Bowers & Wilkins Z2: Toller AirPlay-Lautsprecher nur 199 Euro

Der AirPlay-Lautsprecher Z2 von B&W ist bei Gravis aktuell im Angebot.

Bowers_Wilkins_Z2_Black_iPhone_Reflection Bowers_Wilkins_Z2_Black_VaseandLamp_iPhone5docked.tif copy Bowers_Wilkins_Z2_Black_iPhone_AirPlay Bowers & Wilkins Z2

Update am 4. September: Das Angebot bei Gravis gilt immer noch. Mittlerweile haben auch andere Anbieter nachgezogen, ihr bekommt den Z2 nun auch bei Amazon in beiden Farben zum Bestpreis für 199 Euro inklusive Versand (Amazon-Link).

Der Bowers & Wilkins Z2 beschallt mein Zuhause schon seit über einem Jahr. Mit dem AirPlay-Lautsprecher bin ich mehr als zufrieden. Neben der kabellosen Wiedergabe gibt es zudem ein Lightning-Dock, in dem ihr euer iPhone oder iPod touch laden oder von dort Musik abspielen könnt.

Bei Gravis gibt es den Bowers & Wilkins Z2 gerade für preisgünstige 199 Euro (zum Angebot) – zum Start im April 2013 wurden noch 399 Euro aufgerufen. Im Preisvergleich werden aktuell 276 Euro fällig – günstiger als bei Gravis geht es im Moment nicht, zumal der Versand kostenlos ist.

Wie eingangs schon erwähnt ist der Bowers & Wilkins Z2 ein wirklich tolles Produkt – und zum aktuell angesetzten Preis ein günstiger Einsteig in die AirPlay-Welt. Die Installation erfolgt über eine kostenlose App, in der ihr bequem euer WLAN-Passwort hinterlegen könnt – die Wiedergabe kann dann von iPhone, iPad, iPod touch und Mac erfolgen.

Überrascht waren wir vom kompakten Design des Geräts. Mit einer Breite von nur 32 Zentimetern findet der Lautsprecher auch auf kleineren Schränken Platz. Der Klang ist wirklich sehr klar und hört sich auch bei einer hohen Lautstärke noch sehr gut an. Wobei hohe Lautstärke beim Z2 wirklich laut ist. Unseren ausführlichen Testbericht zum Z2 könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich hatte ihn mir bei dem 199-Angebot bestellt, aber nach einem Vergleichstest mit mit dem Bose Soundlink Air wieder zurückgeschickt. Er sieht auf jeden Fall gut und hat keinen schlechten Klang, aber mir war er zu neutral. Der Bose hat mehr Dynamik, mehr Wumms (Testmusik Ben Howard, Mumford&Sons, iPhone Equalizer aus, Raum: Badezimmer). Auch mit Equalizer konnte er das nicht ausgleichen. Das Dock wäre für mich schon ein großes Argument gewesen, leider passt mein iPhone mit Hülle aber nicht rein.

    Was beide gemein haben: leider ein externes Netzteil. Beim Bose hat man einen Riesen-Stecker (an dem sich immerhin überflüssiges Kabel aufwickeln lässt). Beim B&W ist es auf halben Wege wie bei den meisten Notebooks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de