SquiggleFish: Kinder bauen sich ein eigenes Aquarium

Mit SquiggleFish können Eltern ihren Kindern den Wunsch vom eigenen Aquarium erfüllen, ohne gleich ein echtes dafür kaufen zu müssen.

Kinder haben manchmal, je nach Alter, die wildesten Wünsche. Mal soll es ein Hund sein, dann doch eine Katze oder gar ein Hamster. Vielleicht hat das Kind auch „Findet Nemo“ gesehen und wünscht sich nun ein eigenes Aquarium. Mit SquiggleFish (App Store-Link) kann man Kindern den Wunsch eines kleines Aquariums in virtueller Art und Weise schon einmal erfüllen. Die App kann für 1,79 Euro geladen werden und steht ausschließlich für das iPad zur Verfügung. Die Downloadgröße beträgt rund 85 MB und es wird iOS 5.0 oder neuer benötigt. Da zwingend eine Kamera gebraucht wird, ist die App nicht mit dem iPad 1 kompatibel.

SquiggleFish funktioniert eigentlich ganz einfach, benötigt aber ein bisschen Vorbereitung durch das Kind selbst. Man muss nämlich ganz klassisch ein weißes Blatt Papier und Malstifte haben, um die Fische, die ins virtuelle Aquarium sollen, zu malen. Die Umrisse der Fische sollten mit einem dicken schwarzen Filzstift gemalt werden, damit die App die Fische später gut erkennen kann. Dann wird der Fisch nach Wunsch ausgemalt, wobei man darauf achten sollte sehr kräftige Farben zu verwenden, Buntstifte eignen sich dabei nicht so gut. Außerdem sollten die Fische nicht zu groß geraten, da es sonst schwer wird diese über die Kamera des iPad zu erfassen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de