Watermark Pro für Mac: Viele Möglichkeiten zum Nulltarif

Eigentlich hat ja niemand etwas zu verschenken – Watermark Pro macht aber auch zum Nulltarif eine gute Figur.

Watermark ProEs kommt immer mal wieder vor, dass man ein Foto mit einem Wasserzeichen versehen möchte, weil man es irgendwo hochlädt und verhindern will, dass es sich einfach so verbreitet. Bei einem Foto ist das meist ein leichtes, aber spätesten bei einem Haufen Bilder macht man diese Aufgabe nicht mehr manuell. Mit Watermark Pro (Mac Store-Link) kann man sich die Arbeit auf dem Mac deutlich vereinfachen.


Die App kann seit wenigen Tagen kostenlos aus dem Mac App Store geladen werden und ist mit 44,4 MB auch nicht sonderlich groß. Obwohl es sich um eine Gratis-App handelt, kann sich der Funktionsumfang sehen lassen. Auf einer zwar nicht hübschen, aber übersichtlichen Oberfläche hat man zahlreiche Optionen, Wasserzeichen einzufügen.

Zunächst einmal muss man aber die gewünschten Bilder per Drag’n’Drop in die App ziehen. Direkt danach kann man sich für ein oder mehrere Wasserzeichen entschieden – zur Auswahl stehen: Linien, Logo, Text, QR-Code oder Karte. Alle eingefügten Objekte kann man dabei ganz einfach über die rechte Seitenleiste konfigurieren.

Besonders interessant sind ohne Zweifel QR-Code und Karte, wobei man in beiden Fällen keine großen Kenntnisse zur Technik mitbringen muss. Fügt man einen QR-Code ein, muss man eigentlich nur noch Text hinterlegen, zum Beispiel die Adresse der eigenen Webseite, und schon wird der entsprechende QR-Code generiert. Noch einfacher geht es mit dem Kartenausschnitt – dieser wird automatisch aus den GPS-Informationen erstellt.

Die verschiedenen Möglichkeiten von Watermark Pro könnt ihr im Screenshot der Entwickler sehen. Insgesamt eine praktische und einfache App, die noch dazu kostenlos geladen werden kann – was will man mehr? Da kann man durchaus auch darüber hinwegsehen, dass die Oberfläche von Watermark Pro nicht schicker gestaltet wurde. Aber letztlich dreht es sich ja um die Fotos und nicht um die App…

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Hast du am Mac einfach mal den Link hier aus dem Artikel probiert? Damit bin ich direkt zur kostenlosen App im Mac App Store gelangt.

  1. Ja, nices Tool. Einmal eingerichtet geht das genauso schnell wie in Photoshop.

    Allerdings wäre noch darauf hinzuweisen, dass die App zwar gratis ist, aber nur 5 Bilder auf einmal zur Bearbeitung zulässt. Will man mehr als 5 Bilder auf einmal kennzeichnen, bedarf es einem In-App-Kauf für € 17,99.

  2. Hat bei mir vor einigen Tagen ein Update gemacht und hängt sich seitdem auf.
    Der Mac läßt sich dann auch nicht auf normalem Weg ausschalten weil Watermark das blockiert.
    Bis dahin war das Programm leicht zu bedienen und hat prima funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de