Sokobond: Kultiges Premium-Puzzle endlich auch für iOS verfügbar

"Logisch, minimalistisch und wunderschön"

Die Geschichte von Sokobond (App Store-Link) datiert bereits bis ins Jahr 2012 zurück. Seinerzeit hat das Entwicklerteam von Draknek & Friends („A Good Snowman is Hard to Build“, „Cosmic Express“, A Monster’s Expedition“) das Spiel kreiert und es nach längerer Arbeit erstmals 2013 für den PC veröffentlicht. Im vergangenen Jahr gab es dann eine Variante für die Nintendo Switch. Schon 2012 kündigte Draknek & Friends auch eine mobile Version für iOS und Android an – die nun nach langen Jahren des Wartens endlich realisiert wurde.

Sokobond kann also ab sofort zum Preis von einmalig 4,99 Euro auf iPhones und iPads geladen werden und benötigt zur Installation neben iOS bzw. iPadOS 12.0 oder neuer auch mindestens 260 MB an freiem Speicherplatz. In der App Store-Beschreibung wird für die Neuerscheinung lediglich Englisch als Spielsprache angegeben, allerdings lässt sich in den Einstellungen der App nach dem ersten Start auch Deutsch auswählen.


Vom Entwicklerteam wird Sokobond als „logisch, minimalistisch und wunderschön“ beschrieben. Das Spiel ist ein klassisches Puzzle, das auch kleine Anleihen an die Chemie mit verschiedenen Stoffen und ihren molekularen Strukturen hat. Wer hier bei Erinnerungen an die Schulzeit und den Chemieunterricht gleich wieder Schweißausbrüche bekommt, kann aufatmen: Um Sokobond spielen zu können, sind keinerlei Chemiekenntnisse erforderlich. Im Gegenteil: Das Spiel vermittelt sogar noch Wissenswertes zu den in den Leveln kreierten Stoffen.

Über 100 Level fordern die grauen Zellen heraus

Insgesamt gibt es in Sokobond mehr als 100 Level, die die grauen Zellen ordentlich herausfordern. Das Ziel in jedem Level ist es, ausgehend von einem festgelegten Element Verbindungen zu anderen Elementen herzustellen. Einige Elemente dürfen dabei mehrere Verbindungen eingehen, andere nur eine. Dies wird mittels kleiner Punkte an den Elementen dargestellt. Hat man eine Verbindung kreiert, muss man selbige in ihrer Form über das Spielfeld verschieben und die weiteren Elemente einbinden. Je nachdem, wie viele Elemente schon verbunden sind, wird diese Aufgabe kniffliger und herausfordernder. Der „Zurück“-Button wird schnell zum Helfer in der Not.

Sokobond ist kein aufwändiges Puzzle-Game mit beeindruckenden Grafiken, sondern überzeugt vielmehr über den minimalistischen Stil und das großartige Spielprinzip. Zudem verzichtet das Entwicklerteam nach dem 4,99 Euro-Kauf auf weitere In-App-Käufe, Werbung oder Abos, so dass es sich ganz entspannt mit Sokobond den Kopf zerbrechen lässt – denn sogar auf eine Hilfefunktion hat man bei diesem kniffligen Puzzle verzichtet. Die Entstehungsgeschichte der mobilen Version könnt ihr euch abschließend im Launch Trailer zum Spiel ansehen.

‎Sokobond
‎Sokobond
Entwickler: Draknek Limited
Preis: 4,99 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de