My Artists: Alternative iPod-App mit 4,5 Sternen jetzt kostenlos laden

Wir starten den Tag mit einem tollen Angebot für alle iPhone-Besitzer, die gerne Musik hören: My Artists ist aktuell kostenlos.

Auch wenn es seit mehr als einem Jahr kein Update mehr gab und vom ultraflachen iOS-7-Design noch jede Spur fehlt, ist MyArtists (App Store-Link) eine Empfehlung – schließlich will ja nicht jeder ein farbloses und einfaches Design. Die mit viereinhalb Sternen bewertete App ist eine tolle Alternative zu Apples Standard-App, unter anderem wird mit vielen zusätzlichen Funktionen gepunktet. Normalerweise kostet MyArtists 2,69 Euro, aktuell ist die App kostenfrei erhältlich.

Bei My Artists steht, wie es der Name schon vermuten lässt, der Künstler im Vordergrund. Alle Interpreten aus der Musikbibliothek werden untereinander aufgelistet, natürlich mit Cover. Mit einem Klick auf einen Künstler werden alle seine Alben angezeigt – zum einen die, die man ohnehin schon auf dem Gerät hat, aber auch alle anderen, für die man sich noch interessieren könnte.

Weiterlesen

My Artists kostenlos: Frischer Wind für die iPhone-Musik

Heute scheint ein spannender Tag im App Store zu werden. Als nächste Empfehlung hätten wir My Artists für euch.

My Artists (App Store-Link) ist eine Alternative zur bestehenden Musik-App auf dem iPhone und wird momentan kostenlos angeboten – zuletzt war das kurz vor Weihnachten 2010 der Fall. In der aktuellen Version kommt die nur 4,2 MB große App auf eine durchschnittliche Bewertung von viereinhalb Sternen.

Bei My Artists steht, wie es der Name schon vermuten lässt, der Künstler im Vordergrund. Alle Interpreten aus der Musikbibliothek werden untereinander aufgelistet, natürlich mit Cover. Mit einem Klick auf einen Künstler werden alle seine Alben angezeigt – zum einen die, die man ohnehin schon auf dem Gerät hat, aber auch alle anderen, für die man sich noch interessieren könnte.

Dazu gibt es ein eigenes Titelbild des Sängers oder der Gruppe, mit einem Klick gelangt man zu Wikipedia und kann sich weitere Informationen besorgen. So erfährt man auch etwas über Künstler, die vielleicht nicht so bekannt sind und sich irgendwie auf das iPhone verirrt haben.

Über die Zusatzinformationen gelangt man nicht nur zu ähnlichen Künstlern, sondern auch zu einer Zusammenstellung von Youtube-Videos, die man sich direkt in My Artists ansehen kann. Für all das ist natürlich eine Internetverbindung notwendig.

Ansonsten verhält sich die App so, wie man es von der Standard-App kennt. Man kann Musik zufällig abspielen, Lieder überspringen oder zu einer bestimmten Stelle im Song springen. Auch Multitasking ist kein Problem für My Artists.

Die ständig weiterentwickelte App wurde zuletzt im Oktober aktualisiert und kann seit dem auch Musik-Daten im Lockscreen anzeigen. Insgesamt eine wirklich nette Geschichte und durchaus einen Blick wert, wenn man frischen Wind für seine Musik auf dem iPhone oder iPod Touch sucht.

Weiterlesen

Musik-Apps: Neue Funktionen für My Artists und radio.de

Die aktuellen und großen Updates zweier guter Musik-Apps wollen wir euch nicht vorenthalten.

Wer neben dem Musikgenuss auch wert auch eine tolle Optik legt, sollte sich auf jeden Fall My Artists (App Store-Link) auf sein iPhone laden. Die 1,59 Euro teure App dient als Ersatz zur iPod-App und zeigt deutlich mehr Bilder und Informationen zu den einzelnen Künstlern an. Auch bisher unentdeckte Alben können so aufgefunden werden.

Mit der Aktualisierung auf Version 1.2 sind einige neue Features hinzugekommen. Unter anderem das sogenannte Scrobbling zu Last.FM, das allerdings per In-App-Kauf freigeschaltet werden muss. Gratis sind dagegen eine endlich funktionierende Multitasking-Steuerung, neue Navigationselemente und verbesserte Biografie-Ansichten.

Etliche Verbesserungen hat auch radio.de (App Store-Link) erhalten. Die kostenlose Applikation lässt sich nun auch in einer optimierten Darstellung auf dem iPad nutzen, außerdem gibt es endlich Retina-Grafiken für das Display des iPhone 4. Ganz nebenbei haben die Entwickler auch die Stabilität verbessert.

Zum Hereinschnuppern lohnt sich radio.de auf jeden Fall, schließlich ist es ja gratis. Wir bleiben dennoch bei TuneIn Radio Pro, ein Video von dieser App findet ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen

My Artists: Neuer Schwung für die iPhone-Musik

Ihr hört gerne mit eurem iPhone Musik und könntet etwas frischen Wind gebrauchen? Dann schaut euch My Artists an.

Die 1,59 Euro teure App wurde in den letzten Wochen gleich mehrfach aktualisiert, eines der Updates beinhaltete auch die deutsche Lokalisierung. Grund genug, mal einen genaueren Blick auf die alternative iPod-Applikation zu werfen.

Bei My Artists steht, wie es der Name schon vermuten lässt, der Künstler im Vordergrund. Alle Interpreten aus der Musikbibliothek werden untereinander aufgelistet, natürlich mit Cover. Mit einem Klick auf einen Künstler werden alle seine Alben angezeigt – zum einen die, die man ohnehin schon auf dem Gerät hat, aber auch alle anderen, für die man sich noch interessieren könnte.

Dazu gibt es ein eigenes Titelbild des Sängers oder der Gruppe, mit einem Klick gelangt man zu Wikipedia und kann sich weitere Informationen besorgen. So erfährt man auch etwas Künstler, die vielleicht nicht so bekannt sind und sich irgendwie auf das iPhone verirrt haben.

Über die Zusatzinformationen gelangt man nicht nur zu ähnlichen Künstlern, sondern auch zu einer Zusammenstellung von Youtube-Videos, die man sich direkt in My Artists ansehen kann. Für all das ist natürlich eine Internetverbindung notwendig.

Ansonsten verhält sich die App so, wie man es von der Standard-App kennt. Man kann Musik zufällig abspielen, Lieder überspringen oder zu einer bestimmten Stelle im Song springen. Natürlich läuft MyArtists unter iOS 4 auch im Hintergrund, auch wenn in der Multitasking-Leiste weiterhin das iPod-Icon zu finden ist.

Insgesamt macht My Artists einen guten Job und hilft dabei, die eigene Musikbibliothek neu entdecken zu können. Die Cover werden in der Übersicht beim ersten Mal leider etwas langsam geladen, es gibt aber durchaus schlimmeres. Wünschenswert wäre momentan nur noch ein Zugriff auf die angelegten Playlisten, aber vielleicht reichen die Entwickler auch das bald nach.

Weiterlesen

4. Dezember: Die besten Schnäppchen des Tages

Neben den drei Apps aus der vieda-Aktion gibt es auch am 4. Dezember weitere interessante Schnäppchen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Den Anfang macht My Artists. Der etwas andere Musik-Player setzt auf eine schöne Oberfläche, in der die Künstler die Hauptrolle spielen. Überall sind Cover und Bilder der Artists eingebunden, man findet Wikipedia-Informationen und weiterführende Links zu Videos auf Youtube. Leider nur auf Englisch verfügbar, dafür jetzt kostenlos statt 1,59 Euro teuer.

Auch wenn es anscheinend einige Probleme mit den älteren iPod Touchs gibt, zählt FIFA 11 zu den besten Fußball-Simulationen im App Store, nicht nur wegen den Original-Lizenzen. Das Spiel von EA ist derzeit zum ersten Mal reduziert, statt 3,99 zahlt man nur noch 2,39 Euro. Schade: Im US-Store ist der Preissturz noch etwas größer.

Völlig neu im App Store ist Color My Photos. Ihr öffnet oder schießt einfach ein Foto und könnt dort eine Farbe auswählen, die erhalten bleiben soll, alles andere wird in Grautöne umgewandelt. So entstehen schöne Bilder, auf denen ein bestimmtes Objekt hervorgehoben wird. Noch nicht von uns getestet, zur Einführung allerdings kostenlos.

Seit dem letzten Update richtig gut bewertet sind die Babylonian Twins für das iPad. Die Mischung aus Jump’n’Run und Puzzle soll für die ganze Familie geeignet sein und kostet derzeit nur 79 Cent statt 3,99 Euro. Unsere Kollegen von TouchArcade sind jedenfalls begeistert und haben viereinhalb von fünf Sternen vergeben.

Da es heute kostenlos ist, wollen wir Charmed nicht unerwähnt lassen. Das zuletzt 2,39 Euro teure Puzzle-Spiel ist eine besondere Herausforderung, da die Rotation des iPhones mit in den Spielverlauf einbezogen werden kann. Ziel ist es, mindestens drei gleiche Objekte in einer Reihe zu platzieren.

Weiterlesen

My Artists: Alternative zur originalen iPod-App?

Vor zwei Tagen ist eine App erschienen, die Apples iPod-App auf dem iPhone ablösen könnte: My Artists.

Erst seit dem Update auf das iOs 4.0 ist es Entwicklern gestattet in vollem Umfang auf die iPod-Bibliothek des iPhones zurück zu greifen und auch Musik im Hintergrund laufen zu lassen. Außerdem können App-Player auch für die Multitasking-Leiste gesteuert werden.

Der erste Musik-Player, der diese Vorzüge komplett ausschöpft, ist My Artists. Die am Mittwoch erschienene App ist bisher leider nur auf Englisch verfügbar, scheint aber dennoch einen recht guten Eindruck zu hinterlassen. Außerdem ist sie derzeit für einen Einführungspreis von 1,59 Euro zu haben, der spätere Preis soll bei 2,99 Euro liegen.

Hört man Musik, werden weitere Alben und Musikstücke gefunden, die dem entsprechenden Lied ähneln. Außerdem zieht das Programm zu dem vorhandenen Cover weitere Fotos und Cover aus dem Internet und kann weitere Informationen aus Wikipedia anzeigen lassen.

Für Internet-verwöhnte User werden sogar Youtube-Videos des entsprechenden Künstlers angezeigt, die man mit nur einem Fingerklick starten kann. Wir halten das Projekt für sehr interessant und werden in den nächsten Tagen einen genaueren Blick auf die App werfen – der Testbericht folgt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de