Ochi: Tool blockiert Apps und Websites für mehr Produktivität

Erhältlich für iPhone, iPad und Mac

Das Problem dürfte den meisten, die produktiv mit Macs, iPads und iPhones arbeiten, bekannt vorkommen: Prokrastination. Zwischendurch mal eben eine kleine Partie Solitär spielen, schnell bei Instagram oder Twitter reinschauen, ein wenig bei Signal chatten, im Lieblingsforum blättern oder die neuesten Nachrichtenartikel lesen – wir kennen es alle.

Wer sich immer wieder dabei ertappt, den Fokus auf die aktuelle Aufgabe durch kleine Ablenkungen und damit wertvolle Zeit zu verlieren, sollte sich die Anwendung Ochi (App Store-Link) genauer ansehen. Die Universal-App des Entwicklers Michael Tigas ist 28 MB groß und kann auf iPhones, iPads und Macs installiert werden. Vorausgesetzt werden dafür iOS/iPadOS 15.0 bzw. macOS 12.0 oder neuer. Die Finanzierung erfolgt über ein Abo für die Pro-Version, das zu Preisen ab 4,49 Euro/Monat oder 21,49 Euro/Jahr erhältlich ist. Alternativ kann eine lebenslange Lizenz für einen Einmalkauf von 49,99 Euro erworben werden. Eine deutsche Lokalisierung besteht für Ochi noch nicht.


Der Entwickler berichtet im App Store wie folgt über seine Neuerscheinung:

„Blockiere ablenkende Apps und Websites auf allen Geräten. Erstelle zeitgesteuerte Filter, die dir helfen, konzentriert zu bleiben und deine Zeit sinnvoll zu nutzen – auf iPhone, iPad und Mac. Ochi wurde für Menschen entwickelt, die ablenkende Apps und Websites mit einem Knopfdruck blockieren möchten. Konfiguriere Filter für die Verwaltung von Ablenkungen während des Tages und wenn es Zeit ist, ins Bett zu gehen.“

Ochi basiert auf dem Prinzip, für spezifische Tageszeiten und Aufgaben entsprechende Filter zu erstellen, und im Zuge dessen die entsprechenden Apps und Websites zu blockieren. Möchte man beispielsweise konzentriert etwas schreiben, kann man einen Filter namens „Schreiben“ erstellen, der dann den Zugriff auf bestimmte Websites, Apps und auch Website-Kategorien unterbindet. Auch der umgekehrte Weg ist möglich: Es lässt sich ein Zugriff nur auf bestimmte Apps, Websites und Kategorien konfigurieren. Versucht man dann, eine Website zu besuchen oder eine App zu nutzen, die blockiert wurde, wird sie sich nicht öffnen. Die Website zeigt dann eine Nachricht von Ochi an, dass ein Filter aktiv ist und die Seite derzeit nicht geöffnet werden kann.

Widgets für den Homescreen und Kurzbefehl-Automationen

Eines der spannendsten Features von Ochi ist neben einer Integration von Widgets für den Homescreen auch die Einbindung von Kurzbefehl-Automationen: Damit lassen sich Shortcuts auf den eigenen Geräten erstellen, die automatisch verschiedene Filter in Ochi aktivieren. Diese Shortcut-Aktionen können auch mit Aktionen für andere Anwendungen verknüpft werden, so dass es einfach ist, Ochi in bestehenden Arbeitsabläufe zu integrieren.

Ochi bietet zudem auch die Möglichkeit, zwischen allen Geräten zu synchronisieren. Aktiviert man beispielsweise einen Ochi-Filter auf dem Mac, wird er auch auf dem iPhone und iPad aktiviert sein. Entwickler Michael Tigas erklärt die Logik von Ochi:

„Ochi wurde von der Idee inspiriert, Ablenkungen nach Lust und Laune auszublenden, während man tagsüber arbeitet und auch abends, wenn es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Es war mir sehr wichtig, diesen Prozess auf App-/Website-Ebene für alle meine Geräte zu automatisieren, was Screen Time derzeit nicht bietet. Ich kann auf meinem Mac einen Filter einrichten, der Websites wie Twitter/Facebook blockiert, und mit Fokus die gleichen Einschränkungen nahtlos auf mein iPhone oder iPad übertragen. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich, während Ochi aktiv ist, nicht einfach ein anderes Gerät auf meinem Schreibtisch in die Hand nehmen kann, um mich ablenken zu lassen.“

Wer nach einer Möglichkeit sucht, sich besser zu konzentrieren und sich weniger ablenken zu lassen, sollte Ochi durchaus einmal ausprobieren. Die kostenlose Version für iPhones, iPads und Macs erlaubt eine unbegrenzte Filterung, zusätzliche Filter-Optionen sind über das kostenpflichtige Pro-Abo erhältlich.

‎Ochi - Block Apps & Websites
‎Ochi - Block Apps & Websites
Entwickler: Michael Tigas
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Eine nette idee teuer umgesetzt.

    Wir user sollten in der lage sein, uns kostenlos auf das wesentliche zu konzentrieren und ablenkungen einfach kostenlos ignorieren.

    Zum abo und den 50 ocken schreibe ich mal gar nix extra 👎💰

  2. Also ich habe mir Fokusse eingerichtet wenn ich manche Benachrichtigungen nicht erhalten möchte. Ganz kostenlos in iOS, iPadOS und macOS. Automatisch oder manuell de/aktivieren. Wozu da ein Abo nutzen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de