Der längste Tag des Jahres: Apps für Sternengucker reduziert

Heute ist der längste Tag des Jahres. Star Walk und Solar Walk gibt es zu diesem Anlass günstiger.

Star WalkOb heute Abend jemand auf die Sterne schaut? Drei Stück trage ich jedenfalls auf der Brust, irgendwo muss aber noch der vierte stecken. Vielleicht sind mir ja Star Walk (iPhone/iPad) oder Solar Walk (App Store-Link) bei der Suche behilflich? Die eine App kümmert sich um die Sterne in der Ferne, die andere um unser Sonnensystem. Eines haben beide Apps gemeinsam: Sie sind von 2,69 Euro und 89 Cent reduziert.

Wer Star Walk noch nicht kennt, sollte sich unbedingt damit vertraut machen. Vor allem in einer sternenklaren Nacht ist die App Gold wert – denn mit ihr kann man herausfinden, welche Himmelskörper dort oben alle funkeln – von einzelnen Sternen und Planeten, bis hin zu Sternbildern und Satelliten ist so ziemlich alles dabei, was man sich wünschen kann.

Faszinierend ist vor allem die Augmented-Reality-Funktion: Man richtet sein iPhone einfach in Richtung Himmel und bekommt sofort Informationen zu allen Himmelskörpern gezeigt. Dabei sind alle Texte, abgesehen bis auf ein paar wenige Ausnahmen, wie etwa die Beschreibungen beim Bild des Tages, komplett in deutscher Sprache verfügbar.

Solar Walk kommt als Universal-App

Solar WalkSolar Walk zeigt unser Sonnensystem in der 3D-Ansicht. Passend zu allen Planeten und zur Sonne lassen sich umfangreiche Informationen und Fotos abrufen. So kann man virtuell durch das All zu reisen, um sich den Planeten von allen Seiten zu nähern. So lassen sie sich besonders eindrucksvoll “unter die Lupe” nehmen.

Bei der Ansicht des Sonnensystems kommen zwei Modi zum Einsatz. Wer sich für den Modus “Orrery” entscheidet, der bekommt ein vereinfachtes Abbild unseres Sonnensystems zu sehen. Das berücksichtigt zwar die Größenverhältnisse und Positionen der Planeten und Monde, vereinfacht die Darstellung aber sehr. Alternativ steht der Modus “True-to-scale” bereit. Er ist absolut akkurat und berücksichtigt die exakten Proportionen und Abstände.

Besonders lohnenswert ist die Anschaffung der beiden Apps übrigens, wenn ihr in diesem Jahr noch in den Sommerurlaub fahrt. Gerade in den südlichen Regionen, die nicht so dicht besiedelt sind, hat man nachts ja oft einen hervorragenden Blick auf die Objekte am Himmel.

Kommentare 2 Antworten

  1. Sieht sich eigentlich Niemand von „appgefahren“ einmal die Rezensionen zu den Apps an? Seit dem letzten Update gibt es fast durchgängig nur noch 1 Stern. Und hier wird das App hoch gelobt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de