Airpaq Rucksack: Nachhaltiger Daypack wird aus Airbags und Sicherheitsgurten gefertigt

Sucht ihr noch nach einem sehr geräumigen, aber höchst individuellen Laptop-Rucksack für den täglichen Transport eures MacBooks? Voilà, hier ist der Airpaq.

Ich bin vor einiger Zeit über die Kickstarter-Aktion des noch jungen Unternehmens auf den Airpaq aufmerksam geworden und habe mittlerweile auch einiges über die Geschichte der beiden Gründer Adrian und Michael erfahren. Alles begann mit einem Masterstudium in Rotterdam im Jahr 2015, als die beiden Studenten sich ein Apartment teilten, und auch gleichzeitig für ein Kursprojekt einen Schrottplatz besuchten. Fasziniert von all den Möglichkeiten des Re- und Upcyclings erstanden die beiden für ein paar Euro einen Airbag, Sitzgurte und andere Materialien und machten sich mit einer uralten Singer-Nähmaschine ans Werk.

Weiterlesen


Adventskalender 2016: Heute wird schön geschleppt (2)

Im zweiten Türchen unseres Adventskalenders hat sich unsere liebste Marke rund um Rucksäcke versteckt: Booq.

Bereits sehr mehreren Jahren vertraue ich auf meinem täglichen Weg ins Büro auf Rucksäcke der Marke Booq. Mein persönlicher Favorit ist der Rucksack Taipan Shock, den es mittlerweile leider nicht mehr zu kaufen gibt. Im Einsteiger-Preissegment hat Booq aber in diesem Jahr einen interessanten Neuling präsentiert, den Daypack.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de