CES 2021: Nobi Smart Lamp erkennt Stürze im Haushalt

Bewegungssensoren und Infrarot-Erkennung

Auf der diesjährigen CES 2021, die in digitaler Form abgehalten wird, gibt es wieder jede Menge neue Produkte von verschiedensten Herstellern. Mit der Nobi Smart Lamp eines belgischen Startups gibt es aber ein ganz besonderes Gadget, das weniger aufsehenerregend, aber umso nützlicher ist.

Die Nobi Smart Lamp ist eine intelligente Lampe, die über integrierte Bewegungssensoren und eine Infrarot-Erkennung verfügt. Sie soll sich vor allem für ältere Personen eignen und erlaubt es, sowohl Licht nach oben an die Zimmerdecke zu werfen, als auch nach unten auf den Boden. Ist die Nobi Smart Lamp beispielsweise im Schlafzimmer angebracht worden, erkennt die Lampe, wenn sich eine Person im Bett aufsetzt und schaltet den Deckenfluter für eine bessere Orientierung im Raum ein. Steht die Person aus dem Bett auf, wird auch die Bodenleuchte aktiviert.


Auch Veränderungen in menschlichen Bewegungen werden von der Nobi Smart Lamp erkannt. So kann ein unsicherer Gang oder auch der Sturz einer Person dazu führen, dass entsprechende Warnungen über eine App ausgegeben werden. Die Nobi Smart Lamp interagiert mit der Person und fragt diese, ob sie gefallen sei – falls nicht nach kurzer Zeit ein „Nein“ als Antwort gegeben wird, werden hinterlegte Personen zur Hilfe gerufen. Über die App können diese dann auch mit der hilfesuchenden Person kommunizieren. Schlägt dieser Versuch fehl, werden die Rettungsdienste kontaktiert.

Nobi Smart Lamp soll ab März 2021 in Europa verfügbar sein

Die Nobi Smart Lamp verfügt zusätzlich über einen Rauchmelder und einem Sensor zur Überprüfung der Luftqualität. Auch Interaktionen mit anderen smarten Geräten im Haus sind über die Lampe möglich, beispielsweise mit Türschlössern, um den Rettungsdienst oder Pflegepersonal einzulassen.

Für die Nutzung des cloudbasierten Services ist ein Abonnement erforderlich, das in mehreren Stufen gebucht werden kann. Aktuell befindet sich die Nobi Smart Lamp noch in einer Testphase und soll in Europa schon im März im Handel erhältlich sein. Neben dem Direktkauf für satte 2.499 USD plus 19 USD/Monat für das Abo kann die Nobi Smart Lamp auch zum Preis von 119 USD (inklusive Abonnement) gemietet werden. Ein abschließendes YouTube-Video verdeutlicht die Funktionsweise der intelligenten Lampe.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Hört sich wirklich super an. Allerdings ist die Frage, wieviel Menschen sich die Lampe leisten können. Sowas als Massenproduktion wäre top

    1. Kann sich nur deutlich billiger durchsetzen. Wenn ich überlege, wie viele Lampen man für eine – wenn man nur auf dieses System setzt in meinen Augen notwendige – komplette Wohnung benötigt.

  2. Über 2.000,- €? Hahaha – N E V E R!

    Smarter Rauchmelder ca. 100,-
    Luftqualität Sensor ca. 50,-
    Smartes Lampenfeature 50,-
    200,- und gut ist.

  3. Sicherheitspersonal und gefährdete Personen tragen Totmannschalter schon seit Jahren. Bleibt die Person eine Zeit in einer gewissen Position liegen, wird eine Meldung ausgegeben. Die Dinger kosten einen Bruchteil und können auch Stürze erkennen.

    Wenn ich sehe wie sich mein Vadda ins Sofa plumsen lässt um nach dem Aufkommen in die Chillhaltung zu rollen … der würde jedesmal den Alarm auslösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de