Ab 15 Uhr im Blitzangebot: 1m Erweiterungs-Kit für „Philips Hue LightStrips Plus“

Wer sein Hue-System erweitern möchte, kann heute den Leuchtstreifen „Philips Hue LightStrip Plus“ im Blitzangebot bei Amazon günstiger kaufen.

Lightstrip plus

Update am 20. März: Habt ihr vor wenigen Tagen beim Angebot des Basis-Kits der Philips Hue LightStrip+ zugegriffen? Heute gibt es ab 15 Uhr die Erweiterung im Blitzangebot. Die Erweiterung ist 1 Meter lang, insgesamt können die LightStrips in Reihe bis zu 10 Meter geschaltet werden. Der Preisvergleich liegt bei 24 Euro. Alle weiteren wichtigen Infos lest ihr folgend noch einmal.


  • ab 15 Uhr: Philips Hue LightStrips Plus 1m Erweiterung (Amazon-Link) – Preisvergleich: 24 Euro

In unserer Übersicht könnt ihr schon die besten Apple-Deals der Amazon Oster-Woche ausfindig machen, doch die Philips Hue LightStrips Plus möchten wir noch einmal gesondert erwähnen, da es sich um ein klasse Produkt handelt. Ab 18 Uhr gibt es das Basis-Set in der frustfreien Amazon-Verpackung im Blitzangebot. Wir gehen davon aus, dass der aktuelle Internet-Preisvergleich locker unterboten wird.

  • ab 18 Uhr: Philips Hue LightStrips Plus im Angebot (Amazon-Link) – Preisvergleich: 75 Euro

Bisher habe ich bei mir Zuhause zwei Philips Hue LivingColors und die Stehleuchte Philips LivingAmbiance, die auch per Hue gekoppelt ist. Zusätzlich habe ich noch das Wireless Dimming Kit im Einsatz, vermutlich werde auch ich heute beim Angebot der LightStrips zugreifen. Fabian hat die smarten LightStrips Plus schon im Einsatz, seinen kompletten Testbericht und die Lösung in seiner Küche (siehe Bild unten) könnt ihr hier nachlesen.

LightStrips Plus setzt Bridge voraus

Um die LightStrips Plus nutzen zu können, benötigt man zunächst eine angeschlossene und aktivierte Hue-Bridge. Der zwei Meter lange Leuchtstreifen kann dank 3M-Klebefläche auf der Rückseite wunderbar angebracht werden. Ein zusätzlicher Meter kostet 24,95 Euro, insgesamt kann man zehn Meter in Reihe schalten. Sollte der Leuchtstreifen zu lang sein, kann er an mehreren Punkten einfach abgeschnitten werden – eine Verlängerung ist am gekürzten Ende dann allerdings nicht mehr möglich.

Philips Hue LightStrips Plus Kueche

Philips bewirbt die LightStrip Plus als „ultrahell“. Mit 1600 Lumen kann man den Leuchtstreifen nicht nur als Deko-Licht verwenden, sondern auch als Arbeitslicht, zum Beispiel in der Küche. Über die Hue-App, die ja bald runderneuert erscheint, könnt ihr wie gewohnt die Farben wählen oder Szenen festlegen. Auch die Steuerung über den Hue Tap, eine mechanische Fernbedienung, ist möglich.

Schnell sein: Angebot nur begrenzt verfügbar

Mein Tipp: Solltet ihr Interesse am Kauf haben, solltet ihr pünktlich um 18 Uhr das Produkt in den Warenkorb legen. Solche Produkte sind binnen weniger Minuten ausverkauft. Wer kein Prime-Kunde ist, hat hier wohl keine Chance die Philips Hue LightStrip Plus zu kaufen, da man erst 30 Minuten nach Angebotsstart zugreifen darf. Amazon Prime kann 30 Tage kostenlos ausprobiert werden.

Anzeige

Kommentare 25 Antworten

  1. Ich finde die 800lm/m zu wenig für direkte Beleuchtung. Bei mir „strahlen “ fünf Meter in der Küche nach oben. Gibt ein wunderbares Tageslichtgefühl. Morgens leicht bläulich und abends in heller Glühbirnenfarbe.

    1. je länger die Strips, umso dunkler wird das ganze, logischerweise

      außerdem: man kann nur noch alle 33cm kürzen (früher: 10); damit wird man deutlich unflexibler …

      1. Je mehr Streifen = desto dunkler ist aber nicht allgemeingültig… Das Netzteil wird schon passend ausgelegt sein, dass nicht schon bei 5m die Belastungsgrenze erreicht ist.

  2. Was nütz von Philips einen die tolle Angebote ( eh zu teuer)wenn der Support und somit die Kundenzufriedenheit mit Note 4 zu bewerten.

    1. und zu teuer ist immer eine Frage der Auslegung. Günstig sind sie nicht, ist klar. Aber 80€ sind jetzt auch nicht die Welt. Design-Elemente und Spielereien kostet idR immer mehr, als rein funktionales. Wer sich einfach nur indirektes Licht gönnen und es auch mit der Fernbedienung bedienen möchte, kann ja auch zu den günstigeren 5 Meter streifen aus dem Baumarkt oder eBay greifen.

  3. Die Menschheit verblödet total. Erst teure Smartphone und „Smarthome-Zubehör“ kaufen, damit man vor lauter Faulheit Licht und anderes bequem vom Sessel aus steuern kann, dann eine verblödete Uhr kaufen, damit man erinnert wird, mal wieder aufzustehen.

      1. Was hat Kalles Kommentar mit Neid und Engstirnigkeit zu tun? Wenn du mal nachdenken würdest, dann würdest du erkennen, dass er den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Aber heutzutage finden Freaks jede technische Neuerung einfach nur „geil“, egal wie sinnvoll oder sinnlos sie ist.
        Gott sei Dank gibt es noch Menschen, die nicht jeden Quatsch mitmachen.

        1. Ich werd an dich denken, wenn eines meiner Kinder mal wieder mit Fieber auf mir einschläft und ich froh bin, das Licht mittels Smartphone oder Watch aus zu schalten oder zu dimmen. ?

        2. 1. stelle ich mir die Frage was für ein armseliges, langweiliges Leben man führen muss, wenn man auf einer Technik-Seite auf – der sich Leute über ihre neue Technik unterhalten – also dumm oder freaks zu bezeichnen. Dann geht halt nicht auf solche Seiten!
          2. muss jeder für sich selber entscheiden was er für sich als sinnvoll empfindet und wofür er sein Geld ausgibt. Aber das Neuerung und Fortschritt in Deutschland schlecht ankommt merkt man leider schon länger ( Startup Szene, Bargeld, etc. ). Mit ein Grund warum dieses Land auf dem ansteigenden Ast ist.
          Gehört hier zwar alles nicht wirklich hin, aber da ich doch sehr geschmunzelt habe über euern Mist, dachte ich mir schenke ich euch wenigstens eine Antwort – damit auch euer Leben wieder etwas interessanter wird. 😉

  4. Ich hatte ja letztens gefragt, wie HUE ausgesprochen wird. Das war, weil ich dachte es sei ein chinesisches Wort. Liegt ja nah bei einer chinesischen Firma. Aber es ist Englisch. hue=Farbton, ohne Berücksichtigung von Helligkeit und Sättigung Und dann ist auch mit der Aussprache alles klar. ☺️

    1. Kommt Philips nicht aus Belgien oder den Niederlanden? Zumindest bin ich mir ziemlich sicher, dass die nicht ursprünglich aus China etc kommen.

  5. Ich bekomme die Farben nicht so einheitlich wie auf dem Bild im Artikel hin, deswegen eignen sich die Strips nur als indirektes Licht. Das Bild ist eine Mogelpackung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de