Mikey Boots: Jump’n’Run wird zum Jump’n’Fly

Mit Mikey Boots stellen wir euch eine erste vielversprechende Neuerscheinung des Tages vor. Alle Jump’n’Run-Fans sollten sich das Spiel genauer ansehen.

Mikey Boots 1 Mikey Boots 3 Mikey Boots 4 Mikey Boots 2

Die Mikey-Spiele sollten langjährigen appgefahren-Lesern ein Begriff sein. Die tollen Jump’n’Runs verzichten auf Werbung und In-App-Käufe und konzentrieren sich auf das Wesentliche. „Früher habe ich mein Geld mit Nebenjobs verdient, die gar nichts mit Spielen zu tun hatten. Ich habe Briefe ausgetragen und habe mich um gute Unterhaltung auf Hochzeiten gekümmert“, hat uns der Entwickler Mike Meade, der nach Mikey Shorts und Mikey Hooks nun sein drittes komplettes Spiel in den App Store bringt: Mikey Boots (App Store-Link).


In der 1,79 Euro teuren Universal-App steht natürlich wieder der kleine Mikey im Mittelpunkt. Dieses Mal springt er allerdings nicht durch die Gegend und schwingt auch nicht an Seilen durch die Level, sondern bekommt zauberhafte Schuhe geschenkt, mit denen er fliegen kann. In den insgesamt 42 Leveln bewegt man sich daher zumeist in luftiger Höhe und muss verschiedenen Hindernissen und Gefahren ausweichen.

Wer schafft die Level am schnellsten?

Wer ein Hardcore-Spiel mit fiesen Fallen und unüberwindbaren Hürden erwartet, ist in Mikey Boots sicherlich falsch. Der Schwierigkeitsgrad siedelt sich eher im unteren Bereich an und die meisten Level absolviert man bereits im ersten Versuch erfolgreich, wofür auch die sehr einfache Steuerung sorgt. Darauf kommt es in Mikey Boots aber nicht an, denn das Spiel hat ganz andere Qualitäten.

Wenn man eine bestimmte Zeit unterbietet, bekommt man pro Level maximal drei Sterne. Das ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange: Man kann sich im Game Center mit anderen Spielern messen und versuchen, das Level ein paar Hundertstel-Sekunden schneller zu absolvieren. Das macht aufgrund der Ghost-Funktion und den Zwischenzeiten wirklich viel Spaß.

Auch ansonsten ist das kleine Entwickler-Team seiner Linie in Mikey Boots treu geblieben: Es gibt keine In-App-Käufe und keine Werbung, dafür aber einen kleinen Shop. Dort kann man mit den gesammelten Münzen 230 verschiedene Verkleidungen freischalten, die allerdings nur optische Auswirkungen haben. Auch ein Blick in die Einstellungen von Mikey Boots lohnt sich: Dort findet man neben einem iCloud-Sync auch einen Retro-Modus, der eine bunte Pixel-Grafik aktiviert. Wie das aussieht, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Video: Mikey Boots für iOS

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de