Monster Shooter: Spiele-Tipp wieder als Gratis-Download

Das durchschnittlich mit fünf Sternen bewertete Spiel kann heute kostenlos aus dem App Store geladen werden – man spart sich die sonst veranschlagten 2,39 Euro.

Monster Shooter: The Lost Levels (App Store-Link) ist erst Anfang Mai erschienen und hat bisher zwischen 79 Cent und 2,39 Euro gekostet. Nur heute kann man die 74,9 MB große Universal-App kostenlos auf iPhone und iPad laden. Zur Auswahl stehen zwei Spielmodi: Zum einen eine Kampagne und zum anderen ein Survival-Modus. In der Kampagne wartet die besagte Anzahl an Level, wobei man immer alle Gegner vernichten muss. Dabei steuert man sein eigenes Monster mit zwei virtuellen Joysticks – so kann man sich in alle Richtungen bewegen und zugleich 360 Grad um sich schießen.


Am oberen Displayrand werden die Punkte, die Munition, die XP und die eigene Energie angezeigt. Durch Aufsammeln von kleinen blauen Punkte, so genannte Perks, erhöht sich das eigene Level und man kann seine Fertigkeiten wie Ausdauer oder Schusskraft verbessern. Hinzu kommt, dass man im Shop neue Waffen kaufen kann, die man gegen das gesammelte Geld eintauscht. Wer meint zu wenig Geld zu haben, kann auch via In-App-Kauf virtuelle Monster-Dollar erwerben.

Dabei sind die Grafiken wirklich gelungen, im Game Center gibt es 80 Erfolge und zusätzlich passende Soundeffekte. Wir empfehlen euch erst in der Kampagne zu spielen, bevor ihr euch an den Survival-Modus wagt: Hier geht es nämlich zur Sache – das Display füllt sich sehr schnell mit vielen Gegner, man muss genau aufpassen, dass man möglichst lange überlebt.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Macht auf dem iPad super viel Spaß. Und man kann während dem Level immer neue Upgrades gewinnen. Beispiel: More Blood:D
    Wer lange überleben will sollte sich 5000 ansparen. Geht relativ flott. Dann kann man sich die große Piff-Paff kaufen und die Gegner sind leichter zu bezwingen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de