Tweetbot zwitschert jetzt auch auf der Apple Watch

Der beliebte Twitter-Client Tweetbot kann nun auch direkt am Handgelenk genutzt werden. Version 4.1 erlaubt die Installation auf der Apple Watch.

Die vor einigen Wochen komplett neu aufgelegte Twitter-App Tweetbot (App Store-Link) wurde von uns nicht ohne Grund als einer unserer Favoriten des Monats Oktober ausgezeichnet. Die Bewertung von viereinhalb Sternen im Schnitt zeigt deutlich, dass die App bei den Nutzern sehr gut ankommt – und das, obwohl sie erneut zur Kasse gebeten wurden. Für Twitter-Fans sind die 4,99 Euro für die Universal-App aber sehr gut angelegt.

Das liegt unter anderem an den wirklich aktiven Entwicklern, die quasi alle zwei Wochen Updates veröffentlichen und diese, anders als einige andere große Unternehmen, tatsächlich ausführlich beschreiben. Über die Version 4.1 von Tweetbot dürfen sich vor allem Besitzer einer Apple Watch freuen.

Weiterlesen


Twelve South Forté im Test: Luxuriöser Ladeständer für die Apple Watch

Der Twelve South Forté ist neu auf dem Markt und kann bereits im Apple Online Store geordert werden. Wir haben den Ständer für die Apple Watch getestet.

Seit Ende April nutze ich meine Apple Watch tagtäglich. Doch abends lege ich sie lieblos auf den Tisch und lade den Akku auf. Viel eleganter geht es mit dem neuen Twelve South Forté, ein wirklich luxuriöser Ladeständer für jede Apple Watch. Produkte von Twelve South haben ins in der Vergangenheit immer wieder begeistert, auch der Forté ist ein hochwertiges Produkt. Der Twelve South Forté kann im Apple Online Store für 69,95 Euro bestellt werden.

Weiterlesen

7 neue Videos: Apple bewirbt die Apple Watch

Lehnt euch kurz zurück und klickt euch in die neuen Apple-Videos.

Vor rund 2 Wochen hatte Apple schon sechs kurze Clips veröffentlicht, die die Apple Watch in den Fokus stellen. Jetzt gibt es sieben neue Werbevideos im gleichen Stil. Die 15 Sekunden kurzen Clips zeigen, in welchen Alltagssituation die Apple Watch zum Einsatz kommen kann.

Weiterlesen


Facebook Messenger jetzt mit Apple Watch-App

Endlich funktioniert der Facebook Messenger auch nativ auf der Apple Watch.

Der Facebook Messenger (App Store-Link) hat erst vor wenigen Tagen die Quick Reply-Funktion integriert, jetzt legen die Entwickler mit einer Apple Watch-App nach. Mit dem Update auf Version 38.0 kann der Messenger jetzt auch unter watchOS 2 auf der Apple Watch genutzt werden. So ist ein Chatten direkt am Handgelenk möglich.

Wer den Messenger auf der Watch installiert, kann jetzt auch über die smarte Apple-Uhr mit Freunden kommunizieren. Ihr habt Zugriff auf alle Chats, könnt Nachrichten lesen und per Watch-App antworten. Neben den vordefinierten Antworten stehen auch Smileys zur Verfügung, Nachrichten können natürlich auch per Siri diktiert werden, Audio-Nachrichten lassen sich verschicken und das Versenden des eigenen Standorts ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen

Caseual: Zwei Armbänder für die Apple Watch aus Leder und Edelstahl

Wer seine Apple Watch nicht gleich mit den verhältnismäßig teuren Bändern von Apple selbst schmücken will, findet am Markt mittlerweile genug Alternativen. Dazu zählen auch die Produkte von Caseual.

Der Hersteller Caseual ist – der Firmenname verrät es bereits – sonst vor allem für iPhone-Schutzcases und -Hüllen bekannt, hat aber in der Vergangenheit auch an Zubehörteilen für die Apple Watch gearbeitet. Zwei davon wollen wir allen Besitzern von Apples Smartwatch in aller Kürze genauer vorstellen.

Caseual Steel Band für die Apple Watch 38 mm/42 mm

Gerade der männlichen Kundschaft dürfte das Caseual Steel Band entgegen kommen. Mit einem Gewicht von 87 Gramm in der 42 mm-Variante ist das aus mehreren mattschwarzen oder mattsilbernen Gliederelementen gefertigte Edelstahlband jedoch kein Leichtgewicht. Im Lieferumfang enthalten ist zudem ein kleines Werkzeug, mit dem der Nutzer einzelne Glieder entfernen und das Armband so an die Maße des eigenen Handgelenks anpassen kann.

Weiterlesen

Apple Watch von Stiftung Warentest als Testsieger gekürt

In der heute erschienenen Ausgabe hat Stiftung Warentest die Apple Watch als Sieger unter zwölf smarten Uhren gewählt.

Spätestens seit dem Marktstart der Apple Watch werden Smartwatches salonfähig. Aber welcher Hersteller bietet die beste auf dem Markt erhältliche Uhr? Darüber scheiden sich die Geister, zu unterschiedlich sind teilweise die Konzepte der Hersteller. Laut Stiftung Warentest gibt es doch einen klaren Sieger: In einem Test mit zwölf Smartwatches haben die Apple Watch und die Apple Watch Sport mit einem verschwindend geringen Abstand untereinander die ersten beiden Plätze belegt. Und das, obwohl der Test noch nicht mit dem neuen watchOS 2 durchgeführt wurde, denn unter anderem hat die Stiftung Warentest die nicht vorhandene Möglichkeit zur Beantwortung von E-Mails bemängelt.

„Von zwölf Smartwatches im Test sind acht befriedigend, drei ausreichend und eine mangelhaft. Nur die Apple Watch und Apple Watch Sport schrammen knapp an einem guten Qualitätsurteil vorbei“, schreibt die Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe. Man dürfte zwar keine Wunder erwarten, die Uhren von Apple würden aber spürbar besser funktionieren als die anderer Hersteller.

Weiterlesen


Apple Watch: So einfach ist der Umzug auf das neue iPhone 6s

Wie genau verbindet man die Apple Watch eigentlich mit dem neuen iPhone? Wir erklären euch alle notwendigen Schritte.

Vor ein paar Tagen haben wir eine E-Mail von appgefahren-Leser Achim erhalten. „Am Freitag bekomme ich mein iPhone 6s. Könntet ihr davor nicht mal berichten, wie man seine Apple Watch richtig auf das neue iPhone umzieht? Bisher nutze ich ein iPhone 6. Was muss ich tun?“ Lieber Achim, das ist eine ganz einfache Sache. Viel falsch machen kann man beim Umzug der Apple Watch auf ein neues iPhone eigentlich nicht.

Zunächst einmal muss die Apple Watch vom alten iPhone getrennt werden. Dazu öffnet man die Apple Watch Applikation auf dem Homescreen des iPhones und öffnet den ersten Menüpunkt „Apple Watch“. Dort taucht die mit dem iPhone gekoppelte Apple Watch auf und kann per Fingertipp entkoppelt werden.

Weiterlesen

Komplikationen auf der Apple Watch: Noch nicht viel zu sehen

Gestern hat Apple das neue watchOS 2 für die Apple Watch veröffentlicht. Eine der größten Neuerungen sind die neuen Komplikationen.

Warum Apple die anpassbaren Elemente auf dem Zifferblatt der Apple Watch ausgerechnet Complications genannt hat, können wir immer noch nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht, weil sie verdammt kompliziert sind? Momentan sind die Komplikationen jedenfalls verdammt schwer zu finden, denn kaum ein Entwickler hat seine Apps schon für die neuen Möglichkeiten vorbereitet. Und selbst wenn, ist der Frage nach dem Sinn und Nutzen immer noch ein anderer.

Im App Store präsentiert Apple seit gestern Abend auf einer Sonderseite „Fantastische Apps und Spiele für watchOS 2“, unter anderem auch mit einem speziellen Abschnitt für die Komplikationen, mit denen mehr Informationen auf das Zifferblatt kommen sollen. Die Übersicht ist mit gerade einmal neun Apps aber noch sehr übersichtlich – und auch die Qualität lässt zu wünschen übrig.

Weiterlesen

watchOS 2: Große Aktualisierung für die Apple Watch verfügbar

Einige Monate nach dem Start gibt es heute mit watchOS 2 das erste große Update für die Apple Watch.

Nach einer kleinen Verzögerung ist es nun endlich soweit: Die bereits vor einigen Monaten angekündigte, erste große Aktualisierung für die Apple Watch ist endlich verfügbar. Apple hat anscheinend alle Probleme mit watchOS 2 beseitigt und stellt das neue Betriebssystem für die Uhr ab sofort zum Download bereit.

watchOS 2 kann über Softwareaktualisierung in der Apple Watch App auf dem iPhone geladen werden – dazu scheint nach ersten Erkenntnissen keine Aktualisierung auf iOs 9 erforderlich zu sein. Der Download von watchOS 2 ist über 500 MB groß und kann nur installiert werden, wenn die Uhr mit dem Ladekabel verbunden ist.

Weiterlesen


Just Mobile Lounge Dock: Neue Apple Watch-Halterung mit justierbarem Betrachtungswinkel

Auf dem Nachttisch macht sich eine Halterung für das nächtliche Aufladen der Apple Watch immer gut. Die Designer von Just Mobile haben mit dem Lounge Dock ein neues Modell herausgebracht.

Erst seit kurzer Zeit überhaupt am deutschen Markt verfügbar, konnten wir schon vorab einen ersten Blick auf das neue Apple Watch Dock werfen, das auf der Website von Just Mobile mit einem Verkaufspreis von 39,95 Euro zzgl. Versand angegeben wird und aktuell bei Amazon für 38,89 Euro samt kostenloser Lieferung angeboten wird.

  • Just Mobile Lounge Dock für 38,89 Euro (Amazon-Link)

Im typisch für Just Mobile-Produkte schwarzen Karton verpackt, muss das Lounge Dock vor der ersten Verwendung zunächst aus zwei Elementen selbst zusammengebaut werden. Dabei sollte man für die einzig zu drehende Schraube einen entsprechenden Schraubenzieher zur Hand haben, um den stabilen Alu-Fuß mit dem eigentlichen Halter aus schwarz-mattem Kunststoff zu verbinden. Letztendlich ist es allerdings nur eine Sache von Sekunden, bis das Lounge Dock fertig vor einem steht.

Weiterlesen

Großer Bug entdeckt: watchOS 2 wird heute nicht erscheinen

Schlechte (oder doch gute) Nachrichten für alle Besitzer einer Apple Watch: Das neue watchOS 2 wird nicht heute erscheinen.

Eigentlich sollte es der große Update-Tag im Hause Apple werden. Aktualisierung für die beiden Betriebssysteme iOS und watchOS, neue Funktionen für alle unterstützten iPhones, iPads, iPods und natürlich die erst in diesem Jahr erschienene Apple Watch. Wie nun ein Apple-Sprecher gegenüber TechCrunch bestätigt hat, wird watchOS 2 jedoch nicht am heutigen Mittwoch veröffentlicht. Grund dafür ein Bug, der nicht rechtzeitig behoben werden konnte.

„Während der Entwicklung von watchOS 2 haben wir einen Fehler entdeckt, den wir nicht so schnell reparieren konnte, wie wir erfahren haben. Daher werden wir watchOS 2 nicht heute, sondern erst in Kürze veröffentlichen können“, heißt es in dem kurzen Statement. Wohin Fehler in der Entwicklung führen können, mussten Besitzer eines iPhone 6 im vergangenen Jahr erfahren, als nach einem iOS-Update keine mobile Datenverbindung mehr möglich war.

Weiterlesen

watchOS 2: Mehr Zifferblätter, Weckermodus und alle anderen Neuheiten

Mehr oder weniger zeitgleich mit iOS 9 wird morgen wohl auch die neue Betriebssystem-Version watchOS 2 für die Apple Watch veröffentlicht werden. Auf was ihr euch freuen könnt, fassen wir in aller Kürze zusammen.

Vor wenigen Monaten hat Apple das neue watchOS 2 erstmals auf der WWDC in San Francisco vorgestellt. Mit im Paket werden so einige praktische Verbesserungen für Apples Smartwatch sein, die es dem Nutzer erlauben, noch mehr Aktionen auf dem kleinen Bildschirm am Handgelenk auszuführen. Wir stellen euch die wichtigsten und besten Neuerungen von watchOS 2 vor.

Weitere Zifferblätter

Obwohl es eine der ersten und meistgesehenen Ansichten auf der Apple Watch ist, hielt sich die Auswahl der Zifferblätter bisher sehr in Grenzen. Schaut man sich die Vielzahl von Möglichkeiten an, beispielsweise von der Pebble Smartwatch, konnten Apple Watch-User bisher neidisch werden. Immerhin hat der Konzern aus Cupertino nun nachgelegt und seinem Betriebssystem einige zusätzliche Optionen zur Darstellung von Zifferblättern erlaubt. So gibt es unter anderem Zeitraffervideos aus bekannten Metropolen der Welt (u.a. London, Paris und New York), oder die Option, ein Foto aus der Camera Roll als Hintergrundbild einzustellen. Auch ein wechselndes Bild aus den Foto-Favoriten lässt sich einrichten.

Weiterlesen


Vertrieb der Apple Watch ausgeweitet: Media Markt, Saturn & Gravis dabei

In den kommenden Wochen dürftet ihr die Apple Watch auch in eurer Stadt zu Gesicht bekommen.

Wer sich bisher für eine Apple Watch interessiert hat und nicht direkt eine Online-Bestellung aufgeben wollte, hatte nicht viele Möglichkeiten. Auch Monate nach dem Start ist die Apple Watch nur in den offiziellen Apple Store erhältlich und kann auch nur dort angesehen werden. An diesem Umstand dürfte sich in den kommenden Wochen etwas ändern.

Unter anderem wird die Apple Watch dann auch bei den großen Elektronik-Märkten von Saturn und Media Markt erhältlich sein. Bereits jetzt ist die Apple Watch im Online Store von Saturn gelistet, anscheinend aber noch nicht in den einzelnen Märkten eingetroffen.

Weiterlesen

KAVAJ Barcelona: Echtleder-Armband in Braun und Schwarz für die Apple Watch

Mittlerweile wird das Angebot von Drittherstellern größer, was Zubehör für die Apple Watch angeht. Auch der deutsche Hersteller KAVAJ mischt mit dem Echtleder-Armband Barcelona mit.

Mehr oder weniger durch Zufall haben wir vom neuen KAVAJ Barcelona, einem aus echtem Rindsleder gefertigten Armband für die Apple Watch-Modelle, erfahren, und gleich um ein Testexemplar gebeten. Das Unternehmen bietet das Uhrenband in verschiedenen Varianten an, zum einen in cognacbrauner und schwarzer Version sowie mit matten Edelstahl-Adaptern für 38mm- und 42 mm-Apple Watches. Alle Varianten können zum Preis von einheitlichen 49,90 Euro bei Amazon bestellt werden, optional ist auch ein Primeversand am nächsten Werktag möglich.

Für die Apple Watch: Klee-Dock & Bluelounge Kosta im Test

Immer noch nicht das richtige Dock für die Apple Watch gefunden? Wir haben heute zwei Docks im Test.

Wer seine Apple Watch nicht nur lieblos auf den Nacht- oder Schreibtisch stellen möchte, kann zu einem Dock für die smart Uhr von Apple greifen. Das Klee-Dock ist aus einem Stück Massivholz gefertigt und ist in den Sorten Walnuss, Eiche und Birke verfügbar.

  • Klee-Dock in Walnuss, Eiche und Birke für je 79,95 Euro (Amazon-Link)

Das Ladekabel wird durch das Klee-Dock hindurchgeführt und kann optional unterhalb des Docks aufgewickelt und dann hinaus geführt werden. Über kleine Noppen auf der Unterseite bekommt das Klee-Dock einen festen Stand. Die Apple Watch kann nun einfach auf dem Dock samt Ladeadapter abgelegt und mit Strom versorgt werden. Wer möchte kann die Uhr sogar mit geschlossenem Armand quer auf das Dock legen und das Band um das kegelförmige Dock schlingen (im Video nicht gezeigt).

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de