Gratis City-Guide für Berlin

13 Kommentare zu Gratis City-Guide für Berlin

Vor wenigen Tagen erschienen – immer noch kostenlos: Cool Berlin (App Store-Link).

Mit Cool Berlin hast du einen City-Guide für die Hosentasche und das auch noch zum Nulltarif. Die App wird von der Firma teNeues angeboten und ist etwa 80 MB groß.

Die App ist in mehreren Sprachen verfügbar, doch nicht jeder Text wird in der gewählten Sprache angezeigt. Wir haben uns natürlich für die deutsche Sprache entschieden, jedoch findet man trotzdem noch einige Text auf Englisch.

Wenn man der App die Freigabe gibt, dass sie auf den eigenen Standort zugreifen darf, werden alle in der Umgebung befindlichen Bars, Hotles oder Ähnliches angezeigt. Natürlich kann man sich auch durch die entsprechenden Kategorien klicken.

Was uns gut gefällt: Möchte man eine Bar oder Hotel besuchen, kann man sich im Vorhinein Bilder ansehen und schon dann entscheiden, ob sich ein Besuch lohnt oder eher nicht. Zudem gibt es einen Audio-Guide.

Cool Berlin ist derzeit noch gratis, wird aber vermutlich zum späteren Zeitpunkt Geld kosten, da die City-Guides für Rom, London und Paris jeweils 4,9 Euro kosten. Cool New York kostet derzeit nur 79 Cent.

Kommentare 13 Antworten

    1. Auch wenn es nicht ganz ins Thema passt: Anscheint ist die App wirklich aus dem App Store verschwunden. Wenn ich einen Kontakt finde, werde ich mal nachfragen.

  1. Wie wäre es, wenn man hier mal wieder über den Reiseführer schreiben würde und nicht über andere Apps? Mann Mann Mann!!
    Habe die App noch nicht geladen, da ich unterwegs bin und 80Mb zu groß sind. Wenn ich mir aber die Rezensionen durchlese, zweifle ich noch. Wenn sie später noch kostenlos ist, probiere ich sie wohl aus. Was mir aber generell an all diesen Apps fehlt, sind so eine Art verschiedener Routen, die man ablaufen kann mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang dieser Routen. Gerade bei Kurztrips wäre so etwas hilfreich. Einzelne Sehenswürdigkeiten kann ich mir auch vorher zu Hause rausschreiben, wie ich diese dann später strukturiert ablaufe wäre für mich der größte Sinn einer solchen App. Mal sehen, was diese kann.

  2. Ich weiß garnicht Warum solche echt schlechten Apps überhaupt vorgestellt werden.
    Gehen euch die Themen aus oder was?
    Bitte mal ein wenig recherchieren.

  3. Wir haben – durch diesen Artikel darauf aufmerksam geworden – die Rome-App gekauft. Aber auf den ersten Blick war das rausgeschmissenes Geld. Leider gibt es – trotz Sprachauswahl „deutsch“ – nur englische Menüführung und Texte. Für die regulären 5,- Euro kann man auch einen Touri-Stadtplan kaufen und „offline“ die Sehenswürdigkeiten finden. Mal sehen, was es vor Ort bringt. Die Idee finde ich nämlich großartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de