FingerPrint soll Drucken mit iOS 4.2 vereinfachen

Mit iOS 4.2 soll man mit dem iPad oder iPhone auch drucken können. Unterstützt werden allerdings nur wenige Drucker.

Das AirPrint-Feature hat noch vor seinem Release schon für genügend Diskussionsstoff gesorgt. Unterstützt werden von Haus aus nicht alle Drucker, direkt ansprechen kann man sogar nur drei Modelle von HP.

Wenn ihr das kommende Update installiert habt und euer Drucker nicht funktioniert, muss noch nicht aller Tage Abend sein. Mit der Software FingerPrint soll sich jeder mit einem Mac verbundene Drucker ansprechen lassen.

Die 7,99 US-Dollar teure Software läuft allerdings nur unter Max OS X 10.5 und 10.6, nicht dagegen unter Windows. Immerhin werdet ihr die Funktionalität in einer Testversion ausprobieren können.

Der große Vorteil gegenüber der vielen Druck-Apps: Mit FingerPrint werdet ihr aus jeder Applikation drucken können, wenn eine Druck-Option verfügbar ist. Bei Drucks-Apps funktioniert das nicht so einfach, auch wenn viele mittlerweile einen PDF-Reader oder Webbrowser integiert haben.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de