Marvel: So können Entwickler produktiv am Design von Apps arbeiten

Passend zur aktuellen WWDC stellt Apple im App Store eine eigene Rubrik „Apps für Entwickler“ vor. Dort findet sich auch Marvel.

Marvel

Marvel, mit vollem Titel „Marvel – Design Apps auf Ihrem Handy“ (App Store-Link), kann kostenlos aus dem App Store geladen und auf iPhones und iPads installiert werden. Die Anwendung steht in keinem Zusammenhang mit dem gleichnamigen Comic-Franchise, sondern konzentriert sich auf produktives Arbeiten für App- und Website-Entwickler. Für die Einrichtung auf dem Gerät sollte man außerdem mindestens iOS 9.0 oder neuer mitbringen sowie 104 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die App schon vorhanden.

„Sie hatten gerade die nächste Milliarden-Dollar-App Idee?“, so fragen die Entwickler von Marvel Prototyping in ihrer App Store-Beschreibung. „Schnappen Sie sich einen Stift und erwecken innerhalb weniger Minuten Ihre Idee zum Leben. Marvel verwandelt Skizzen, Prototypen und Drahtmodelle in interaktive, tippbare App Prototypen, mit dem Sie Ihre Ideen demonstrieren und mit anderen teilen können.“

Die grundsätzliche Nutzung von Marvel ist dabei kostenlos und erlaubt es einem User, gleichzeitig zwei Projekte in der App anzulegen. Wer weitere Funktionen wünscht, ist auf ein kostenpflichtiges „Pro“-Abonnement angewiesen, das ab 14 USD/Monat zu haben ist. Es erlaubt unter anderem, unbegrenzte Projekte anzulegen, Prototypen herunterzuladen und diese mit einem Passwort zu versehen sowie auch das Marvel-Branding zu entfernen. Für große Unternehmen gibt es zusätzliche „Company“-Lösungen, um im Team gemeinsam an Projekten arbeiten zu können.

Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten

Marvel erlaubt es, in wenigen Schritten kleine App-Demos anzufertigen. So lassen sich erste Skizzen direkt in der App zeichnen, oder auch aufgenommene Fotos oder Modelle aus der Dropbox bzw. aus der Adobe Creative Cloud integrieren, inklusive Photoshop-Dateien. Um die App-Demo perfekt zu machen, können App-Ansichten mit berührungssensitiven Bereichen versehen und diese dann abgespielt werden. Die fertigen Projekte lassen sich dann per E-Mail verschicken, oder auch per Nachricht oder bei Twitter teilen.

Verfügt man über ein Marvel-Konto, werden alle Arbeiten nahtlos zwischen iPhone, iPad, einer Web-App für den Mac und sogar auf die Apple Watch oder das Apple TV synchronisiert. Und wer ein wenig seinem Entwicklertum frönen will, findet sogar eine kleine Sticker-Sammlung zum Thema Design und Entwicklung, die in iMessage integriert werden kann.

Marvel
Marvel
Preis: Kostenlos

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de