Post-it Plus: Produktivitäts-App fotografiert, gruppiert und exportiert Klebezettel-Ansammlungen

Die bunten Post-it-Zettelchen kleben wohl in so ziemlich jedem Haushalt oder Büro. Nun gibt es eine Möglichkeit, Ordnung in das Chaos zu bringen.

Post-it Plus 1 Post-it Plus 2 Post-it Plus 3 Post-it Plus 4

Die kostenlos im deutschen App Store erhältliche App Post-it Plus (App Store-Link) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die oftmals in Hülle und Fülle wild durcheinander geklebten Sammlungen von bunten Zetteln etwas zu entwirren und damit etwas Ordnung zu schaffen. Gegenwärtig wird die knapp 25 MB große und iOS 8.0 oder neuer voraussetzende Applikation für iPhone, iPod Touch und iPad sogar von Apple in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ beworben.


Mit Post-it Plus, das in englischer Sprache vorliegt, lassen sich ganz einfach Ansammlungen von Post-it-Zetteln abfotografieren, automatisch erkennen, gruppieren und dann speichern oder exportieren. Dazu wird das iDevice nach dem Start der Anwendung auf die entsprechenden Klebezettel gehalten und mittels eines zweisekündigen Antippens des Auslösebuttons abfotografiert.

Die Zettelchen lassen sich gruppieren und exportieren

Die Erkennung der Post-its – maximal 50 pro Bild sind möglich – ist erstaunlich gut gelungen: Selbst wenn der Hintergrund nicht einfarbig ist und sich die Zettelchen nicht im besten Licht befinden, wurden sie in meinem Fall ausnahmslos und exakt von der App registriert und konnten zur weiteren Verarbeitung verwendet werden. Letztere sieht vor, die oft für Brainstorming-Aktivitäten genutzten Zettelchen hinsichtlich verschiedener Themen zu ordnen. Dazu werden einfach mehrere der gescannten Post-its zusammengelegt und mit einem Gruppenthema versehen. Die Organisation kann auch über mehrere Vorgänge erfolgen, beispielsweise wenn die Zettelchen in aufeinander folgenden Meetings zur Ideensammlung verwendet werden.

Die so entstandenen sortierten Haufen können abschließend entweder über die üblichen Wege wie iMessage, Mail, Twitter, Facebook oder einen Ausdruck geteilt, aber auch über verschiedene Dokument-Möglichkeiten exportiert werden. So steht unter anderem ein eigenes Post-it Board-Format bereit, ebenso wie pdf-, PowerPoint- und Excel-Dateien, sowie die gesammelten Fotos als zip-File. Sicher ist die Post-it Plus-App kein Must-Have auf jedem Gerät, allerdings kann das automatische Abfotografieren, Erkennen und Gruppieren samt Export gerade im Beruf sehr sinnvoll sein.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich empfehle bestes Licht, sonst könnt ihr den Text selbst größerer Postits nicht lesen. Da ist der werbende Einstiegstext über’s Ziel hinausgeschossen. Das alles englischsprachig ist, wird manchen Nutzer abschrecken.

  2. Tut mir leid, aber diese App ist mal wieder der größte Quatsch überhaupt.

    Es ist schon erstaunlich wie ihr es immer wieder schafft, auch den allergrößten Nonsens als Sinnvoll anzupreisen.

      1. Danke, das ist eine schöne, lyrische Umschreibung für „Du bist nicht der Nabel der Welt …“ und „mit Meinungen ist es wie mit …“
        Ein schöner Beitrag an einem Samstagmorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de