LEGO Marvel Super Heroes: Mit In-App-Käufen mal eben schnell die Welt retten

Die kleinen Spielfiguren aus der LEGO-Welt zeigen in LEGO Marvel Super Heroes auch, dass sie ohne weiteres das Universum retten können.

LEGO Marvel Super Heroes 1 LEGO Marvel Super Heroes 2 LEGO Marvel Super Heroes 3 LEGO Marvel Super Heroes 4

Unter dem vollen Titel „LEGO Marvel Super Heroes: Das Universum in Gefahr“ (App Store-Link) gibt es seit kurzem eine mit 4,49 Euro zu bezahlende Universal-App, die sich an alle Nutzer eines iPhones, iPod Touch oder iPads richtet. Beachten sollte man vor dem Download, dass das Spiel für die Installation etwa 2,2 GB an freiem Speicherplatz und danach 1,1 GB an Speicher auf dem iDevice belegt. Auch muss mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät installiert sein, um LEGO Marvel Super Heroes spielen zu können.

Hat man diese ersten Schritte beachtet und das Game erfolgreich auf das iDevice übertragen, muss man in insgesamt 45 Missionen den Oberschurken Loki und eine Fülle anderer Bösewichte daran zu hindern, eine Superwaffe zu bauen, die die ganze Welt zerstören kann. Laut App-Beschreibung werden in LEGO Super Heroes ganze 91 spielbare Charaktere aufgeboten, darunter Iron Man, Captain America, Spiderman oder Wolverine. 

Jeder der Superhelden kommt mit spezifischen Kräften und Supermoves daher, die sich in den 45 Missionen gewinnbringend einsetzen lassen. Zu Beginn stehen nur wenige der Charaktere bereit, viele weitere lassen sich dann im Spielverlauf freischalten. In den Leveln bewegt man sich entweder über eine touchbasierte Steuerung, die über Fingertipps und Wischgesten auf dem Screen angewandt wird, oder über virtuelle Buttons auf dem Bildschirm fort. Die Missionen sind an berühmte Szenarien des Marvel-Universums orientiert und bieten jede Menge Action, Gegner und Explosionen.

LEGO Marvel Super Heroes: Einige Helden nur gegen Bezahlung

In jedem Level gilt es zudem, bestimmte Bonus-Gegenstände sowie kleine Münzen einzusammeln, um weitere Missionen freizuschalten sowie im In-App-Store einkaufen gehen zu können. Trotz eines Verkaufspreises von 4,49 Euro haben die Macher von Warner Bros. Entertainment leider nicht auf In-App-Käufe verzichtet.

Dieser Umstand wäre noch zu verschmerzen, wenn sich das Spiel auch ohne zusätzliche Käufe komplett durchspielen ließe. Allerdings sind einige der Charaktere nur über In-App-Käufe zu erstehen, auch weitere Spezial-Moves der Helden müssen hinzugekauft werden. Wenn Warner Bros. also vollmundig in der App-Beschreibung von satten 91 spielbaren Charakteren ausgeht, sind darin auch die mit barer Münze einzukaufenden Helden inbegriffen.

In so fern macht es auch kaum Sinn, eine Anbindung an das Apple’sche Game Center anzubieten, da auf diesem Weg ein fairer Wettbewerb kaum mehr garantiert ist. Als besonders dreist empfinde ich die Vorgehensweise, über einen im Vergleich zu anderen Games im Store hohen Preis von 4,49 Euro zu suggerieren, man hätte mit LEGO Marvel Super Heroes ein Premium-Game erstanden. Dass die Spieler, sofern sie wirklich mit allen Charakteren spielen und deren Superkräfte nutzen wollen, dann nochmals zur Kasse gebeten werden, ist schlicht gesagt eine Unverschämtheit.

Kommentare 10 Antworten

  1. Solche Games (wenn man noch davon reden kann) sollte man meiden. Wer so etwas noch unterstützt, braucht sich nicht wundern wohin das ganze noch führen wird.

  2. Leider habe ich mir das Spiel ca. ne halbe Stunde vor eurem Artikel gekauft, weil ich davon ausgegangen bin, dass die InApp-Käufe optional sind. So sehe ich es aber nicht ein. Also werde ich doch gleich mal testen, wie kulant Apple beim Zurückgeben ist.

    1. Wenn man nicht ständig das Geld zurück verlangt, gibt’s auch keine Probleme. Ich habe die Funktion 4 mal benutzt und mein Geld 2 mal zurück bekommen.

  3. Naja, wenn man mal Rechnet, passt der Preis mit dem großen in App Kauf:

    Konsolen Version: 29,99€

    App: 4,49 + alle Helden 8,99 = 13,48€

    Ihr müsst bedenken das die Lizenzen auch Geld kosten. Und wie viele Leute gibt es die sich die App für knapp 5€ kaufen aber wegen k.a welchen Gründen nicht zu Ende spielen und die App dann löschen?

    Dann doch lieber nur die 5€ löschen. Anstatt eine App für 14€ die man nicht zu Ende gespielt hat.

    So haben wir alle die Möglichkeit so lange zu spielen wie wir wollen und die die wirklich 100% durchspielen wollen können die Figuren dazu kaufen wenn Sie möchten.

    Immerhin ist es günstiger als für jede andere Konsole.

    1. Aber man bekommt nicht die Story von der Konsolen Version, die ist um einiges abgespeckter. Bei LEGO HDR war es das gleiche, da hat man die Story und Level von der Nintendo DS Version bekommen. Für mich keine 14€ Wert und die Lizenzen haben Sie, die müssen sie nicht extra zahlen 🙂

    2. Wenn ich nicht falsch liege, gehören die Lizenzen bereits Warner, somit ist der Preis der Lizenzen kein Grund für die zusätzlichen In-App-Käufe.
      Und selbst wenn man das Spiel mit Konsolenversionen vergleichen will, hätte man wie bei manch anderem Spiel auch einfach den Kaupreis etwas höher setzen können. Das hätten Fans bestimmt auch bezahlt (siehe Ocean Horn und Co.) und sie hätten sich nicht „veräppelt“ gefühlt.

  4. Und als Erklärung, warum der ganze Freemium-Scheixx gemacht werden „muss“, kommt dann wieder, weil sich so tolle „Premium“-Apps wie die hier nicht so gut verkaufen!

    Mir kommt gleich das Frühstück hoch… *grrr*

  5. Meine Fortschrittsanzeige in dem Spiel zeigt zwar nur 33% an, aber: Welche Charaktere sollen das sein, die nur gegen Bezahlung freigeschalten werden können? In jedem Level kann man 2 Charaktere erspielen. Macht bei 45 Levels 90 Figuren, die man freischalten kann. Ist es der 91., der gekauft werden muss? Oder wird der sogar freigeschalten, wenn man 100% durchgespielt hat? Welche Super-Moves kann man nicht mit der reichlich vorhandenen In-Game-Währung freischalten? Ich habe keine gefunden.
    Kann es sein dass hier jemand schreibt, der sich mit dem Spiel nur sehr oberflächlich beschäftigt hat? Wenn das so wäre, dann wäre das eine Unverschämtheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de