ProCamera: Alternative Kamera-App noch besser

10 Kommentare zu ProCamera: Alternative Kamera-App noch besser

Als Alternative zur Kamera-App von Apple haben wir euch ProCamera vor einiger Zeit schon ausführlich vorgestellt. Nun gibt es ein großes Update.

Mit der Aktualisierung auf Version 3.0 hat sich bei ProCamera nicht nur das Icon geändert. Alle Benutzer der 2,39 Euro teuren App aus dem Bereich Fotografie erhalten eine komplett umgestaltete Applikation, die eine noch intuitivere Bedienung verspricht.


In einem ersten Probelauf haben wir uns gleich gut zurecht gefunden. In der nun schwarz hinterlegten Leiste am unteren Bildschirmrand findet man alle notwendigen Optionen und kann schnell zwischen Video- und Bildaufname wechseln. Als einen deutlichen Mehrwert sehen wir weiterhin die Option an, Fokus und Belichtung unabhängig voneinander einstellen und außerdem überall auf dem Bildschirm auslösen zu können.

Neben vielen weiteren Vorteilen gegenüber der Standard-Applikation hat man auch einen Kritikpunkt unseres Testberichts behoben: ProCamera versteht sich jetzt auch auf Geotagging, so könnt ihr eure aktuelle Position gemeinsam mit dem Bild speichern und zum Beispiel später in iPhoto auswerten.

Alles in allem ist das Update sehr gelungen. Alle, die gerne mit ihrem iPhone fotografieren, allen voran natürlich iPhone 4-Besitzer, empfehlen wir gerne einen Blick auf die Applikation, auch wenn der Preis von 2,39 Euro vielleicht eine kleine Hürde darstellt.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Weil man im Expertenmodus mit entsprechendem Setzen der Belichtung und den integrierten Tools zur Nachbearbeitung eigentlich den gleichen Effekt erzielt – nur besser. Diese ganzen HDR-Tools fürs Handy bringen eh keinen wirklichen HDR-Effekt, das Ergebnis ist meist vom Tonumfang viel zu flach, im schlimmsten Fall noch verzogen oder mit unschönen Rändern. Also lieber gleich ganz weglassen, bevor man die App mit unschön umgesetzten Features vollmüllt 🙂

      Hab mir ProCamera gestern Abend dann doch auch endlich mal gegönnt und muss sagen, es wird bei mir ebenfalls die Standardapp vollständig ersetzen. Eigentlich haben die Entwickler alles eingebaut, was man sich bei einer Handykamera wünschen kann. Blende und Verschlusszeit wäre noch schön – ersteres ist Technisch selbstverständlich nicht möglich, Verschlusszeit kann ja noch kommen. Ansonsten sehr sinnvoll in Bedienung und Nutzen.

      1. Könntest du mir vielleicht sagen wie schnell die App ladet? (hab ein 3gs) im Vergleich zu GorillaCam zB?
        das ist für mich ganz wesentlich!
        bisher hab ich gorillacam genutzt – das hatte alle Funktionen die ich brauchte, nur Videos drehen geht nicht – das ist mehr als ungeschickt. Das Ladebild ist auch nervig, aber sonst alles was ich wollte und halbwegs flott noch dazu.
        Wäre toll wenn dus mal vergleichen könntest!

        1. GorillaCam hatte ich vorher auch noch drauf, habs aber eigentlich nie genutzt. Fand ich nicht allzu ansprechend 🙂

          Aber hier mal ein kurzer Vergleich für dich:

          Prinzipiell bieten beide Programme einen ähnlichen Umfang. Beide besitzen:
          – einen Selbstauslöser (Zeit einstellbar)
          – Einen „Bildstabilisator“
          – Hilfslinien und eine Art Wasserwaage
          – Die Möglichkeit überall auf dem Display auszulösen
          – Einen digitalen Zoom

          Worin liegen also die Gründe, sich ProCamera zu kaufen? Das bietet ProCamera, was GorillaCam nicht kann:
          – Belichtungs- und Fokuspunkt einzeln verschiebbar, auch im Videomodus!
          – Videomodus
          – Deutsche Sprache und übersichtliche, dezente Menüs
          – Multitaskingfähig
          – Etliche Korrekturtools (Weißabgleich, Farbe, Effekte, etc.) die für Handytools erstaunlich gut arbeiten
          – Verschiedene Hilfslinientypen
          – Exif-Daten mit Geotagging!
          – Optionale Bildkontrolle VOR dem Speichern

          Zur Geschwindigkeit kann ich (iPhone 4) sagen, dass ProCamera deutlich schneller Fotos speichert und, einmal gestartet, auch sofort wieder startbereit ist, während GorillaCam jedes mal neu gestartet wird. Zwar hat ProCamera auch knapp 1 Sekunde ein kurzes Ladebild beim Erststart, das fällt aber kaum ins Gewicht.

          Wenn du also viel Fotografierst und auch Videos aufnimmst, dann lohnt sich ProCamera gegenüber den ganzen kostenlosen Dingern eindeutig. Ich hab auch wegen dem Preis die ganze Zeit gezögert, bereue es aber nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de