Infuse: Media-Player wird mit AirPlay & HDMI nachgerüstet

Der Infuse Media-Player, die aus meiner Sicht App dieser Art für iOS, hat ein Update erhalten und kommende Funktionen angekündigt.

Infuse Media-PlayerAls ich vor einigen Wochen den 4,49 Euro teure Media-Player Infuse (App Store-Link) vorgestellt habe, habe ich ziemlich auf den Deckel bekommen. Dinge wie AirPlay oder DLNA würden fehlen, hieß es in den Kommentaren. Ich sehe das Einsatzgebiet allerdings weiterhin nicht in den eigenen vier Wänden, sondern mehr unterwegs. Daher bleibe ich dabei, dass Infuse der aktuell schönste und empfehlenswerteste Media-Player ist, den man im App Store für iPhone und iPad bekommen kann.

Mit der kommenden Version 1.3 werden die Entwickler von FireCore AirPlay und HDMI-Output zum Infuse Media-Player hinzufügen. Außerdem wird es dann auch möglich sein, seine Videos und Filme einfach über den Browser und eine WLAN-Verbindung mit dem iOS-Gerät zu synchronisieren – momentan macht man das ausschließlich über iTunes.

Kommen wir aber nun zu den Funktionen, die Infuse gestern Abend mit dem Update auf Version 1.2.4 erhalten hat: Unter anderem ist es ab sofort möglich, die Videos mit den Tasten am Kopfhörer-Kabel zu pausieren und zu starten – so wie man es auch aus der Musik-App kennt (zum nächsten Video springen oder spulen ist allerdings nicht möglich). Außerdem wurden zahlreiche Details im Hintergrund angepasst, unter anderem im Bezug auf die angezeigten Metadaten.

Mein Fazit lautet: Wer eine App sucht, um Musik Zuhause von einer NAS-Festplatte oder auf einen Fernseher zu streamen, ist beim Infuse Media-Player noch verkehrt. Wer dagegen eine App sucht, die im mobilen Einsatz Videos abspielt, ohne sie vorher konvertieren zu müssen, ist bei Infuse von Firecore genau richtig. Ich jedenfalls kenne keine App, die so viele Formate abspielt und gleichzeitig so schick aussieht. Gleichzeitig haben sich die Entwickler, die ja auch vom Hack für den Apple TV bekannt sind, in der Vergangenheit gezeigt, immer fleißig zu entwickeln.

Kommentare 8 Antworten

  1. Ich sag nur http://www.XBMC.org 🙂

    Leider gibt’s für iOS Geräte nur eine Steuerung, der Rest muss im Netzwerk laufen. Da ist android einen Schritt weiter und hat eine App die eine offline Library zur Verfügung stellt, aber wer kein gejailbreaktes atv2 hat, kann es auch auf nem raspberry Pi laufen lassen oder auf nem anderem Rechner. Ein Kumpel und ich nutzen das nun seit geraumer zeit und finden es mit Abstand als die beste und schönste home Kino Lösung.

    Und das beste: es ist alles umsonst, aber es darf natürlich gespendet werden. 😉
    Und es ist fast idiotensicher einzurichten.

    Als nächstes folgt ein ambilight Verschnitt den man sich selbst baut, es gibt etliche Möglichkeiten im Netz verbreitet.

      1. Hat den gleichen Effekt wie eine umfangreichere App. die nicht für unterwegs gedacht ist aber Videos aus dem Heimnetz/NAS abspielen kann. Außerdem gibt es etliche die das nicht kennen, also mache ich etwas Werbung weil ich bzw wir davon überzeugt sind und das Projekt unterstützenswert ist.

  2. „Der Infuse Media-Player, die aus meiner Sicht App dieser Art für iOS, hat ein Update erhalten und kommende Funktionen angekündigt.“

    In der Überschrift fehlt was.

  3. Es ging bei der Kritik auch darum, Videos via DLNA auf das Gerät zu laden, um sie dann unterwegs zu kucken. AcePlayer macht das vorbildlich.
    Das Übertragen via iTunes/Mac ist gefühltes Mittelalter.

    1. VLC ist sowohl auf einem iDevice, sowie als auch auf dem PC einfach nur „scheisse“. VLC ist nur für Leute gedacht die keinen Wert auf maximale Qualität und Bedienbarkeit legen, oder aber auch absolut keine Ahnung von der Materie haben.

      Auf dem PC gibt’s nur eines: MPC + Codecs und Splittern.
      Auf einem iDevice suche ich erst garnicht nach etwas vergleichbarem.

      1. Ob die Qualität beim VLC jetzt schlechter ist kann ich nicht so beurteilen, aber er hat mich so oder so nie wirklich angesprochen, oder gar vom MPC weggelockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de