Update: Verbrechen jetzt als Universal-App

Zwei Monate nach dem Release hat die App Verbrechen ein erstes Update erhalten. Jetzt ist auch das iPad mit an Bord.

Die zwei wichtigsten Dinge gleich vorneweg: Die Verbechen-App (App Store-Link) braucht man ganz sicher nicht auf seinem iPhone oder seinem iPad, trotzdem kann es interessant sein, in der Umgebung und den Polizeiberichten zu schmökern. Zum anderen werden in Verbrechen momentan nur elf Bundesländer unterstützt, die allerdings in der Artikelbeschreibung aufgelistet sind.


Mit dem Update auf die Version 1.1 hat Verbrechen einige neue Features erhalten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Die größte Baustelle: iPad-Unterstützung. Verbrechen wurde zu einer Universal-App optimiert und kann damit auch auf dem Tablet von Apple genutzt werden.

Auch neu ist der Zeitfilter. Hier kann man die angezeigten Delikte und Unfälle auf einen bestimmten Zeitraum beschränken, zum Beispiel die letzten vier Wochen. Außerdem kann man einzelne Einträge per Mail versenden oder auf Twitter veröffentlichen.

Push-Benachrichtigungen sind ebenfalls mit dabei, hier soll man sich über neue Einträge informieren lassen können. Leider konnten wir den Push-Dienst weder auf iPad, noch auf iPhone aktivieren. Hier muss wohl noch nachgebessert werden.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Achtung
    Es geht nicht nur um Bundesländer in denen die Verbrechen angezeigt werden
    Selbst in den aufgeführten Ländern gibt es nur einzelne, wenige Orte in denen die Verbrechen aufgezeigt werden
    Auf mehrere Anfragen wann denn „mein“ Landkreis in Niedersachsen angezeigt werden soll habe ich keine Antwort von den Entwicklern erhalten
    Also Vorsicht
    Nur weil man in einem der ausgeführten Ländern wohnt muss das noch lange nicht bedeuten dass man „lokale“ Verbrechen auch angezeigt werden

  2. Hab mir die App geholt, leider.
    Überzeugend ist das nicht.Aktuell scheinen die Einträge auch nicht zu sein. Hoffe nur, dass wirklich Geld an die Opferhilfe geht. Grüße aus der WM -City Kaiserslautern

    1. Kann ich nur bestätigen, die dargestellten Inhalte werden schon seit Anfang Februar nicht mehr aktualisiert, die App ist rausgeschmissenes Geld. Ich habe die App wieder gelöscht, weil es mich nur noch genervt hat.

    2. Habe sie ebenfalls gelöscht wegen oben genannten
      Problemen. Hab stattdessen Polizei NRW kostenlos
      geladen. Wird ständig aktualisiert.

  3. Was mich nur wundert ist, dass die Polizeiberichte einfach so jedem zugänglich gemacht werden.
    Was ist mit Datenschutz etc.?

    1. Glaubst du wirklich da werden brisante Informationen zu Internas der Ermittlung bekannt gegeben? (außer da schlampt einer, soll ja vorkommen); dafür ist Wikileaks zuständig.

  4. Vorsicht!
    Habe die App und seit Wochen keine Daten.
    Auf Anschreiben kam keine Reaktion.
    Ich würde gern mein Geld wieder haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de