Active Soccer 2: Fußball wie in guten alten Zeiten

Alle Fußballs-Fans dürfen sich über einen weiteren Neuzugang im App Store freuen. Active Soccer 2 wurde für iOS veröffentlicht.

Active Soccer 2 4 Active Soccer 2 2 Active Soccer 2 1 Active Soccer 2 3

Wenn es um Fußball-Spiele im App Store geht, ist der erste Gedanke meist FIFA von Electronic Arts. Mit Online-Modi, In-App-Käufen und einer fehlenden Karriere hat der weltweit agierende Spiele-Konzern aber nicht unbedingt den Nerv aller Apple-User getroffen. Dass es auch noch so geht wie in guten alten Zeiten, will ein unabhängiger Entwickler aus Italien mit seiner neuen Kreation Active Soccer 2 (App Store-Link) beweisen.

Anders als bei FIFA will Active Soccer 2 gar nicht so realistisch wie möglich sein. Es handelt sich um ein Arcade-Fußball-Spiel, das ihr für 3,99 Euro auf euer iPhone oder iPad laden könnt. Es wird nicht nur auf In-App-Käufe verzichtet, es gibt auch einen weiteren großen Unterschied zu FIFA 15. Während der Gratis-Download von Electronic Arts auf stolze 1,07 GB kommt, ist Active Soccer 2 gerade einmal knapp 50 MB groß.

Active Soccer 2 hat keine Lizenzen

Verzichten muss man wenig überraschend auf echte Lizenzen. Trotzdem kann man mit Mannschaften aus bekannten Städten und Nationalteams spielen. In unserer Startelf findet ihr unter anderem Menail Niair, Pholopp Lehm, Bestoen Schwionstiogir oder Misat Uzol. Wirklich kreativ ist das nicht, aber immerhin gibt es einen Editor, in dem man Spielernamen verändern kann. Es besteht sogar die Möglichkeit, ganze Datensätze zu exportieren und importieren.

Kommen wir nun aber zum Gameplay. Neben Training, schnellem Spiel und Turnieren kann man auch eine komplette Karriere spielen, in der man in der fünften Liga startet und sein Team immer weiter aufbauen muss. Auf dem Platz selbst gibt es in Active Soccer 2 nur drei Tasten. Neben einem virtuellen Joystick auf der linken Seite des Displays gibt es rechts zwei Buttons, mit denen man schießen, passen, blocken oder grätschen kann. Active Soccer 2 unterstützt iCade-Controller und will mit einem in der kommenden Woche erscheinenden Update den Support für iOS-Gamecontroller nachreichen. Damit dürfte das Spiel dann noch etwas mehr Spaß machen.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Blick in das Tutorial, das sich im Trainings-Modus versteckt. Hier erfährt man nicht nur die grundlegende Steuerung, sondern auch wie man Bälle anschneidet oder Doppelpässe spielt. Im Duell auf dem Platz kann das der entscheidende Vorteil sein.

Online-Modus derzeit noch nicht möglich

Natürlich gibt es keine großartige Grafik wie in FIFA, keine Kommentatoren und keine Spezialeffekte. Meiner Meinung nach braucht das ein gutes Fußball-Spiel aber auch alles gar nicht. Wichtig sind dagegen kluge Computer-Gegner, die es in Active Soccer 2 aber nur bedingt gibt. Immer wieder ärgert man sich darüber, dass die eigenen Mitspieler nicht genau das machen, was man eigentlich von ihnen erwartet. Mit etwas Übung hat man aber schnell den Bogen raus und erzielt gute Resultate.

Ich könnte mir vorstellen, dass Active Soccer 2 online noch mehr Spaß macht, wenn man gegen einen menschlichen Gegner antritt. Einen Online-Modus gibt es tatsächlich, wenn ich allerdings ein schnelles Spiel starten will, stürzt die App urplötzlich und immer wieder ab.

An Active Soccer 2 hat mich lediglich eine Sache extrem gestört: Die deutsche Übersetzung. Diese ist, sagen wir es mal freundlich, extrem gewöhnungsbedürftig. Daher mein Tipp: Tippt im Hauptmenü unten links auf die kleine Flagge und stellt die Sprache auf Englisch um – das ist deutlich angenehmer. Eindrücke vom Gameplay liefert euch der folgende Trailer.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de