Angespielt: Die Siedler von Tandrien HD

Ende November hat Ubisoft „Die Siedler von Tandrien HD“ in den App Store gebracht. Wir haben uns das Spiel angesehen.

Für einen ganzen Test hat die Zeit leider nicht gereicht, wir wollen die Chance aber trotzdem nutzen, euch das Spiel etwas ausführlicher vorzustellen. Angesehen haben wir uns die iPad-Version, die Siedler von Tandrien gibt es allerdings auch für das iPhone, auf dem es aufgrund des kleineren Bildschirms aber im Mehrspieler-Modus besonders eng werden dürften.

Im Prinzip basiert das Spiel auf recht gradliniger Echtzeitstrategie. Ihr müsst euer Schloss verteidigen, Holz sammeln, eine Armee aufstellen und den Gegner vernichten. Dabei gibt es allerdings viele verschiedene Dinge zu beachten, die ihr in den ersten Leveln grundlegend erklärt bekommt.

Besonders wichtig ist es zu Beginn, genügend Holz zu sammeln. Danach müsst ihr auch darauf achten, über genügend Prestige zu verfügen. Gerade zu Beginn ist der Schwierigkeitsgrad noch sehr gering, aber das ist auch gut so. Später bekommt man mit Kanonen und schlagkräftigen Soldaten schließlich genug zu tun.

Neben dem Kampagnen-Modus kann man auch einzelne Runden gegen den Computer spielen, die Karten werden hier frei generiert, auch ein Nebel des Krieges lässt sich aktivieren, so seht ihr nie genau, was euer Gegner gerade anstellt und wie er seine Angriffe vorbereitet. Auch ihr selbst könnt eure Soldaten an die Front schicken, allerdings immer nur auf einer Angriffslinie. Eine jede Runde endet, wenn das gegnerische Schloss zerstört wurde.

Das komplette Spiel ist im Comic-Stil gehalten und verfügt über einen Mehrspieler-Modus. Hier könnt ihr an einem iPad oder iPhone gegen einen Freund antreten, kämpft mit gleichen Waffen, aber hoffentlich mit einer anderen Strategie. Preislich liegt „Die Siedler von Tandrien“ bei 2,99 (iPhone) und 5,99 (iPad) Euro, was wir für den gebotenen Umfang und die Grafik als vielleicht ein bis zwei Euro zu viel bewerten.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de