Pro und Contra: Lohnt der iPad-Umstieg?

Sich ein iPad anzuschaffen lohnt sich ab Ende des Monats besonders. Aber ist der Wechsel vom iPad der ersten Generation zu seinem Nachfolger ebenfalls lohnenswert?

Pro: Der Umstieg lohnt sich immer
Im Vergleich zu seinem Vorgänger kommt das iPad 2 ohne große Neuerungen daher, doch die vielen Kleinigkeiten, an denen Apple in den vergangenen Monaten geschraubt hat, können sich durchaus sehen lassen. Vor allem Prozessor, Gewicht und Formfaktor des iPad 2 können auf ganzer Linie überzeugen und rechtfertigen einen Umstieg.

Erst gestern haben wir euch ein Video präsentiert, das die Vorteile des verdoppelten Arbeitsspeichers verdeutlicht: In Safari müssen Tabs nicht ständig neu geladen werden. Aber auch – und das ganz besonders – bei Spielen wird sich die höhere Leistung bezahlt machen.

Einige Spiele-Entwickler, darunter Gameloft und Firemint, haben ihre Apps bereits optimiert, setzen verbesserte Texturen, Effekte und Kantenglättung ein – dass kein Retina-Display verbaut ist, fällt so gar nicht mehr richtig auf.

Und nicht zu vergessen: Endlich sind Kameras im iPad verbaut, gerade für FaceTime und Skype (sofern hier endlich mal die iPad-Optimierung erfolgt) eignet sich die kleine Frontkamera perfekt und als Bonus gibt es noch eine Kamera auf der Rückseite.

Contra: Zu wenig Neuerungen
Das iPad 2 ist zwar im Vergleich zu seinem Vorgänger etwas leichter, schneller und dünner, aber wer bereits ein iPad sein eigen nennt, hat eigentlich keinen Grund jetzt schon wieder mindestens 500 Euro auszugeben und nur ein paar Kröten für sein „altes“ Modell zu bekommen.

100 Gramm weniger, 33 Prozent dünner – das kann eine solche Ausgabe kaum gerechtfertigten. Und was die Leistung anbelangt: Die Entwickler werden es sich kaum leisten können, ihre Apps so zu programmieren, dass sie nicht vernünftig auf dem iPad der ersten Generation laufen – zu hoch wären die Verluste an möglicher Kundschaft.

Und die beiden Kameras als Kaufargument? Also wirklich, da hätte sich Apple schon etwas mehr anstrengen können. Schließlich haben die neuen Macbooks auch HD-Webcams bekommen, auf dem iPad hat es gerade einmal zu einer Billig-Lösung mit VGA-Qualität gereicht. Und auf der Rückseite? Da werkelt eine Kamera mit etwa 1 Megapixel Auflösung. Ich muss schon sehr weit an meine erste Digitalkamera mit 1,3 Megapixeln zurückdenken.

Man kann eigentlich nur festhalten: Wer ein iPad hat, braucht kein iPad 2. Viel lieber sollte man jetzt damit beginnen, sich ein paar Euro für das nächste Jahr aufzusparen – wer weiß, was uns Apple dann präsentiert: Ein echtes Retina-Display, einen ultraschnellen Thunderbolt-Anschluss und ein iPad, das weniger als einen Pfund wiegt…?

Weiterlesen


RAM-Vergleich: iPad versus iPad 2

In den USA halten schon viele Personen ein iPad 2 in der Hand.

Das folgende Video zeigt, wie sich der deutlich höhere Arbeitsspeicher des iPad 2 auswirkt. Außerdem wird gezeigt, dass das iPad 2 alle geöffneten Tabs in Safari im Hintergrund speichert. Hingegen muss das iPad die meisten Tabs erneut laden. Zudem kann man auf dem iPad 2 scrollen ohne das Teile der Webseite verschwinden. Seht es euch selbst an:

Weiterlesen

DVD Profiler: Universal-App für die DVD-Sammlung

Viele Filme, aber keine Übersicht mehr. Gegen dieses Phänomen will eine Reihe an iOS-Apps ankämpfen. Heute wollen wir euch die 6,99 Euro teure Universal-App DVD Profiler für iPhone und iPad in einem Youtube-Video vorstellen.

Unser kurzes Fazit: DVD Profiler für iOS lohnt sich vor allem für Nutzer, die die Windows-Software nutzen. Für den Mac ist leider noch kein zusätzliches Tool vorhanden, zudem funktioniert die Synchronisierung zwischen iPhone und iPad nicht.

Wer sich lediglich auf ein Gerät beschränkt, erhält jedenfalls eine gute Applikation. In der kommenden Woche wollen wir euch noch My Movies vorstellen – da mit zwei einzelnen Apps für iPhone und iPad im App Store vertreten ist.

Weiterlesen


appgefahren präsentiert: Dungeon Hunter 2 zum Tiefstpreis

Gameloft und appgefahren.de haben es mit eurer Unterstützung möglich gemacht: Dungeon Hunter 2 wird heute für 79 Cent angeboten.

Eine Woche lang habt ihr eure Stimmen auf Facebook, Twitter und Youtube abgegeben – und es hat sich gelohnt: Am heutigen Samstag werden Dungeon Hunter 2 für das iPhone und Dungeon Hunter 2 HD für das iPad für gerade einmal 79 Cent angeboten – damit könnt ihr fast fünf Euro sparen.

Das Action-Rollenspiel kann natürlich nicht nur von Nutzern heruntergeladen werden, die zuvor ihre Stimme abgegeben haben – sondern auch von allen anderen iPhone- und iPad-Besitzern. Was euch erwartet, haben wir bereits in diesem Video für euch zusammengefasst.

Wenn ihr keine Lust auf das 10-minütige Video habt, hier noch einmal die Kurzfassung: In dem äußerst gut bewerteten Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines königlichen Sohnes und müsst spannende Aufgaben überstehen, um eure Heimat vor einem dunklen Krieg zu retten.

Dungeon Hunter 2 ist erst im Dezember 2010 erschienen, gehört also zu einem der neueren Spiele von Gameloft. Reduziert ist es am heutigen Samstag zum ersten Mal. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zocken, der Kaffeeklatsch am Sonntag kann jedenfalls kommen…

Weiterlesen

Tap-Translate: Kleiner Helfer für Safari & Co

Heute wollen wir euch einen kleinen Helfer für iPhone und iPad vorstellen. Nach einer kurzen Installation integriert sich Tap-Translate als Lesezeichen in euren iOS-Browser. Auf Webseiten kann man damit einfach einzelne Wörter oder ganze Paragraphen übersetzen und vorlesen lassen. Die Universal-App kostet 1,59 Euro, die vorhandene Lite-Version beschränkt sich auf die Übersetzung einzelner Wörter. Anbei unser Youtube-Video.

Unser Kurz-Fazit: Wer immer mal wieder internationale Webseiten ansurft und nicht absolut fit in Sachen Vokabeln ist, kann mit Tap-Translate einzelne Wörter oder ganze Sätze übersetzen lassen, ohne den Browser oder die Webseite zu verlassen.

Weiterlesen

Risiko-Alternative: European War 2 erstmals reduziert

Wir haben schon öfters über Risiko-ähnliche Spiele berichtet und diese auch getestet – jetzt gibt es wieder eine App zum kleinen Preis.

Ob Risiko, Conquist oder European War 2 – alle verfolgen das gleiche Spielprinzip. European War 2 ist ein rundenbasierte Spiel für iPhone und iPad und wird auf de iPad erstmals für 79 Cent angeboten (sonst 2,39 Euro).

Um das Spiel zu gewinnen muss man natürlich mit seinen Truppen die meisten Länder besetzen. Um Spielzüge machen zu können, werden im Spiel Militär-Karten ausgespielt. Insgesamt gibt es 200 Gebiete die man mit bis zu 30 verschiedenen Militär-Truppen erobern kann.

Welches der genannten Alternativen die beste ist, kann man pauschal nicht beantworten. Jedes der Spiele-Apps punktet mit verschiedenen Funktionen, doch im Moment wird European War 2 for iPad zum Vorteilspreis von nur 79 Cent angeboten.

Kurz angemerkt: Auch Worms HD gibt es derzeit für 79 Cent. Wer das Spiel nicht kennt, kann sich dieses Video auf YouTube ansehen.

Weiterlesen


Real Racing 2 für das iPad erschienen

Rennsportfans aufgepasst: Real Racing 2 gibt es jetzt auch als HD-Version für das iPad.

Das wohl beste und realistischste Rennspiel aus dem App Store gibt es jetzt auch als Real Racing 2 HD für das iPad. Der Preis ist mit 7,99 Euro identisch zu dem der iPhone-Version uns sollte sich dank der Preispolitik von Firemint in den nächsten Wochen nicht ändern.

Inhaltlich tut sich im Vergleich zu der iPhone-Version nicht viel, aber das hat Real Racing 2 auch gar nicht nötig. 30 lizensierte Fahrzeuge und 15 tolle Strecken sorgen für genug Abwechslung, zudem gibt es auf dem iPad einige exklusive Rennen.

Klasse finden wir, dass man seinen Spielstand vom iPhone auf das iPad und zurück kopieren kann – so muss man nicht von neuem beginnen. Auch der Multiplayer-Modus ist zwischen den Geräten kompatibel.

Auf dem iPad 2 wird Real Racing 2 HD natürlich noch eine bessere Figur machen. Dank der schnelleren Grafik kann hier Anti-Aliasing auf dem kompletten Display angewendet werden, die Armaturen der Fahrzeuge sind durch die Scheiben sichtbar und insgesamt gibt es mehr Details und Spiegelungen.

Unser Fazit auf Basis der hier bereits getesteten iPhone-Version: Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist Real Racing 2 HD ein Quantensprung, der insbesondere auf dem iPad 2 noch mehr glänzen kann. Wer gerne schnell Auto fährt, sollte sich das Spiel unbedingt genauer ansehen.

Weiterlesen

GarageBand: Erster Eindruck einer beeindruckenden App

Auf der Keynote hat Apple nicht zu viel angekündigt. Selbst wir, immerhin absolute Nullnummern in Sachen musikalischer Talente, sind von GarageBand auf dem iPad begeistert.

Die gerade einmal 3,99 Euro teure App überzeugt auf ganzer Linie, bietet Einsteigern eine gute Basis und Profis viele Optionen. Wir haben GarageBand schon getestet, das Ergebnis seht ihr im Youtube-Video – leider ist der iPad-Sound etwas leise, wir bitten dies zu entschuldigen.

Unser erstes Fazit: GarageBand überzeugt auf ganzer Linie und ist den anderen Instrumenten-Apps aus dem App Store weit überlegen. Gerade für Profis bieten sich beinahe unzählbare Möglichkeiten, für Einsteiger bieten die Smart-Instrumente eine solide Basis, um einfach mal ein wenig zu komponieren.

Weiterlesen

Schnäppchen: Fifa 11 für nur 79 Cent

Fifa 11 gab es schon einmal im Angebot, doch heute wird es zu einem unschlagbaren Preis von nur 79 Cent angeboten.

Zuletzt hatten wir über das Update von Fifa 11 berichtet, bei dem der lang ersehnte Multiplayer-Modus für das iPhone integriert wurde. Leider konnten wir den neuen Multiplayer noch nicht testen, für uns ist Fifa 11 aber trotzdem eines der besten Fußball-Spiele im App Store.

Auch die iPad-Nutzer können sich diesmal freuen. Meistens wird nur die iPhone-Version gesenkt, doch diesmal kann man die iPad-Version auch für nur 79 Cent erwerben. Die iPhone-Version gibt es zum gleichen Preis – 79 Cent.

Wir haben uns Fifa 11 in der Vergangenheit angeschaut und hängen das Video hier noch einmal an – mittlerweile hat sich die Performance aber deutlich verbessert (und der Preis stimmt):

Weiterlesen


Apples iMovie jetzt als Universal-App verfügbar

Wie von Apple angekündigt ist iMovie jetzt auch für das iPad verfügbar. Allerdings mit ein paar Tücken.

Auf der letzten Keynote hat Apple sein Videoschnittprogramm iMovie ausführlich vorgestellt und gezeigt, dass man auch mit dem iPad halbwegs professionell arbeiten kann. Auch wenn es die 3,99 Euro teure App nicht so positiv überrascht hat wie die ebenfalls angekündigte Neuerscheinung GarageBand, wollen wir euch kurz darauf aufmerksam machen.

So neu ist iMovie ja auch gar nicht, schließlich ist es schon seit dem Marktstart des iPhone 4 erhältlich. Praktischerweise hat Apple ein Update als Universal-App eingespielt, bisherige Besitzer der App können sie also auch auf dem iPad 2 einsetzen. iPhone 4-Nutzer profitieren schon jetzt von 50 neue Soundeffekten, drei neuen Designvorlagen und vielen anderen Möglichkeiten.

Wie sich die App auf dem iPad 2 schlägt, können wir euch noch nicht verraten. Und auf dem iPad, das ja noch gänzlich ohne Kamera auskommen muss, lässt sich iMovie nur über Umwege installieren. Dazu wird das iPhone Konfigurationprogramm (Windows/Mac) benötigt, das wir eigentlich schon in den Tiefen unserer Festplatte vergessen hatten.

Wie wir herausgefunden haben, kann ein in iTunes heruntergeladenes iMovie in dem kleinen Tool hinzugefügt werden und von dort an ein angeschlossenes iPad der ersten Generation installiert werden. Dauer keine fünf Minuten, wirklich praktisch.

Welchen Sinn das ganze macht, müssen wir allerdings erst noch sehen. Schließlich ist das erste iPad deutlich langsamer als sein Nachfolger und verfügt über keine Kameras. Videos können so also nur über die Bibliothek geladen und müssen vorher per iTunes vom iPhone oder einer anderen Kamera übertragen werden. Eventuell können Videos auch über Apps wie Photo Sync auf das iPad geschoben werden – was bei der Dateigröße aber zumindest einige Zeit in Anspruch nehmen sollte.

Ebenfalls erhältlich ist ab sofort GarageBand, leider nicht für das iPhone, dafür aber ganz offiziell für das iPad 1 & 2. Wir werden die App im Laufe des Tages noch in einem Video vorstellen.

Weiterlesen

Im Test: Action-Rollenspiel Dungeon Hunter 2

Wir wollen euch nochmals auf die Aktion von Gameloft aufmerksam machen und euch Dungeon Hunter 2 im Detail präsentieren.

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt veranstalten wir in Kooperation mit Gameloft eine Preis-Aktion. Auf der Facebook-Seite von Gameloft kann man abstimmen und pro 2.000 Votes fällt der Preis um 79 Cent. Im Idealfall liegt der Preis am Samstag bei 79 Cent – natürlich für iPhone- und iPad-Version. Wie man auf der Facebook-Seite sieht, ist der Preis schon fast bei 79 Cent angelangt. Also schnell noch einmal voten!

Wir haben das Spiel schon im Vorhinein getestet und wollen euch einen kleinen Einblick (Youtube-Link) gewähren, was euch Samstag erwartet:

[vsw id=“P-GFlpQyzeY“ source=“youtube“ width=“599″ height=“361″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

iOS 4.3: Ist Safari wirklich schneller geworden?

Bereits seit gestern Abend kann iOS 4.3 auf iPhone und iPad geladen werden. Bei uns gibt es eine erste Umfrage zum Thema.

Neben dem viel diskutierten  hat Apple auch die JavaScript-Engine verbessert haben. Ein erster kleiner Test vor einigen Tagen zeigte auf dem Papier bereits eine deutlich höhere Geschwindigkeit der Datenverarbeitung – aber macht sich das überhaupt bemerkbar?

Teilt uns in der Umfrage und in den Kommentaren mit, wie euer Empfinden nach dem Update aussieht. Könnt ihr jetzt schneller oder langsamer in Safari surfen? Vielleicht hat sich auch einfach gar nichts getan?

[poll id=“23″]

Weiterlesen


Angry Bids Seasons erhält weiteres Update

Angry Birds Fans können sich wieder freuen – es gibt 15 brandneue Level!

Die App Angry Birds Seasons wird zu bestimmten Anlässen regelmäßig aktualisiert. Der heutige Grund ist der anstehende irische Nationalfeiertag St. Patrick’s Day und genauso heißt auch die Erweiterung: „The St. Patrick’s Day Edition“.

Wie schon kurz erwähnt gibt es 15 neue Level, die alle samt in grüner Farbe gestaltet wurden. Zudem haben die Entwickler zwei weitere goldene Eier versteckt und weitere kleinere Überraschungen.

Wer Angry Birds Seasons schon sein Eigen nennen kann, kann das Update kostenlos beziehen. Wer sich das Spiel anschaffen möchte muss für die iPhone-Version 79 Cent zahlen und für die iPad-Variante 1,59 Euro.

Weiterlesen

Tipp: Flight Control HD zum ersten Mal für 79 Cent

Die durchschnittliche Wertung von fünf Sternen sagt eigentlich schon alles aus: Flight Control HD gehört auf jedes iPad.

Wer bisher vor dem Preis von immerhin 3,99 Euro zurückgeschreckt hat, darf jetzt nicht lange zögern: Flight Control HD ist für 24 Stunden im Preis gesenkt und kostet momentan nur noch 79 Cent – das sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Das Spiel ist übrigens zum ersten Mal seit dem iPad-Start vergünstigt zu haben.

Auf dem iPhone hat uns schon der kleine Bruder Flight Control beeindruckt, auf dem iPad handelt es sich um eine konsequente Weiterentwicklung: Auf dem größeren Bildschirme sind noch mehr Flugzeuge und Hubschrauber unterwegs, die sicher auf den Boden gebracht werden wollen.

Das Spielprinzip ist denkbar einfach: Je nach Farbe des Flugzeugs muss eine Linie zur passenden Landebahn gezeichnet werden. Pro Landung gibt es einen Punkt, doch mit der Zeit füllt sich der Luftraum auf dem iPad-Display immer mehr. Kommt es zu einer Kollision, ist die Runde vorbei.

Neben den normalen Karten lassen sich auch die Flugfelder aus der iPhone-Version spielen, zudem gibt es einen Multiplayer-Modus und eine 3D-Karte. Für gerade einmal 79 Cent ist Flight Control HD jedenfalls ein echter Tipp.

Weiterlesen

JellyCar 3 hat den deutschen App Store erreicht

Mitte Februar haben wir darüber berichtet, dass es eine neue Version von JellyCar gibt. Bisher war das Spiel allerdings nur im US-Store erhältlich.

Seit heute kann man JellyCar 3 auch aus dem deutschen App Store beziehen. Die Universal-App für iPhone und iPad kann für 79 Cent aus dem App Store geladen werden und ähnelt einem Jump’n’Run, auch wenn man sich an das Steuer eines Autos setzt.

In JellyCar 3 gibt es 50 thematisch ausgerichtete Level sowie ein neues Autodesign. Schon im Februar haben wir die App in einem Video vorgestellt, das wir euch nachstehend nochmals eingebunden haben (Youtube-Link).

[vsw id=“wdy38AI4dyE“ source=“youtube“ width=“599″ height=“361″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

Copyright © 2023 appgefahren.de