MacGyver – Tödlicher Abstieg: Knifflige Puzzles lösen mit der TV-Kultfigur

Die Fernsehserie MacGyver ist bestimmt jedem ansatzweise bekannt. Nun hat es mit MacGyver – Tödlicher Abstieg ein Game mit dem Protagonisten in den deutschen App Store geschafft.

MacGyver Toedlicher Abstieg 1 IMG_3243 IMG_3239 IMG_3242

Das Game ist als Universal-App (App Store-Link) im deutschen Store zum Preis von 2,69 Euro käuflich zu erwerben und benötigt für die Installation mindestens iOS 4.3 auf euren iPhones, iPod Touch und iPads. Zudem solltet ihr über knapp 84 MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice verfügen. Das Anfang Mai im App Store veröffentlichte Spiel hat mit dem neuesten Update auf die Version 1.10 vom 21. Mai nun auch eine Lokalisierung in die deutsche Sprache erhalten.

Der Actionheld Angus MacGyver, in der Serie gespielt von Richard Dean Anderson, wird auch in diesem Game einmal wieder zur Hilfe gerufen, wenn es darum geht, die Welt vor allerlei Unheil zu retten. Allerdings bekommt man es in MacGyver – Tödlicher Abstieg nicht mit einem actionreichen Spiel zu tun, sondern muss eher die grauen Zellen anstrengen, um im Game voran zu kommen. 

Die Geschichte hinter MacGyver – Tödlicher Abstieg ist daher schnell erzählt: Als sich ein bedrohliches Computervirus durch das streng geheime D.A.W.N. Forschungslabor frisst und die Wissenschaftler unter der Erde einsperrt, ist es an MacGyver, wieder für Ordnung zu sorgen. Denn seine Mission ist auch ein Wettlauf gegen die Zeit, da den Wissenschaftlern nach und nach der überlebenswichtige Sauerstoff ausgeht.

Nachdem der Gamer die obige Geschichte in einem vorangestellten Comic erzählt bekommen hat, gibt es in MacGyver – Tödlicher Abstieg sechs verschiedene Logik-Puzzles und Rätsel-Kategorien zu meistern. So muss der Held unter anderem Laserstrahlen umleiten, um bestimmte Sensoren zu erreichen, und auch verschiedene Schaltkreise auf einem größeren Spielbrett miteinander verbinden, ohne dass diese sich überkreuzen.

Jede Menge logisches Denkvermögen und Scharfsinn ist daher gefordert, wenn man die unterschiedlichen Puzzles mit steigendem Schwierigkeitsgrad möglichst schnell bewältigen will. Geschätzt kommt man insgesamt in allen Sektoren auf ca. 100 Puzzles und Rätsel, die absolviert werden müssen. Eine Tipp- oder Hilfe-Funktion gibt es in MacGyver – Tödlicher Abstieg leider nicht, dafür gibt es aber laut App-Beschreibung einen Link zu einer kostenlosen Cheat-App „für Spieler mit schwachem Charakter“. Diesen Link konnte ich bei meinen ersten Gehversuchen mit dem Game noch nicht finden, eventuell steht dieser erst im späteren Spielverlauf zur Verfügung.

Auch auf eine Game Center-Anbindung muss in MacGyver – Tödlicher Abstieg bisher verzichtet werden. Dafür versprechen die Macher von FairPlay Media Limited allerdings, über kleine Boni und Belohnungen die besten Spieler bei Laune zu halten. Besonders lobenswert ist auch die Aktion, einen Teil des Erlöses von diesem offiziellen Game in Zusammenarbeit mit Lee David Zlotoff an die MacGyver Foundation zu spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de