PocketLoops: Das portable Musikstudio

4 Kommentare zu PocketLoops: Das portable Musikstudio

Es ist mal wieder Zeit, dass wir euch ein cooles Gadget vorstellen. Heute widmen wir uns dem aus dem Hause Gear4 stammenden PocketLoops.

Das PocketLoop ist aufgebaut wie ein normales Keyboard, nur dass man an der linken Seite sein iPhone oder iPod Touch einstecken kann, um Loops zu erzeugen.

Direkt zu Anfang muss man sich die kostenlose Applikation (App Store-Link) herunterladen, denn sonst passiert rein gar nichts. Danach sollte man das iPhone über die 3,5mm Klinkenbuchse an Boxen anschließen oder Kopfhörer nutzen.

Jetzt kann es endlich losgehen. Durch die Auswahl von verschiedenen Sound-Kits sind die Tasten des Keyboard mit unterschiedlichen Sounds belegt. Unter anderem gibt es ein ganz normales Piano, aber auch ein Rock-Kit oder einen Synthesizer.

Nachdem man einige Loops aufgezeichnet hat, kann man diese durch einen einfachen Klick wieder abspielen. Aus jeder Spalte kann immer nur ein Loop gespielt werden – dieser kann dann mit drei weiteren kombiniert werden.

Wir möchten euch das PocketLoops in einem Video (YouTube-Link) vorstellen, damit ihr genau seht wie es funktioniert. Wer sich für den Kauf entscheidet, bekommt das Produkt bei Amazon (Amazon-Link) für 69,99 Euro.

Kommentare 4 Antworten

  1. Der 13. Artikel schon heute, ihr seid aber gut drauf! 😉

    Die App. und das Minipiano sind ja echt der Hammer, kann man bestimmt was cooles mit machen – aber 70 € sind für mich für ein witziges Spielzeug zu viel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de