Bézier: Tolles Physik-basiertes Puzzle-Game lädt zum kostenlosen Test

Wir machen mit einem kostenlosen Angebot weiter. Die Vollversion von Bézier lässt sich gratis laden.

BézierBézier (App Store-Link) liegt jetzt seit Februar 2013 im App Store zum Kauf bereit und musste bis dato mit bis zu 2,69 Euro entlohnt werden. Der Download des 17,9 MB großen Spiels für iPhone und iPad ist ab jetzt erstmals kostenlos.


Mit Bézier wurde ein wirklich sehr simples Physik-Puzzle erschaffen. Insgesamt warten 80 Level darauf gespielt zu werden, wobei man die weiteren Welten erst freispielen muss. In jedem Level findet man eine so genannten Bézierkurve (Wikipedia klärt auf) vor, die an bestimmten Punkten und Enden geometrisch im Raum verschoben werden kann. Genau mit dieser Taktik muss man mit einer Kugel die verteilten Glaswürfel einsammeln beziehungsweise zum platzen bringen.

Anfangs ist das auch noch relativ simpel, doch schnell kommen weitere Schwierigkeiten, aber auch hilfreiche Objekte hinzu. So lassen sich bestimmte Punkte zum Beispiel gar nicht bewegen, als Hilfsmittel wird beispielsweise ein Beschleunigungspunkt angeboten. Später kann man sogar noch die Schwerkraft ändern und nur in abgesperrten Bereichen auf dem Display spielen.

Mit dem ersten Blick auf das Spiel vermutet man ein einfaches Gameplay, doch man wird schnell merken, dass hier logisches Denken und etwas Geschick vorausgesetzt wird, um die Puzzles lösen zu können. Das Layout ist sehr minimalistisch, gespielt wird auf einem bläulichen Hintergrund – ansonsten findet man kaum weitere Farben. Was man noch findet ist eine Anbindung an Twitter und Facebook, ansonsten beschränkt sich das Spiel auf das Wesentliche.

Zu jedem Level gibt es auch eine kleine Hilfestellung, die durch einen etwas längeren Klick auf die Glühbirne eingeblendet wird. Eine Begrenzung gibt es hier nicht, In-App-Käufe sind ebenfalls nicht vorhanden – das gefällt uns. Zum Nulltarif bekommt ihr mit Bézier auf jeden Fall ein simples, aber richtig kniffliges Puzzle-Spiel geboten, das sich Fans des Genres auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de