Articles: Wikipedia-Readers fürs iPhone erstmals gratis

Allen iPhone-Nutzern können wir den Start in die Woche mit der Gratis-Aktion von Articles versüßen.

ArticlesLeider wurde nicht die Universal-App, sondern nur die iPhone-App von Articles (App Store-Link) im Preis reduziert. Dafür aber deutlich: Statt 2,69 Euro muss man aktuell gar nichts zahlen – für eine mit viereinhalb Sternen bewertete App ist das auf jeden Fall eine Ansage.


Mit Articles bekommt man einfachen und handlichen Zugriff auf Wikipedia. Klar, das ist auch problemlos mit dem Safari-Browser möglich, aber eben nicht ganz so einfach und komfortabel wie mit Articles.

Während man die „Später Lesen“-Funktion aus Articles ja über die Leseliste in Safari regeln kann, wäre zum Beispiel die Umgebungssuche zu erwähnen. Bei aktiver Internetverbindung und eingeschalteten Ortungsdiensten kann man ganz einfach nach Wikipedia-Einträgen “in der Nähe” suchen, zum Beispiel bei Sehenswürdigkeiten.

Außerdem gibt es eine schnelle Suche, die sich mit einem Fingertipp öffnen lässt, eine anpassbare Werkzeugleiste, Lesezeichen und einen Verlauf. Zudem lässt sich innerhalb der App die Ausrichtung sperren – und im Gegensatz zu Apples systemweiter Lösung funktioniert das auf dem iPhone auch im Querformat.

Vor wenigen Tagen hat Articles zudem ein Update auf Version 2.5 erhalten. Dort wurde unter anderem die Suche verbessert – doch nicht nur hinter den Kulissen, sondern auch in der Ergebnis-Seite. Außerdem wurden einige Fehler und Bugs behoben.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de