellen Mail an uns darstellt, halte ich aber dann doch für etwas unrealistisch. Oder hat tatsächlich jemand von euch das Bedürfnis, auch im Auto fünf iPads gleichzeitig aufzuladen?

Mit dem neuen Tizi Turbolader 5x Mega (Amazon-Link) ist das jedenfalls kein Problem. Das heute vorgestellte Zubehör-Produkt für den 12 Volt Zigarettenanzünder verfügt über eben diese fünf USB-Anschlüsse und bietet insgesamt 60 Watt Leistung mit einer Ausgangsspannung von 12 Ampere. Damit kann an jedem Port ein iPad mit 2,4 Ampere und damit in voller Geschwindigkeit aufgeladen werden.

Der Preis für diesen Luxus: Stolze 49,99 Euro, später soll der reguläre Verkaufspreis sogar bei 54,99 Euro liegen. Zudem muss man wohl in extra lange Kabel investieren, um Mitfahrer auf der Rückbank mit Strom versorgen zu können, wenn der Stromanschluss vorne im Cockpit verbaut ist, wie es bei den meisten Fahrzeugen der Fall ist.

Kleinere Geschwister des Tizi Turbolader 5x Mega preislich attraktiver

Wenn nicht unbedingt fünf USB-Anschlüsse gleichzeitig benötigt werden, würde ich lieber zu einen der kleineren Vertreter aus der Turbolader-Familie greifen. So gibt es beispielsweise den Tizi Turbolader 2x Mega oder den Tizi Turbolader 3x für 19,99 Euro, was angesichts der hochwertigen Verarbeitung mit dem Aluminium-Kopf ein fairer Preis ist. Und wenn man dann doch mehr Saft auf der Rückbank benötigt, bekommt man für kleines Geld auch eine Powerbank oder wechselt sich an zwei oder drei USB-Anschlüssen ab.

Ohnehin ist die Frage, wie lange sich die Ladegeräte noch auf dem Markt halten. Zumindest bei Neuwagen ist heute in den meisten Fällen schon mindestens ein richtiger USB-Anschluss vorhanden. Aktuell schiele ich ja so ein wenig auf den neuen Opel Astra mit CarPlay, hier gibt es optional sogar zwei USB-Anschlüsse für die Mitfahrer auf der Rückbank. Da wäre ein Turbolader 5x Mega sicherlich nicht mehr notwendig.

Kommentare 19 Antworten

  1. Da bevorzuge ich das „1byone“ mit 4 Ports (bei Amaz…für 12,90 €). Super verarbeitet und lädt perfekt.
    Ca. 50 € für das Tizi ist utopisch!

  2. Ispeedy kann das gut gebrauchen! Iphone, tomtom, Beats aufladen während der Fahrt und was so anfällt, und die Mitfahrer haben dann auch noch Steckplätze frei…

    1. Bitte was?! Bei den üblichen 1-2 Ampere bei 5V und deiner Aussage müssten ja schon die 1.20m Kabel beträchtlich warm werden. Und USB Verlängerungen jenseits der 5m bereits glühen.
      Kurz: solche Verlustleistung wie du sie schilderst gibt es nicht.

      1. Hast du schon mal ein Handy an einem 1A Netzteil mit einem 5m Kabel aufgeladen? Also bei mir gings nicht, schon bei den 3m Kabeln kommt nennenswert weniger an. Und warm wird dabei natürlich nichts, aber weder Kabel noch spezifikation sind dafür ausgelegt.

        1. Smartphone bisher nicht, aber Controller/Gamepad. Abgesehen davon: wie, wenn nicht als Wärme, soll denn die nicht ankommende Energie „verschwinden“? Energieerhaltungssatz und so ?
          Allerdings… Wenn die Ladeelektronik im iPhone dann sagt „ne, da stimmt was nicht, ich stelle mal auf Failsafe Modus mit 100 mAh um“ (rein erfunden) DANN könnte man meinen, es käme kaum was an. In Wirklichkeit wird aber kaum was abgerufen.
          Wie auch immer – iPhone und Ladekabel sind ja schon seit gefühlt immer ein sehr merkwürdiges Feld. ?

  3. hab selbst den 3er und bin TOP zufrieden ! sowohl was Optik, Qualität wie auch Leistung betrifft … hatte bereits mal 3 iPads gleichzeitig dran => Top ! wird nur leicht warm …

    mit „Billigsteckern“ hatte ich hingegen meine liebe Not ! der eine störte sogar mal die Bordelektronik, auf dass mehrer Warnlampen an gingen, während der Stecker vor sich hin surrte … Stecker raus, alles wieder iO.
    Ein anderer wurde so heiss, den hätte man als Tauchsieder oder wieder Zigarettenanzünder (Feature ?) verwenden können

  4. „Ausgangsspannung von 12 Ampere“ – Spannung wird in Volt angegeben. Ich hoffe mal, dass die Ausgangsspannung 5V beträgt, sonst sind alle iPhones/iPads nach dem ersten Anstecken ein Fall für den Elektroschrott. Was wohl gemeint ist, ist die maximale Stromstärke von 12A, die sind aber auch durch die maximale Leistung von 60W/5V=12A selbst ausrechnen lässt.

  5. Wieso werden eigentlich die schönen Audi Ringe wegbearbeitet!?? Z b auch das ZDF; die nutzen sehr viele Apple devices und kleben den schönen Apfel meist zu! Wtf! Wie schwul ist das denn!? Scheiss auf öffentlichen rechtlich! Die benutzen das, und dann sollen sie es auch zeigen! Wäre die beste Werbung, denn unbezahlt von Apple und aus dem wahren leben; sie nutzen die Sachen, weil sie gut sind! Und hier im Bild ist ein Audi zu sehen, weil der gut aussieht und für Qualität , Lifestyle und Erfolg steht ( ok, für Erfolg hätten die besser ein größeres Modell wählen sollen..). Zeigt die guten marken!

    1. Gegenfrage: Wie schwul ist jemand, der Ringe schön findet und fragt, wie schwul etwas sei? Man verdeckt die Marke beim ZDF, weil es sich um einen öffentlich-rechtlichen Sender handelt, bei dem Schleichwerbung verboten ist und Produktplatzierung gesondert gekennzeichnet werden müssen. In Fall von Promotion-Fotos, wie dem oben, geht es darum, dass extra Genehmigungen eingeholt werden müssten, da man ja sonst den ‚guten‘ Namen eines Herstellers beschädigen könnte, um den es in den Fotos gar nicht geht. Das spart man sich oft einfach. So Frage beantwortet oder bist immer noch schwul?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de