Composure: Rahmen, Filter und Sticker leicht gemacht

Mit der kostenlosen Mac-Software Composure lassen sich im Handumdrehen nette Collagen erstellen.

ComposureDieses Angebot kann man als Mac-Nutzer eigentlich nicht ausschlagen. Auch wenn derzeit erst eine Bewertung vorliegt, solltet ihr euch Composure (Mac Store-Link) mal genauer ansehen. Natürlich vor allem dann, wenn ihr gerne mit euren Fotos bastelt und keine Photoshop-Heros seid. Mit Composure ist es nämlich richtig einfach, schicke Collagen zu erstellen.

Zu Beginn sollte man sich für eines der insgesamt 54 verschiedenen Layouts entscheiden, von einem bis hin zu neun Bildern hat man hier die volle Auswahl, wobei sich alle Rahmen verschieben lassen, um eigene Layouts in abweichenden Größen zu erstellen. Die Bilder zieht man danach einfach per Drag’n’Drop direkt aus dem Finder in Composure.

Zusätzlich kann man weitere Werkzeuge verwenden, wie zum Beispiel 30 verschieden Filter, wobei ich diese nicht so spektakulär finde. Spannender sind da schon die verschiedenen Rahmen und vor allem die eigenen Sticker.

Egal ob Sterne, Herzen oder sonstige Objekte – in Composure kann man allerhand Dinge in seine eigenen Bilder packen, um diese noch spannender zu machen. ein sehr gutes Beispiel ist dabei der Screenshot aus dem App Store, den ihr oben im Artikel seht. So kreativ stelle ich mich in Composure auf dem Mac leider nicht an, aber vielleicht bekommt ihr es ja besser hin?

In Sachen Export haben wir jedenfalls nicht viel zu meckern. Stellt man die Bildqualität beim Speichern auf ein Maximum, legt Composure die fertigen Werke in einer Auflösung von 3.201 x 3.201 Pixeln ab. Das ist absolut ausreichend. Eine nette Sache wäre allerdings, wenn man die Projekte zur späteren Weiterbearbeitung innerhalb von Composure speichern könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de