Badland 2 für 1,99 Euro: Dieses verrückte Spiel wird auch euch fesseln

Vor einigen Tagen habe ich mir Badland 2 noch einmal auf dem iPhone installiert – und kann es seitdem nicht mehr aus der Hand legen.

Badland 2 4

Ich bin an dieser Stelle mal ganz ehrlich: Nachdem Badland 2 (App Store-Link) im Dezember im App Store veröffentlicht wurde, habe ich es nur kurz angespielt. Den ausführlichen Test hat meine werte Kollegin Mel übernommen und irgendwo ist man als Apple-Blogger auch froh, wenn man nicht jede App auf sein iPhone oder iPad lädt. Anlässlich der aktuellen Preisreduzierung von 4,99 Euro auf nur noch 1,99 Euro habe ich aber auch zugeschlagen – und kann Badland 2 seit Freitag nicht mehr aus der Hand legen.


Das grundlegende Spielprinzip wurde ja schon mehrfach bei uns vorgestellt: Mit einem kleinen schwarzen Etwas flattert man in zahlreichen Leveln durch die Gegend und muss gefährlichen Hindernissen ausweichen. Was mich aber wirklich fasziniert, ist die unglaubliche Aufmachung des Spiels: Alle paar Sekunden entdeckt man neue Spielelemente und muss sofort entscheiden, wie man mit der neuen Situation umgeht. Und wenn doch mal etwas schiefgeht, sieht das in den meisten Fällen nicht nur unglaublich witzig aus, sondern ist auch nicht weiter schlimm: Die Checkpoints sind ziemlich fair gesetzt und man muss nicht das ganze Level erneut bewältigen.

Die Entwickler unterstütze ich jedenfalls gerne. Denn bei Frogmind Games handelt es sich nicht um ein riesiges Unternehmen, das versucht mit einem kostenlosen Spiel eine möglichst große Masse zu erreichen, um dann mit In-App-Käufen abzukassieren. In Badland 2 gibt es gar keine In-App-Käufe und auch den Vorgänger kann man komplett ohne Einschränkungen spielen. Hinzu kommen die zahlreichen Updates, mit denen die Entwickler wohl auch bei Badland 2 nicht geizen werden.

Badland 2 3

Das sind die Entwickler von Badland 2

Aber wer steckt eigentlich hinter Frogmind Games? Das finnische Entwickler-Studio wurde 2012 von Johannes Vourinen und Juhana Myllys in Helsinki gegründet. Zuvor haben die beiden Entwickler bereits fünf Jahre zusammen bei THQ und Ubisoft gearbeitet, bevor sie ihren eigenen Stil durchsetzen wollten. Zusammen haben sie sich das Ziel gesetzt, hochwertige Spiele zu entwickeln. Mit ihrem ersten Titel ist ihnen bereits ein voller Erfolg gelungen: Badland wurde am 4. April 2013 veröffentlicht und seit dem nicht nur unzählige Male aktualisiert und mit neuen Inhalten ausgestattet, sondern auch über 25 Millionen Mal heruntergeladen. Neben dem App Store ist das Spiel auch für Windows Phone, Blackberry, Xbox, PlayStation, Wii und Computer erhältlich.

Ich habe glücklicherweise noch zahlreiche Level in Badland 2 vor mir und bin schon jetzt gespannt, welche verrückten Hindernisse und welche Power-Ups es in den späteren Leveln gibt. Badland 2 ist ohne Zweifel eine Empfehlung – und für 1,99 Euro erst recht.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich weiss nicht… Hab damals 1 Teil gespielt, war cool, aber nach einer Zeit die Lust verloren, weils so sauschwer wurde. Somit würde ich 2. Teil nicht empfehlen !

  2. Sogenannte unabhängige Entwickler zu unterstützen, ist sicher löblich, vor allem bei der Produktion von Premiumspielen. Ich frage mich manchmal jedoch, ob das Wort „unterstützen“ ab einem bestimmten Umsatz (hier immerhin 25 Mio € in drei Jahren) nicht langsam fehl am Platze ist, wenigstens für den pekuniären Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de