Whac A Mole: Maulwürfe verkloppen in Apples Gratis-App der Woche

Ob man sich über ein Spiel wie Whac A Mole als neue Gratis-App der Woche freuen soll?

Whac A Mole 1 Whac A Mole 2 Whac A Mole 3 Whac A Mole 4

Auch nachdem ich das neue Spiel, das Apple derzeit als Gratis-App der Woche prominent im deutschen App Store bewirbt, einige Zeit gespielt habe, frage ich mich immer noch, ob ich Whac A Mole (App Store-Link) empfehlen soll oder nicht. Ein Blick in die App Store-Beschreibung attestiert dem ansonsten 89 Cent teuren Casual Game eine lange Liste an In-App-Käufen, und auch das Gameplay ist, nun ja, sagen wir etwas einfältig.


Worum geht es in Whac A Mole überhaupt? Das Ziel des Spielers ist es, in den insgesamt 60 verschiedenen Leveln des Games so wenig den Weg pflasternde Maulwürfe wie möglich entkommen zu lassen. Ausgestattet mit einer einzigen Waffe, einem Hammer, bearbeitet man den Screen des iPhones oder iPad so lange, bis kein einziger Maulwurf mehr den Weg versperrt und man das Ende des Levels erreicht hat.

Die Liste der In-App-Käufe in Whac A Mole ist lang

Dieses Unterfangen im etwa 96 MB großen Spiel klingt zunächst noch relativ einfach, wird aber durch immer größere Tücken schnell komplizierter. Einige sich durch die Erde nach oben arbeitende Maulwürfe können nur mit Wischgesten aus ihren Löchern entfernt werden, andere sollte man durch ein längeres Drücken des Bildschirms mit einem großen Feuerwerk auf einmal erledigen. Auch die Technik spielt eine große Rolle: Zu häufige, ungenaue Hammerschläge verhindern Höchstpunktzahlen und das Erreichen von den maximal drei Sternen pro Level.

Leider hat man auch auf In-App-Käufe in Whac A Mole nicht verzichtet: Zwar sammelt man durch erfolgreiches Bestehen der jeweiligen Level immer einige Münzen ein, aber da die zahlreichen Upgrades des Hammers und weitere Vergünstigungen wie Zeitboni oder mehrere Leben pro Level einiges an Münzen kosten, steht man schnell auf der Verliererseite, wenn man keine Zusatzkäufe tätigt – oder muss die Level wiederholen, um selbst möglichst viele Münzen aus dem Spiel heraus zu gewinnen.

Nach einiger Zeit des Ausprobierens habe ich persönlich festgestellt, dass mir das Gameplay mit stupidem Herumgehämmere auf auftauchende und den Weg kreuzende Maulwürfe nicht liegt. Zum Nulltarif kann man aber durchaus einen Download wagen, sofern man sich für diese Art von Spielen interessiert, und dann bei einer auftretenden Zahlungshürde einfach wieder löschen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de