Wo Sie Ruhen: Kostenlose App zeigt Grabmäler bekannter Persönlichkeiten auf

Wisst ihr, wo sich das Grab von Bertolt Brecht, Heinz Erhardt oder Loki Schmidt befindet? Mit Wo Sie Ruhen kann man es herausfinden.

Wo Sie Ruhen 1Wo Sie Ruhen (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App, die auf alle iPhones und iPads ab iOS 6.0 oder neuer heruntergeladen werden kann. Die Anwendung ist knapp 12 MB groß und wurde bereits für das iPhone 6 optimiert. Bedingt durch die Herausgabe durch die Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg können alle Inhalte selbstverständlich in deutscher Sprache genutzt werden.

Wo Sie Ruhen soll dem interessierten User einen informativen Überblick über 37 denkmalgeschützte Friedhöfe in 16 Bundesländern Deutschlands geben, und erzählt dabei die Geschichte von insgesamt 1007 Grabstätten. Viele dieser Gräber sind architektonisch wertvoll und sind die Ruhestätte bekannter Persönlichkeiten der Zeitgeschichte.

Wo Sie Ruhen 2Für jeden der insgesamt 37 Friedhöfe innerhalb Deutschlands werden neben Öffnungszeiten und einer kleinen Übersichtskarte etwa 25 Persönlichkeiten vorgestellt, inklusive ihrer Lebensgeschichte und Wissenswertem zur Person, kleine Anekdoten und unbekannten Infos. Für diese Geschichten konnten die Herausgeber von Wo Sie Ruhen 26 Autoren gewinnen, die mit fundiertem Fachwissen entsprechende Kurzporträts erstellt haben. Sie werden vom Schauspieler und Rezitator Hans-Jürgen Schatz zusätzlich in Audio-Form vorgetragen.

Die Navigation in Wo Sie Ruhen geschieht über einfache Fingertipps. Das Layout der App erinnert dabei an simple Web-Inhalte – offenbar hat man in der iOS-Anwendung die gleichnamige Website wo-sie-ruhen.de mehr oder weniger 1:1 gespiegelt. Nichts desto trotz ist Wo Sie Ruhen eine sehr informative Anwendung, die zudem mit einer GPS-basierten Auffindhilfe für nahegelegene Gräber und einer Download-Möglichkeit für Offline-Inhalte aufwarten kann. Auf diese Weise lassen sich diese kultur- und kunsthistorischen Stätten optimal von zuhause aus und auch unterwegs erkunden.

Kommentare 18 Antworten

    1. Witzbold *kopfschüttel*
      Du weißt schon, dass jeden Tag Massen an neuen Apps in den Store strömen, gell?! Und die App gehört ja nun nicht wirklich zu den Essentials…

      1. Es stellt sich dennoch die Frage, wieso ausgerechnet heute über eine App berichtet wird, die schon eine Zeitlang auf dem Markt ist und ohnehin nichts Besonderes darstellt (weil sie einfach nur ein Webbrowser ist).

        1. Weil wir per Pressemitteilung darauf aufmerksam gemacht wurden und eine News in Betracht gezogen haben. Das die Inhalte fast 1:1 von der Webseite dargestellt werden, haben wir ja erwähnt. Einen Offline-Modus bietet der Safari zum Beispiel nicht.

        2. Geht’s dir ganz gut, mein Freund maxstyle oder hast du etwas gegen kritische Nachfragen? Was ist aus dem guten Deutschland nur geworden, nur noch stromlinienförmige Arschlöcher unterwegs.

          1. Liebster Ningel,
            Dein „gutes Deutschland“ kannst Du Dir gern in deinen stromlinienförmigen Dingsbums stecken… (War das jetzt kritisch genug?)

            P.S.: Gerade App-Tipps wie den für die Gräber-App liebe ich besonders, weil solche „besonderen“ Apps sonst in der Masse völlig untergehen; und der Zeitpunkt ist dabei sowas von egal. Danke Freddy!

          2. Wenn du deinen Kommentar selber richtig gelesen hättest, und des deutschen mächtig wärst, dann sollte dir vielleicht auffallen, dass es keine Kritische Nachfrage war, sondern JAMERN auf hohem Niveau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de