Ecovacs Deebot X1 Omni im Test: Saug- und Wischroboter mit praktischer Station

Das sind meine Erfahrungen

Wir haben in der Vergangenheit schon zahlreiche Saug- und Wischroboter von Roborock, yeedi, iRobot, Ultenic und Co getestet, bisher außen vor waren die Produkte aus dem Hause Ecovacs. Das hat sich jetzt aber geändert, ich möchte euch gerne das Top-Modell Ecovacs Deebot X1 Omni vorstellen. Seit mehreren Wochen reinigt der Roboter unser Büro, jetzt kann ich euch im Rahmen eines Testberichts alle Details mit auf den Weg geben.

Der X1 Omni ist ein direkter Konkurrent für den Roborock S7 MaxV Ultra, der ebenfalls über eine Absaug- und Wischstation verfügt. Die Station des Omni ist mit 45 x 57,5 x 42 Zentimeter zwar deutlich größer, dafür finde ich sie optisch besser gelungen. Die Tanks sind von außen nicht sichtbar und verschwinden in der Station, das Gesamtbild ist etwas ruhiger und schöner. An der generellen Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, lediglich die Schublade für den Staubbeutel ist etwas klapprig.


Aufbau und Inbetriebnahme

Für die Station benötigt ihr natürlich einen entsprechend großen Platz, über einen Griff könnt ihr diese einfach an die richtige Postion stellen. Das Stromkabel lässt sich hinten in der Station aufrollen, wenn die Steckdose in direkter Nähe ist. Der Roboter selbst parkt rückwärts in der Station ein und verfügt über zwei Seitenbürsten und zwei echte Wischpads. Im Lieferumfang sind zwei Ersatz-Wischpads mit dabei, ebenso findet ihr in der Station ein kleines Werkzeug, an dem ihr eine Bürste und ein kleines Messer findet.

Die Ecovacs-App

Die Einrichtung in der Ecovacs-App (App Store-Link) ist schnell erledigt und der Roboter selbst kann innerhalb weniger Minuten einen ersten Grundriss erstellen. Die Karte, die auch in 3D abrufbar ist, kann bearbeitet werden, unter anderem können virtuelle Grenzen eingezeichnet, Räume aufgeteilt oder zusammengeführt oder auch die Bezeichnung für Bereiche geändert werden.

Natürlich könnt ihr einen Zeitplan anlegen und genau bestimmen, mit welcher Saug- und Wischintensität jeder Raum beziehungsweise Bereich gereinigt werden soll. Ein Reinigungsprotokoll zeigt auf, wann, wie und welche Fläche gereinigt wurde, im Bereich Zubehör & Teile könnt ihr einsehen, wann zum Beispiel die Bürste, der Filter oder andere Bauteile gereinigt oder auswechselt werden sollten.

Die Ecovacs-App ist gelungen, in deutscher Sprache verfügbar und einfach zu bedienen.

‎ECOVACS HOME
‎ECOVACS HOME
Entwickler: Ecovacs
Preis: Kostenlos

So reinigt der Ecovacs Deebot X1 Omni

Bevor der X1 Omni mit der Reinigung beginnt, werden die beiden Wischpads mit Wasser befeuchtet und der integrierte Wassertank aufgefüllt. Die Wischpads werden mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 180 Umdrehungen pro Minute bewegt und werden mit 6N auf den Boden gedrückt. Die Wischleistung ist gut, allerdings sollte man auch hier keine Wunder erwarten. Besonders hartnäckige Flecken werden auch hier nicht komplett entfernt. Ein frischer Ketchup-Fleck ist aber kein Problem, hier wird alles gereinigt.

Gut: In der App lässt sich festlegen, nach wie viel Minuten die Wischpads in der Station erneut gereinigt werden sollen. So erreicht man eine deutlich bessere Reinigung, da auch am Ende der Reinigung wieder mit frischen Pads gewischt wird.

Im Wischmdous vermeidet der X1 Omni alle Teppiche. Natürlich saugt und wischt der Roboter in einem Durchgang, allerdings kann er dann keine Teppiche anfahren. Wer seine Teppiche saugen möchte, muss die beiden Wischpads abnehmen, damit der X1 Omni in den Saugmodus wechselt. Das löst der Roborock S7 MaxV besser, denn hier wird einfach die Wischplatte hochgefahren, damit der Teppich nicht nass wird. Das funktioniert mit den Wischpads beim X1 Omni nicht.

Mit 5000 Pa Saugkraft kann der Roboter Teppiche aber sehr gut reinigen, wobei diese nur im höchsten Saugmodus erreicht wird, der dann doch etwas laut ist. Während man bei der Reinigung nicht anwesend ist, ist das kein Problem, arbeitet der X1 Omni aber bei Anwesenheit von Personen, würde ich einen leiseren Modus wählen – und das Ergebnis ist auch auf der mittleren Stufe immer noch sehr gut.

Intelligente Navigation

Der X1 Omni verfügt über die neuste AIVI 3D-Hinderniserkennungstechnologie und navigiert mit seinem Laserturm und der integrierten Kamera intelligent durch die Räume. Hindernisse werden nur noch selten angestupst, kleinere Gegenstände wie zum Beispiel die AirPods, werden erkannt und umfahren. Wird es noch kleiner, hilft auch die Kamera nicht mehr. Ein aufgerolltes Kabel wurde mehrfach mitgezogen und kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Reinigung abgebrochen wird. Generell gilt: Je aufgeräumter der Boden ist, desto zuverlässiger kann der X1 Omni arbeiten.

Nettes Extra: Per App könnt ihr auf die Kamera zugreifen und so das Livebild verfolgen. Sobald man auf die Kamera zugreift, teilt dies die Roboterstimme mit, damit anwesende Personen wissen, dass gerade das Kamerabild angesehen wird. Hier kann man ein Foto knipsen oder sogar ein Video aufnehmen, zudem stecht auch ein Sprachanruf zur Verfügung, um so über den Roboter mit anderen kommunizieren zu können – zum Beispiel auch mit Haustieren.

Wassertanks und Heißluftföhn

In der Station befinden sich je ein 4 Liter großer Tank für Frisch- und Dreckwasser. Je nach Größe und nach gewähltem Modi muss man hier circa einmal die Woche nachfüllen beziehungsweise entleeren. Das Nachfüllen kann direkt in der Station erfolgen, da der Frischwassertank eine kleine Einfüllmöglichkeit bietet, ohne den Deckel komplett öffnen zu müssen. Ihr könnt den Tank aber auch entnehmen und dann über die große Öffnung am Wasserhahn auffüllen.

Der Dreckwassertank muss entleert werden und das macht leider nicht so viel Spaß. Je nach Verschmutzung kann es hier schnell müffeln, wobei die Gerüche den Tank nicht verlassen. Beim Ausleeren kommt einem der Gestank entgegen, aber da muss man einfach durch. Mein Tipp: Wenn die Ecovacs-App darauf hinweist, dass der Tank voll ist, sollte man diesen auch zeitnah entleeren, damit das Brackwasser nicht unnötig lange im Tank steht. Wer möchte, kann im Frischwasser auch die hauseigene Reinigungslösung verwenden. Hinweis: Nutzt niemals herkömmliches Reinigungsmittel, auch wenn dieses deutlich günstiger ist. Diese schäumen einfach zu viel und können zu Beschädigungen am Roboter und der Station führen.

Der 3 Liter große Staubbeutel versteckt sich in einer Schublade und muss erst nach rund 60 Tagen ausgetauscht oder entleert werden. Hier kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Beutel durchaus seltener getauscht werden müssen – das ist aber auch immer vom Grad der Verschmutzung abhängig. Gut: Das Aussaugen dauert nur circa 10 Sekunden, da es hier eine extrem hohe Saugkraft gut. Daraus resultiert auch, dass der Staub im Beutel besser komprimiert wird und so einfach mehr rein passt. Kleiner Kritikpunkt: Hat man die Schublade ausgezogen, wackelt diese ein wenig und ist klapprig. Da man hier wirklich selten dran muss, ist das jedoch kein großes Problem.

Nach der Reinigung werden die Wischpads noch einmal in der Station gereinigt. Da der Roboter rückwärts in der Station steht und auch so einparkt, gibt es einen Heißluftföhn, der die Pads trocken föhnt, damit hier nichts gammelt. Per App könnt ihr die Dauer zwischen 2 und 4 Stunden einstellen. Hier muss man aber auch beachten, dass der Föhn zu hören ist. Zwar leise, aber das könnte durchaus etwas störend sein, wenn man gerade ein Buch liest.

Fazit und Preis

Ich bin mit dem Ecovacs Deebot X1 Omni wirklich sehr zufrieden. Die Saug- und Wischstation ist zwar groß, optisch aber eher schlicht gehalten. Die Saugleistung ist sehr gut, die Wischleitung gut. Die zwei rotierenden Wischpads machen einen ordentlichen Job und sorgen für eine tolle Grundreinheit im Haus oder in der Wohnung. Die automatisierte Reinigung und das autarke Arbeiten ist super, hier muss man nur noch selten manuell eingreifen.

Die App-Bedienung ist selbsterklärend, der integrierte Sprachassistent YIKO kann Sprachbefehle entgegennehmen, hier bietet Alexa aber zum Beispiel mehr. Die fortschrittliche Navigation erkennt fast alle Hindernisse, nur bei sehr kleinen Objekte muss sich der X1 Omni geschlagen geben.

Letztendlich gibt es eine Kaufempfehlung meinerseits, allerdings sind die Top-Modelle nicht gerade günstig. Der Ecovacs Deebot X1 Omni kostet 1299 Euro und ist in den Farben Weiß sowie Silber/Schwarz erhältlich. Beachtet: Auf der Produktseite wird häufig noch ein Rabattcode angeboten!

ECOVACS DEEBOT X1 Omni Saugroboter mit Wischfunktion 5000pa, 3D-Hinderniserkennung, 260 min Akku,...
  • X-TRA PRAKTISCH: Saugroboter mit Wischfunktion und automatischer Staubentleerung und Wassersäuberung, beim DEEBOT X1 OMNI muss der Staubbehälter...
  • X-TRA KRAFTVOLL: Saugroboter für Tierhaare (Katzenhaare, Hundehaare) - Der DEEBOT X1 OMNI als Staubsaugerroboter Tierhaare, hat eine Saugleistung von...
Angebot
ECOVACS DEEBOT X1 OMNI, Staubsaugerroboter mit Wischfunktion und multifunktionaler...
513 Bewertungen
ECOVACS DEEBOT X1 OMNI, Staubsaugerroboter mit Wischfunktion und multifunktionaler...
  • X-TRA PRAKTISCH: Saugroboter mit Wischfunktion und automatischer Staubentleerung und Wassersäuberung, beim DEEBOT X1 OMNI muss der Staubbehälter...
  • X-TRA KRAFTVOLL: Saugroboter für Tierhaare (Katzenhaare, Hundehaare) - Der DEEBOT X1 OMNI als Staubsaugerroboter Tierhaare, hat eine Saugleistung von...

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de