AppsForSale: Heute erste App geschenkt

Der Adventskalender der deutschen iPhone-Entwickler geht in die dritte Runde. Heute gibt es zum ersten Mal etwas geschenkt.

Nachdem es in den letzten zwei Tagen reduzierte Angebote gab, von denen es einige sogar in die Top-10 der App Store-Charts geschafft haben, findet sich heute im Adventskalender von AppsForSale die erste kostenlose Überraschung. Rapid Remind kann heute am 3. Dezember kostenlos heruntergeladen werden.

Mit dem kleinen Tool, das sonst 79 Cent kostet, kann man schnell und einfach Erinnerungen erstellen. Mit nur wenigen Klicks lassen sich diese erstellen, das geht meist schneller als mit dem Standard-Wecker. Mit dem kommenden Update auf Version 1.2 sollen weitere Funktionen folgen.

Immerhin von 1,59 Euro auf 79 Cent reduziert wurde Liquor Log, ein Tagebuch für euren Alkoholkonsum. Damit behaltet ihr immer im Blick, welche Getränke ihr zu euch genommen habt. Leider fehlt eine Möglichkeit, eigene Getränke oder abweichende Größen hinzufügen zu können.

Für Fahrschüler könnte das Angebot von iFahrschule interessant sein. Wer die theoretische Fahrprüfung noch vor sich hat, findet hier einen umfassenden Fragen- und Antwortenkatalog und eine gute Möglichkeit, vor der Prüfung ordentlich zu lernen. Fünf Euro günstiger kosten die Apps für das iPhone und iPad heute nur 7,99 Euro.

Weiterlesen

Liquor Log: Promille immer im Blick

Wie viel Alkohol ist schon im Magen und wie viele Promille im Blut? Liquor Log soll bei der Beantwortung dieser Frage helfen.

Wer von uns gönnt sich nicht gerne Mal ein Bier oder auch etwas mehr? Die Frage ist nur: Wie viel Alkohol steckt danach im Blut und ist man noch fahrtauglich? Unser wichtigster Hinweis sofort zu Beginn: Unserer Meinung nach sollte man das Auto schon nach einem Tropfen Alkohol stehen lassen und natürlich liefert die App keine rechtsverbindlichen Werte.

Um den Promille-Gehalt möglichst genau zu berechnen, kann man im 1,59 Euro teuren Liquor Log sein Geschlecht und sein Gewicht einstellen, zudem den Zeitraum der letzten Getränke-Aufnahme. Der Promille-Wert wird dann sofort berechnet.

Natürlich muss etwas getrunken werden. Mit zwei Klicks hat man ein Getränk hinzugefügt, acht Stück gibt es an der Zahl, darunter Bier, Wein oder Sekt. Leider lassen sich Getränke nicht manuell hinzufügen, das schränkt die App erheblich ein.

Auch die Mengen sind nicht einstellbar. Man kann zwar wählen, wie viele Bier man getrunken hat, nicht aber die eigentliche Menge. Ein Bier hat 0,5 Liter, so will es jedenfalls die Applikation.

Die sonstige Handhabung ist einfach, auch Multitasking wird unterstützt. Unter Statistik findet man sogar weitere Informationen, bekommt seinen eigenen Verbrauch angezeigt. Dreht man das iPhone in das Querformat, gibt es sogar eine Graphendarstellung.

Zu guter letzt gibt es einen Taxi-Button, mit dem man automatisch einen Taxidienst anrufen kann, ist man nicht mehr fahrtauglich. Leider muss die Rufnummer zuvor manuell eingestellt werden und ist damit bei Auswärtsspielen nicht immer zu gebrauchen.

Weiterlesen

Liquor Logs: Kühle Drinks und scharfe Optik

Mit einem Einführungspreis von 79 Cent will Liquor Log neue Käufer anlocken. Aber was kann die App überhaupt?

Mit Liquor Log, das vor knapp einer Woche erschienen ist, soll sich der Alkoholgehalt im Blut errechnen lassen. Natürlich wird man keine so genauen Werte erreichen wie mit einem Messgerät, aber ein netter Anhaltspunkt ist es allemal.

Mittels Körpergröße, Geschlecht und Gewicht, sowie verschiedenen Getränken und unterschiedlichen Mengen errechnet die App euch den Alkoholgehalt, den ihr vermutlich erreicht habt. Die Aufmachung der App kann sich durchaus sehen lassen, vor allem die Darstellung der Getränke gefällt uns sehr gut.

Dank Multitasking-Support ist die App immer schnell einsatzbereit und kann neue Getränke in die aktuelle Trinkliste aufnehmen. Beim Verlassen der App werden die Daten natürlich automatisch gespeichert.

Sollte man es übertrieben haben und das Auto lieber stehen lassen, hilft ein kleines Gagdet: Ein extragroßer Taxibutton kann betätigt werden, um automatisch eine Taxizentrale in der Nähe zu erreichen. So kommt man garantiert sicher nach Hause.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de