AlertsPro: App der Unwetterzentrale zum halben Preis

Kategorie appSale, iPad, iPhone - von Fabian am 15. Jul '14 um 08:33 Uhr

Sind irgendwo Blitze oder ein Unwetter in der Nähe? AlertsPro verrät es euch – aktuell sogar zum halben Preis.

AlertsPro 4Manchmal können wir die Entwickler wirklich nicht verstehen. Die Macher von AlertsPro haben ihre Unwetter-App AlertsPro (App Store-Link) erst Ende Juni für das iPhone veröffentlicht und bieten die App weniger als drei Wochen später plötzlich zum Einführungspreis an. Statt 1,79 Euro muss man aktuell nur noch 99 Cent ausgeben. Warum man die iPhone-App nicht gleich so günstig angeboten hat, wissen wir nicht.

AlertsPro warnt gezielt und frühzeitig vor Unwettern im Großteil Europas und in den USA: Egal ob Gewitter, Sturm, Starkregen, starkem Schneefall und Eisregen oder vor wetterbedingten Gefahrensituationen wie Extremtemperaturen, Straßenglätte und Waldbrand.

Nach dem Start von AlertsPro sieht man alle aktuellen Wetterwarnungen auf einen Blick. Neben dem aktuellen Standort kann man beliebig viele Orte über eine Favoriten-Funktion hinzufügen. Klickt man auf eine Stadt, werden detaillierten Informationen zur Unwetter-Warnung angezeigt. Zusätzlich liefert AlertsPro eine Warnkarte sowie verschiedene Radar- und Satelliten-Karten.

Neben der Preisreduzierung gab es gestern Abend noch ein erstes Update, mit dem mehrere Fehler behoben wurden. Mit einem weiteren Update soll es dann die Möglichkeit geben, Wetter-Warnungen per Push-Meldung auch für den aktuellen Standort (und nicht nur zuvor angelegte Favoriten) zu erhalten.

Kritik gab es von euch für die Tatsache, dass die Entwickler die neuen Funktionen von AlertsPro nicht direkt in WeatherPro integriert haben. “Wir haben uns ganz bewusst für eine Trennung entschieden – ganz einfach, weil es sich hier wirklich um unterschiedliche Produkte handelt”, sagt Judith aus dem Entwickler-Team. “Klar, in WeatherPro liefern wir auch Warnungen, allerdings nur Vorwarnungen. In AlertsPro profitiert der User durch aktive Warnungen der Unwetterzentrale, die wir nun auch mobil zur Verfügung stellen wollten.” Ganz unmöglich wäre eine Integration in WeatherPro aber wohl nicht gewesen. Immerhin: Den Premium-Zugang kann man übergreifend auch in AlertsPro nutzen, hier ist er für die Push-Meldungen notwendig.

Kommentare13 Antworten

  1. gandalf [iOS] sagt:

    89 Cent ? 99 Cent ;) ?!

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    99 Cent!

    [Antwort]

  2. hawker117 [iOS] sagt:

    Für was ist die Premium – Funktion ?

    [Antwort]

    diavolo antwortet:

    Ohne Premium gibt es keine Pushbenachrichtigungen. Ohne aktive Benachrichtigungen macht das m.E. macht es wenig Sinn…

    [Antwort]

  3. PallaZ sagt:

    Es sollte vielleicht erwähnt werden, dass man für eine Push-Benachrichtigung eines Unwetters ein Premium Abonnement besitzen muss.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Hab ich mal unten eingefügt, danke!

    [Antwort]

  4. joenumber5 sagt:

    Die App würde für mich Sinn machen, wenn eine Historie hinterlegt wäre. Ich benötige beruflich oft eine Funktion, in der ich die Adresse und das Datum eingeben kann um festzustellen, ob dort zum Beispiel ein Sturm oder ein Blitzeinschlag war. Gibt es das eventuell in einer anderen App?

    [Antwort]

  5. ThomasNF sagt:

    Wozu braucht man das?
    Jede gute Wetter App meldet das auch.
    Und meine Netatmo Wetterstation macht das genauso, vielleicht ein bisschen zu oft.

    [Antwort]

  6. Mel sagt:

    Hat noch wer das Problem in AlertsPro, dass die Push-Meldungen ohne akustischen Warhnhinweis ankommen? In der Mitteilungszentrale sind die Töne für AlertsPro natürlich aktiviert.
    Nicht sehr nützlich, wenn man beiläufig und einige Zeit nach einem Gewitter merkt, dass es schon Stunden zuvor eine Warnmeldung gab, die dann still und leise im Notification Center wartete…

    [Antwort]

    Sasse antwortet:

    Ich habe kein Problem mit den Push-Meldungen, akustische Warnhinweise kommen alle an.

    [Antwort]

  7. Rumbalgtet sagt:

    Ist ein Witz oder?

    [Antwort]

  8. bjt [iOS] sagt:

    Wetteralarm kostet einmal und kann push. Wozu ein Abo?

    [Antwort]

    Chiara antwortet:

    Wetteralarm meldet nur DWD Warnungen, die oft zu häufig und pauschal sind und auf Deutschland begrenzt. Diese App meldet weltweit und bezieht die Daten u.a. von der Unwetterzentrale

    [Antwort]

Kommentare schreiben